August 2017
  •  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  •  
  •  
  •  

Junges Ensemble Stuttgart/ NIE Theater (NO) - The Emigrants

Ensembleproduktion

Millionen von oft jungen Auswanderern kehren im 19. Jahrhundert Europa den Rücken: auf der Flucht vor Armut, Hungersnöten und Kriegen oder desillusioniert von der politischen Entwicklung in ihrer Heimat. Meist von Hamburg und Bremerhaven aus überqueren sie den Atlantik, angelockt von den Verheißungen, die über das Land der unbegrenzten Möglichkeiten verbreitet werden. Die Wochen auf See, unter widrigen Umständen, verleben sie in einem Zwischenreich: voller wehmütiger Erinnerungen an das, was sie zurückgelassen haben, voller Hoffnung auf eine bessere Zukunft, und voller banger Erwartung, wie sie jenseits des Meeres aufgenommen werden.

Millions of young people are leaving Europe in the 19th century. Poverty, famine, wars and disillusioning political developments are forcing them to leave their homes. Mostly via Hamburg or Bremerhaven they cross the Atlantic Ocean, drawn towards the land of hope and glory which everyone is talking about. During their weeklong travel at sea, in miserable conditions, they’re trapped in a liminal space: full of nostalgic memories of what they had to leave behind, of hope for a better future and full of anxiety for the arrival on the new shore and their reception by the people living there.

MIT Jessica Cuna, Lucas Federhen, Prisca Maier, Alexander Redwitz, Gerd Ritter, Franziska Schmitz, Patrik Stenseth, Elisabet Topp
REGIE Kjell Moberg
BÜHNE UND KOSTÜME Katja Ebbel Frederiksen
MUSIK David Pagan
DRAMATURGIE Christian Schönfelder


Spielort: JES Saal