Juni 2017

Bronks (BE) - Wir/Die// Wij/Zij

Von Carly Wijs

Am 1. September 2004 wurden in einer kleinen Stadt im Kaukasus 1200 Schulkinder, ihre Eltern und Lehrer von einer Gruppe bewaffneter Terroristen als Geiseln genommen. Die Geiselnahme dauerte drei Tage und endete im totalen Chaos. Die Welt war geschockt, dass sich das Böse schlechthin (die Terroristen) ausgerechnet das Gute schlechthin (eine Gruppe Kinder) als Opfer aussuchte.
"Wir/Die" zeigt zwei Figuren, die auf die damaligen Ereignisse zurückschauen. Sie tun das mit einer beinahe wissenschaftlichen Genauigkeit in dem Versuch, Ereignisse zu begreifen, die in ihrer Komplexität und Grausamkeit außerhalb jeder Vorstellung liegen.
"Wir/Die" ist kein Bericht dieser schrecklichen Geschichte, sondern handelt vom absolut individuellen Umgang von Kindern mit Extremsituationen. Mit Humor und großer Sachlichkeit stellt Bronks die Sichtweisen eines Jungen und eines Mädchens denen von Erwachsenen gegenüber. In ihrer sehr körperlichen Spielweise wird deutlich, dass selbst Dinge die Erwachsen vollkommen unbegreiflich sind, für Kinder oft eine eigene Logik beinhalten.

On 1st September 2004, 1200 schoolchildren and their parents and teachers were held hostage by a group of armed terrorists in a small town in the Caucasus. It lasted three days and ended in utter chaos. The whole world was shocked that the very worst evil (the terrorist) had chosen the very greatest good (a group of children) as their victims.
"Us/Them" presents two characters who look back at those three days. They do so with an almost scientific precision, in an attempt to grasp events which in their extreme complexity and horror were utterly beyond comprehension.
"Us/Them" is not an account of this terrible drama, but is about the entirely individual way children cope with extreme situations. "Us/Them", with humour and a matter-of-fact approach, contrasts the views of a boy and a girl with those of adults. As a physical storytelling, "Us/Them" strikingly shows that for children, things that seem incomprehensible in adult eyes have their own logic.

MIT Gytha Parmentier & Thomas Vantuycom
REGIE Carly Wijs
BÜHNE UND KOSTÜME Stef Stessel
DRAMATURGIE Mieke Versyp

Dauer: 60 min.
Spielort: Schauspiel NORD
In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln