Fernando Cincotta & Lara Rühle


FSJ-Kultur

Theaterpädagoge Thilo Grawe hat bei unseren neuen FSJler*innen nachgefragt:

5 Fragen an Fernando

Welches Hintergrundbild finde ich auf deinem Handy?
Ein Bild von meiner Lieblingsserie „The Rain“.

Was sind Momente, die in „The Rain“ bedeutsam sind und die auch in deinem Leben eine Rolle spielen?
1. Der Zusammenhalt einer Gruppe
2. Die Vergänglichkeit des Lebens

Drei Apps, die auf deinem Handy nicht fehlen dürfen:
Instagram, YouTube, Spotify

Vier Dinge, die du erledigst, sobald du abends endlich zuhause ankommst:
1. Schuhe ausziehen
2. Meinen Eltern vom Tag berichten
3. Chillen (am Handy sein und Nachrichten beantworten)
4. Essen

Vier Dinge, die du über Lara in Erfahrung bringen konntest, seit ihr euch ein bisschen besser kennt:
1. Lara spielt Akkordeon und Klavier.
2. Sie liebt Tee.
3. Sie war schon mal in Australien.
4. Sie lacht sehr oft und das hört man auf dem ganzen Büroflur.

Fernando Cincotta wurde 2001 in Lipari (Italien) geboren und hat 2020 am Johannes-Kepler-Gymnasium in Weil der Stadt sein Abitur gemacht. In der Spielzeit 2020/2021 ist Fernando am Haus als FSJler tätig.
In der Spielzeit begleitet er den „Club CoronEmotion“, den „Franz-Club“ und den „Club der Zukunftsforscher*innen“.

 

5 Fragen an Lara

Fünf Eigenschaften, die ein perfekter Kalender für dich mitbringen muss:
1. Es muss genug Platz für Eintragungen haben, auch an den Wochenenden.
2. Er sollte gut zum Umblättern sein und einen stabilen Einband haben, damit es keine Eselsohren gibt.
3. Bisschen Farbe kann auch nie schaden.
4. Und ich finde auch solche Trackingfelder oder andere Specialseiten voll sinnvoll.
5. Außerdem kann ich Platz für Notizen oder Kritzeleien auch immer gut gebrauchen.

Vier Dinge, die du über Fernando in Erfahrung bringen konntest, seit ihr gemeinsam in einem Büro sitzt:
1. Fernando hat früher mal Blockflöte gespielt.
2. Er hat die ersten 10 Jahre seines Lebens auf der kleinen italienischen Vulkaninsel Stromboli verbracht.
3. Fernando hat eine Schwäche für Fritz-Kola.
4. Er ist sehr gesellschaftspolitisch interessiert und engagiert (#Fridays for future).

Drei Sachen, denen du auf dem Weg zur Arbeit regelmäßig begegnest:
1. Einem zu allen Tageszeiten gut gelaunten Trottwar-Zeitungsverkäufer
2. Fernando
3. Vielen anderen müden Gesichtern

Zwei Ultimative Tipps gegen müde Gesichter und mehr Spaß im Leben:
1. Musik am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen!
2. Positive Menschen, die einen zum Lachen bringen, um einen herum zu haben, kann die Müdigkeit auch im Nu verschwinden lassen.

Ein Merkmal, an dem wir dich erkennen können:
Mein Lachen

Lara Rühle wurde 2001 in Waiblingen geboren. 2020 absolvierte sie am Remstalgymnasium in Weinstadt ihr Abitur und ist seit Beginn der Spielzeit 2020/2021 am JES als FSJlerin tätig.
In diesem Jahr begleitet sie Spielclubs wie den „Club 1199“, „Club der Unsichtbaren“ oder den „Club der Senior*innen“.