Brigitte Dethier


ist seit 2002 Intendantin des Jungen Ensemble Stuttgart

Sie studierte Germanistik, Theaterwissenschaften und Psychologie in Frankfurt am Main und absolvierte parallel dazu eine Schauspielausbildung in Heidelberg.
Ihre Theaterlaufbahn begann sie an der Schauburg, dem Theater der Jugend in München. Von 1989 bis 1993 war sie Künstlerische Leiterin des Kinder- und Jugendtheaters an der Württembergischen Landesbühne Esslingen, von 1993 bis 1995 in gleicher Funktion am Landestheater Württemberg-Hohenzollern in Tübingen. Von 1996 bis 2002 leitete sie als Direktorin das Schnawwl, das renommierte Kinder- und Jugendtheater am Nationaltheater Mannheim. 2002 wurde Brigitte Dethier als Intendantin an das neu zu gründende Kinder- und Jugendtheater der Stadt Stuttgart berufen.

Neben ihrer Tätigkeit als Künstlerische Leiterin und Regisseurin setzt sich Brigitte Dethier seit Jahren in internationalen Verbänden und Organisationen für die Förderung des professionellen Kinder- und Jugendtheaters ein. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der deutschen ASSITEJ, der internationalen Vereinigung für das Kinder- und Jugendtheater, Mitglied des Vorstands des Deutschen Bühnenvereins, Landesverband Baden-Württemberg und stellvertretendes Mitglied im Künstlerischen Ausschuss. Außerdem ist Brigitte Dethier Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Geißstraße und im Fachbeirat Kulturelle Bildung.

2014 erhielt sie den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg für die Gründung und erfolgreiche Arbeit am JES.

Für ihre Inszenierung "Noch 5 Minuten", gemeinsam mit dem belgischen Choreographen Ives Thuwis-De Leeuw, erhielt sie 2009 den Deutschen Theaterpreis DER FAUST.
Von 2012 bis 2014 war sie in der FAUST-Auswahlkommission.

Sie hat bei der Gestaltung verschiedenster Kinder- und Jugendtheaterfestivals mitgewirkt, u.a.: 1986 „SchauSpiele 86“ in München und 1995 und 1997 als Kuratorin für das Deutsche Kinder- und Jugendtheatertreffen „Augenblick mal!“ in Berlin. 1998 war sie mit Dieter Kümmel Künstlerische Leitung des neu gegründeten Festivals „Schöne Aussicht“,.  Seit 2003 ist das internationale Festival „Schöne Aussicht“ unter der Leitung von Brigitte Dethier und Christian Schönfelder fester Bestandteil des JES.

Seit 2017 unterrichtet Brigitte Dethier an den Hochschulen in Stuttgart und Hamburg in den Abteilungen Schauspiel und Regie.


Wirkt mit bei:
R.E.S.P.E.C.T.

Respekt vor mutigen Fragen und schmerzhaften Antworten. Respekt vor dir, deiner Geschichte, deiner Religion. Vor dem Jüngsten, der Klügsten, den Eltern, den Andersdenkenden – und was, wenn nicht?

Alter: 14+

Ich will

Zwei Mädchen, ein Sofa, viele Steine und mindestens ein großes Geheimnis.

Alter: 4+

Ein Schaf fürs Leben

Missmutig und mordshungrig stapft der Wolf durch die kalte Winternacht – und findet in einem Stall ein argloses Schaf, das ihm hilfsbereit etwas von seinen Wintervorräten anbietet: Hafer, altes Brot und Heu. 

Alter: 5+

Johannes und Margarethe

Johannes und Margarethe öffnen die Türe zu ihrem Haus. Das tun sie nur einmal im Jahr. Immer dann, wenn sie was zu feiern haben.

Alter: 6+

Max und Moritz

Max und Moritz sind kreativ, geschickt und mutig – aber haben leider nichts als Unfug im Sinn, sie sind der Schrecken der Dorfgemeinschaft. 

Alter: 8+

Knusper & Knusper

Zwei verschwundene Kinder, Spuren, die in den Wald führen, und ein verlassener Rastplatz auf einer Lichtung lassen zwei Kriminalbeamte im Dunkeln tappen.

Alter: 8+

Premiere: Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt

Maulina ist sauer. Gemeinsam mit ihrer Mutter Klara muss sie nach Plastikhausen ziehen, während der Mann, dessen Namen sie nicht mehr nennt, weiter im Königreich Mauldawien residieren darf...

Alter: ca. 11+

Nebensache

Eine Geschichte vom Aufbruch, von Wünschen, Hoffnungen und Enttäuschungen. Gemeinsam mit dem Publikum lässt der Erzähler einen Bauernhof entstehen. Hier lebte einst ein Bauer. Er bestellte die Felder, versorgte die Tiere. Er war zufrieden. Doch genauso, wie das Idyll aus dem Nichts entsteht, so bricht es am Ende auch wieder zusammen.<br /><br />

Alter: 6+

Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt

Maulina ist sauer. Gemeinsam mit ihrer Mutter Klara muss sie nach Plastikhausen ziehen, während der Mann, dessen Namen sie nicht mehr nennt, weiter im Königreich Mauldawien residieren darf...

Alter: ca. 11+

Öffentliche Hauptprobe: Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt

Maulina ist sauer. Gemeinsam mit ihrer Mutter Klara muss sie nach Plastikhausen ziehen, während der Mann, dessen Namen sie nicht mehr nennt, weiter im Königreich Mauldawien residieren darf...

Alter: ca. 11+