Christian Müller


geboren 1979 in Jena, studierte Theaterwissenschaft und Kulturwissenschaften in Leipzig. Es folgten erste Inszenierungen in der Leipziger Off-Theaterszene und die Einladung des Stücks "Toteau und der Autodieb" zum Festival theaterszene europa nach Köln.
2004 begleitete er ein Theaterprojekt mit Jugendlichen aus einem Slum in Nairobi, anschließend befasste er sich mit seiner Magisterarbeit zum Thema: Participatory Educational Theatre.
Es folgten Hospitanzen am Schauspiel Chemnitz und Leipzig, sowie am Burgtheater Wien und Regieassistenzen in Ingolstadt und an der Schaubühne Berlin. Von 2007 bis 2011 war er fester Regieassistent am Jungen Ensemble Stuttgart. Als Regisseur beschäftigte er sich dort mit eigene Adaptionen, Stückentwicklungen, und Jugendspielclubs. Mit "Generation S" wurde er 2012 zum Bundestreffen der Jugend nach Berlin eingeladen.

Seit Sommer 2011 ist Christian Müller freier Regisseur mit Inszenierungen in Stuttgart, Leipzig, Esslingen und Bremerhaven.

christianmueller.info


Wirkt mit bei:
Generation S 2021 (UA)

9 junge Menschen ziehen ein Resümee und lassen andere junge Menschen daran teilhaben: Worauf sind sie stolz? Womit hatten Sie zu kämpfen? Was würden sie immer wieder machen?

Alter: 14+