Frank Hörner


ist seit 2005 der Leiter des theaterkohlenpott Herne. Seine Laufbahn begann er als Schauspieler. 1995 wechselte er in die Regie und inszenierte als freier Regisseur u.a. in Bochum, Düsseldorf, Malta, Ungarn und Köln. Dem JES ist er seit seiner Gründung verbunden mit „Nix erzählt“, „Steinhauers Fuß“, „Iphigenie Königskind“, „Mandy im Tal der Ahnungslosen“, „Karussel“, „Superhero“, „Fight“, „Keine Party für den Tiger“ und „Darwins Erbe“.