Hanneke Paauwe


Die Niederländerin Hanneke Paauwe studierte Theater und Bildende Kunst in Utrecht. Seit 1993 lebt sie als Regisseurin und Autorin in Brüssel. Ihre Stücke werden in der Schweiz, in Spanien, Portugal, Großbritannien, Niederlande und in Deutschland gespielt. In Belgien arbeitet sie u.a. mit Compagnien wie Laika, BRONKS, Het Paleis, Villanella und Schippers en Van Gucht. Ihre Arbeit passt in keine Schublade. Sie kreiert Performances, Installationen und Theateraufführungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Hanneke Paauwe inszeniert Theater im Wald oder auf dem Friedhof ebenso wie in intimen Räumen und erfindet poetisch-schräge Figuren, die in der Theaterwelt ihresgleichen vergeblich suchen. Ihr Publikum führt sie immer wieder an Punkte, an denen es sich selbst begegnet, zuletzt beispielsweise bei einer Installation über das Scheitern im Mannheimer Stadtarchiv. 2010 erhielt sie den Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg für ihr Stück „In memoriam”, das am Stuttgarter Pragfriedhof aufgeführt wurde. 2016 machte Hanneke Paauwe ein Märchen in den Wäldern um Stuttgart. In der Spielzeit 19/20 kehrt sie zurück, mit einem modernen Märchen, das dieses Mal allerdings im JES auf der großen Bühne zuhause ist.


Wirkt mit bei:
Öffentliche Hauptprobe "Als der Baum mit den roten Haaren weinte"

Öffentliche Hauptprobe unserer Neuproduktion, mit Einführung und Nachgespräch mit dem künstlerischen Produktionsteam.

Alter: ca. 8+

Als der Baum mit den roten Haaren weinte

Angst und Gier wollen die Weltherrschaft. Ihr Plan ist gemein und vielversprechend. Ihr Opfer ist der König, ihre Geisel die Liebe. Alles scheint nach Plan zu laufen, bis sich die Gier verliebt und übermütig wird...

Alter: 8+