Sascha Flocken


studierte Politikwissenschaft und Philosophie. Von 2009 bis 2013 war er Regieassistent am Theater Freiburg - währenddessen erfolgten erste eigene Inszenierungen. Seit 2013 arbeitet er als freier Regisseur, u.a. in Freiburg, Essen und Konstanz, und war künstlerischer Leiter der Herbstakademie 2014 in Freiburg. Am Theater Freiburg entwickelte er in der Spielzeit 2015/2016 die Reihe "Die NSU-Protokolle" und inszenierte das Mehrgenerationenprojekt "Mehrheitsgesellschaft" mit jungen Geflüchteten, der Seniorentheatergruppe "die methusalems" sowie der Musikerin Bernadette La Hengst. Für Kinder und Jugendliche inszenierte er zuletzt die Romanadaption "Superhero" in Konstanz und "Ich, Moby Dick" am Theater im Marienbad in Freiburg.


Wirkt mit bei:
SCREAM

Regisseur Sascha Flocken hat gemeinsam mit dem JES Ensemble die Mechanismen der populistischen Sprache erforscht und eine Theaterproduktion für Jugendliche entwickelt.

Alter: 14+