Lin Verleger


Lin Verleger ist professioneller Tänzer dessen Tanzstil eine Mischung aus Breakdance und zeitgenössischem Tanz auszeichnet. Die Teilnahme an und Durchführung von etlichen Workshops, Fortbildungen und Breakdance Battles im Rahmen von internationalen Kooperationen und Engagements erlaubten es ihm diese Eindrücke in seinem Tanzstil zu vereinen. Frankreich, Spanien, Italien, Mauritius, Polen, England und viele weitere Länder waren Schauplätze seines künstlerischen Schaffens. Als Teil der Crew „Reckless“ gewann er die Deutschen Breakdance Meisterschaften und durfte Deutschland im Folgejahr beim „Battle of the Year“ in Montpellier, Frankreich, vertreten.

Seit 2010 konzentriert Lin Verleger sich mit seiner Arbeit besonders auf das Tanztheater. Er tanzte unter Anderem für Regina Advento (Pina Bausch Ensemble), La Macana, Susanne Linke und Morgan Nardi.

 

Neben seiner Tätigkeit als Tänzer choreografierte er einige Stücke selbst. Mit dem Stück „Stüttgerhofweg 15“ gewann er 2015 den Preis für Inszenierung, Bewegung und Gestaltung.  Er choreographierte außerdem eine Breakdance Show mit Schülern und Profis für das „WDR Vivaldi Experiment“, welches live im Fernsehen zusammen mit dem „WDR Funkhausorchester“ zu sehen war. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit studiert er Sportwissenschaft, mit dem Schwerpunkt Tanz an der Deutschen Sporthochschule Köln.


Wirkt mit bei:
R.E.S.P.E.C.T.

Respekt vor mutigen Fragen und schmerzhaften Antworten. Respekt vor dir, deiner Geschichte, deiner Religion. Vor dem Jüngsten, der Klügsten, den Eltern, den Andersdenkenden – und was, wenn nicht?

Alter: 14+

Der Steppenwolf

Harry Haller leidet. An der Gesellschaft, an sich und an seinem Wesen. An dem Widerspruch, dass er die Bürgerlichkeit verachtet, aber deren Ordnung als Halt braucht.

Alter: 15+