Festgefeiert (UA)

Festgefeiert (UA)

Cargo Theater Freiburg

Krieg fällt nicht einfach vom Himmel. Es beginnt nicht mit Panzern, mit Soldaten und Blut. Es beginnt mit einem Fest, zu dem wir alle eingeladen sind! Und es beginnt mit den Erwartungen an dieses Fest, mit dem Menü-Vorschlag. Doch die Geschichten halten sich nicht an das Menü, sie folgen ihrer eigenen Logik. Da wird ein Schwein geschlachtet, eine Liebesgeschichte beginnt, die Braut wird auf Händen davongetragen, das Fest geht weiter. Nichts gibt es, was es nicht gibt. Ständig sagt jemand, er bekomme unmöglich noch einen Bissen hinunter, es gibt abwehrend fuchtelnde Hände, es gibt keine leeren Teller, es gibt ein Gebrüll und plötzlich keine Musik mehr. Stattdessen Stille. Das Licht geht aus. Der Krieg kommt.

In einer wilden Szenen-Collage untersuchen drei Künstler*innen des Cargo-Theaters unter anderem die Fragen, in welchen Gestalten sich Kriege und Konflikte ankündigen. Und sie fragen, wie es möglich ist, dass inmitten von Trümmern weiter Feste gefeiert werden.

War doesn’t just come down from the sky. It doesn't start with tanks, with soldiers and blood. It starts with a celebration, which we are all invited to. And it starts with the expectations towards this celebration, with the proposed menu. But the stories don't stick to the menu, they follow their own logical path. A pig is being slaughtered. A love story begins, the bride is being carried away, the celebration continues. There’s nothing that isn't possible. People keep saying they can’t possibly eat another bite. There are waving hands trying to stop the added portions. There are no empty plates. There is shouting and suddenly the music has stopped. Silence. Lights off. War is approaching.

In this raucous collage three artists of Cargo-Theater research the shapes and forms in which wars and conflicts send their signs ahead, and pose the question of how people just keep on celebrating amid ruins.

cargo-theater.de


Besetzung

Aktuelle Spieltermine

07.05.2018

20:30 - 21:50

Ausverkauft

08.05.2018

21:00 - 22:20

Ausverkauft

09.05.2018

21:00 - 22:20

Ausverkauft

Stückempfehlungen
R.E.S.P.E.C.T.

Respekt vor mutigen Fragen und schmerzhaften Antworten. Respekt vor dir, deiner Geschichte, deiner Religion. Vor dem Jüngsten, der Klügsten, den Eltern, den Andersdenkenden – und was, wenn nicht?

Alter: 14+

SCREAM

Regisseur Sascha Flocken hat gemeinsam mit dem JES Ensemble die Mechanismen der populistischen Sprache erforscht und eine Theaterproduktion für Jugendliche entwickelt.

Alter: 14+

Tigermilch

Nini und Jameelah wollen diesen Sommer die Welt erobern, das Leben auskosten, lachen, weinen, lieben. Sie sind unzertrennlich, doch plötzlich ist Jameelah von Abschiebung bedroht...

Alter: 15+

Mbuzeni / Frag die Götter

In Mbuzeni / Frag die Götter der südafrikanischen Regisseurin Koleka Putuma wird die Geschichte vierer Waisenmädchen erzählt, die ein Spiel mit den Regeln um Tod und Beerdigungen erfinden.

Alter: 13+

Peer Gynt Nga Kosova / Peer Gynt aus dem Kosovo

Peer Gynt Nga Kosova / Peer Gynt aus dem Kosovo ist eine Überschreibung der alten nordischen Erzählung und ermöglicht unbequeme Einsichten in die Wirklichkeit europäischer Migration.

Alter: 14+

There is a noise / Da ist ein Rauschen (UA)

Mithilfe von Jugendtagebücher und Kindheitserinnerungen werden Geschichten von einer Kindheit im (Bosnien-) Krieg und der Jugend im Europa der 1940er Jahre erzählt.

Alter: 13+

Solo van Nas & Jim / Solo von Nas & Jim (UA)

Zwei niederländische Performer*innen beleuchten in ihrem egozentrischen Elektro-Pop-Konzert Solo van Nas & Jim gnadenlos und urkomisch den Narzissmus unserer Zeit.

Alter: 14+

Zucken

In Zucken, der neuesten Produktion von Sebastian Nübling und dem Jungen Theater Basel, suchen junge Menschen nach immer radikaleren Wegen um ihren Platz in einer zerfallenden Gesellschaft zu finden.

Alter: 14+

Ich, Moby Dick

Blast, Winde! Wütet, Stürme! Himmel, öffne alle Schleusen! Die passende Szenerie für den archaischen Kampf des hasserfüllten einbeinigen Kapitäns Ahab mit Moby Dick, dem großen weißen Wal.

Alter: 14+

Apathisch für Anfänger

Anfang der 2000er in Schweden: Kinder aus Familien, deren Asylanträge abgelehnt wurden, hörten plötzlich auf, zu essen, zu sprechen oder anderweitig mit ihrer Umwelt zu interagieren...

Alter: 14+

Running (UA)

Jugendliche: zwischen eigenen Wünschen, gesellschaftlichen Anforderungen, Erwartungen der Eltern und dem Gruppenzwang von Freunden und Altersgenossen...

Alter: 14+

Zwei im Dunkeln

Zwei im Dunkeln verhandelt ebenso erschütternd wie berührend das Thema Jugend und Kindheit im Krieg und das ungebrochene Sehnen nach Liebe und einem Leben in Frieden und Freiheit.

Alter: 14+

Spielort

Kirche St. Maria

Länge

1:20 Stunde(n)

Alter

14+

Preis

Erwachsene
13,00 €

Kinder/Jugendliche
7,00 €