hotel europa (UA)

Internationale Koproduktion NIE-Theatre und Junges Ensemble Stuttgart

Bislang war nicht immer alles schön, aber zumindest wohlgeordnet im alten „europa“, einem in die Jahre gekommenen Restaurant. Dessen Geschichte reicht weit zurück, doch seine letzte Blütezeit erlebte es in den 90er Jahren. Nun ist der Besitzer verstorben. Zurückbleiben als eine Art Schicksalsgemeinschaft seine Angestellten aus vielen verschiedenen Ländern und sein Sohn. Der hat keinen Plan, was er mit dem Erbe des Vaters anfangen soll, außer dass alles besser werden soll, menschlicher und gemeinsam auf Augenhöhe ausgehandelt. Die Verantwortung scheut er, aber wenn er sie nicht übernimmt, wer übernimmt sie dann? Der Zukunft schauen die Angestellten mit sehr gemischten Gefühlen entgegen: die einen mit hoch gekrempelten Ärmeln, die anderen verbittert, mit apokalyptischen Visionen.

Gemeinsam erleben die Hinterbliebenen und das Publikum als Gäste den Leichenschmaus. Unvermeidlich ploppt die Frage auf: Wie geht es weiter, wenn das Alte nicht mehr ist – mit dem Betrieb, der Gesellschaft, den Hierarchien, der Bedeutung alter und neuer Werte, kurzum mit (dem) europa?
Acht Spieler*innen aus sechs Nationen mit ganz unterschiedlichen Historien und Perspektiven richten ihren Blick auf Europa, seine Mythen, seine Geschichte(n), Gegenwart und Zukunft.

Nach den beiden erfolgreichen gemeinsamen Stückentwicklungen „Berlin, 1961“ und „The Emigrants“ ist „hotel europa“ die dritte Koproduktion des JES mit dem internationalen NIE-Theatre. Diesmal führen JES-Intendantin Brigitte Dethier und NIE-Director Kjell Moberg gemeinsam Regie, gespielt wird in einem ehemaligen Gemeindesaal in Stuttgart-Wangen. Zwei Mal mussten die Produktion wegen Corona verschoben werden, jetzt kommt sie als letzte Premiere der Intendanz von Brigitte Dethier zur Aufführung.

 

Unterstützt durch Mittel aus der "Projektförderung Kinder und Jugendtheater" des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Ihr seid zwischen 14 und 24 Jahre alt und habt Lust einen Probeneinblick bei „hotel europa“ mitzuerleben? Dann meldet euch an zu unserem Osterferien-Special.
Wir treffen uns am 21. April um 18:30 Uhr auf dem Parkplatz der Christophorus Gemeinde in der Salacher Straße 33 in Stuttgart Wangen. Dort sind wir bei den Proben von „hotel europa“ dabei und sprechen anschließend mit dem gesamten Produktionsteam über unsere Eindrücke, Fragen und Ideen. Meldet euch bis zum 20. April an bei paulina.mandl(at)jes-stuttgart.de
Wir freuen uns auf euch!

 

PREMIERE am 01. Mai 2022 – „hotel europa“ ist kein Repertoire-Stück, es spielt ausschließlich im Mai 2022.

Den Spielort in der Salacher Straße 33 in Wangen erreichen Sie am besten mit den U-Bahn-Linien 4, 9 und 13, Haltestelle Wasenstraße.

Empfohlen für Zuschauer*innen ab 14 Jahren

 


Spielort

Außenspielort

Länge

Stunde(n)

Alter

14+
14+

Preis

Erwachsene
12,00 €

Kinder/Jugendliche
7,00 €


Besetzung

Stückempfehlungen
Der Steppenwolf

Harry Haller leidet. An der Gesellschaft, an sich und an seinem Wesen. An dem Widerspruch, dass er die Bürgerlichkeit verachtet, aber deren Ordnung als Halt braucht.

Alter: 15+

Freispiel: BRO*CALL

Was ist eigentlich ein "richtiger Mann"? Wie verhält sich ein "richtiger Mann" gegenüber Frauen*? Und wie verhält er sich gegenüber anderen Männern*? Wie verhält sich ein "richtiger Mann" im Alltag? Im Beruf? In Konfliktsituationen? Gibt es überhaupt so etwas wie einen „richtigen Mann“ und wenn ja, wer ist das?

Online-Theaterbesuch via ZOOM

Alter: 14+

Spielort

Außenspielort

Länge

Stunde(n)

Alter

14+
14+

Preis

Erwachsene
12,00 €

Kinder/Jugendliche
7,00 €