Zu sehen sind Personen, die ein Haus zusammenbauen.
hotel europa

hotel europa

Internationale Koproduktion mit NIE - New International Encounter

Das Hotel „europa“ wurde gegründet mitten in der anhaltenden Aufbruchstimmung nach der Wirtschaftswunderzeit. Der Name sollte Programm sein, Europa wurde zum Synonym für Frieden und Freiheit. Dabei hatte der Besitzer allerdings eher die leichter erreichbaren Urlaubsgebiete in Italien, Frankreich oder Spanien im Kopf als den politischen Aspekt beim Zusammenwachsen der einst verfeindeten (west-)europäischen Länder. Auch auf der Speisekarte des Hotelrestaurants hat sich der vermeintliche europäische Gedanke nicht niedergeschlagen, es gibt und gab schon immer schwäbische Hausmannskost. Doch der Laden lief soweit gut, auch ohne Wandel oder gar Innovation. Nun ist der Besitzer gestorben, wir sind zu Gast bei seinem Leichenschmaus. Und wie so oft bei dieser Art von geselligem Beisammensein drehen sich Gespräche und Konflikte auch hier um die Frage, wie es weitergeht, wenn das Alte nicht mehr da ist – mit dem Betrieb, der Belegschaft, der Gesellschaft, den Hierarchien, der Bedeutung alter und neuer Werte, mit dem „europa“.


Zweiter Versuch für das Projekt mit dem größten Cast in der bisherigen Geschichte des JES: zehn Spieler*innen mit sieben unterschiedlichen Nationalitäten in einer Kooperation mit dem internationalen NIE-Theatre, aufgeführt an einem besonderen Außenspielort. Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus verschoben auf Juli 2021. Die Fragen, was Europa eigentlich ist, welche Rolle welches Land spielt auf diesem Kontinent und was der Wert ist von offenen Grenzen, stellen sich drängender denn je.

Unterstützt durch Mittel aus der "Projektförderung Kinder und Jugendtheater" des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

PREMIERE am 10. Juli 2021

Die Uhrzeiten für die Folgevorstellungen werden noch bekannt gegeben. Ebenso wie der Spielort.

Empfohlen für Zuschauer*innen ab 14 Jahren

 


Spielort

Länge

Stunde(n)

Alter

14+
ab Klasse 8

Preis

Erwachsene
0,00 €

Kinder/Jugendliche
0,00 €

Preise werden noch bekanntgegeben.


Besetzung

Aktuelle Spieltermine

Stückempfehlungen
SCREAM

Vergesst Kino, vergesst Netflix, die Leute sagen: das ist the best show god ever created! Hammerleute. Spitzentheater. Mit Vorhang und allem Drum und Dran.

Alter: 14+

Tigermilch

Nini und Jameelah wollen diesen Sommer die Welt erobern, das Leben auskosten, lachen, weinen, lieben. Sie sind unzertrennlich, doch plötzlich ist Jameelah von Abschiebung bedroht...

Alter: 15+

Der Steppenwolf

Harry Haller leidet. An der Gesellschaft, an sich und an seinem Wesen. An dem Widerspruch, dass er die Bürgerlichkeit verachtet, aber deren Ordnung als Halt braucht.

Alter: 15+

Wir/Die

Mit der Gewissenhaftigkeit eines Schulreferats berichten uns ein Mädchen und ein Junge, was damals passierte.

Alter: 12+

Freispiel: BRO*CALL

Was ist eigentlich ein "richtiger Mann"? Wie verhält sich ein "richtiger Mann" gegenüber Frauen? Und wie verhält er sich gegenüber anderen Männern? Wie verhält sich ein "richtiger Mann" im Alltag? Im Beruf? In Konfliktsituationen? Gibt es überhaupt so etwas wie einen richtigen Mann und wenn ja, wer ist das?

Alter: 14+

Spielort

Länge

Stunde(n)

Alter

14+
ab Klasse 8

Preis

Erwachsene
0,00 €

Kinder/Jugendliche
0,00 €

Preise werden noch bekanntgegeben.