Mbuzeni / Frag die Götter

Mbuzeni / Frag die Götter

Koleka Putuma (ZA)

Die Regeln für Beerdigungen sind strikt und Verstöße dagegen werden streng bestraft. Doch vier Waisenmädchen, die isoliert von ihrem Dorf auf der anderen Seite des Friedhofs leben, trotzen diesen Regeln und spielen ihr eigenes Spiel mit dem Tod.

Inspiriert durch eine Kurzgeschichte der antiguanisch-amerikanischen Schriftstellerin Jamaica Kincaid hat Koleka Putuma ein sehr musikalisches Stück entwickelt über Tradition, afrikanische Folklore, Begräbnis-Rituale, Schwesternschaft und die Erkenntnis der eigenen Sterblichkeit. Vor allem aber über vier starke junge schwarze Mädchen, die ihr Schicksal selbst bestimmen. Die südafrikanische Lyrikerin setzt damit auch ein Zeichen: es ist an der Zeit, dem sattsam bekannten Rollenbild der schwarzen Frau (als machtloses Dienstmädchen und Sklavin) neue Narrative entgegen zu setzen.

“Mbuzeni” wird aufgeführt in Englisch und IsiXhosa, zwei der elf Amtssprachen in der Republik Südafrika, letztere verleiht dem Stück allein schon wegen ihres Klanges eine besondere Poesie.

The rules for burials are strict – and breaking them will be dealt with harshly. Living isolated from their village on the other side of the graveyard, four orphan girls disregard the rules – and play their own game with death.

Inspired by a short story by Antiguan-American writer Jamaica Kincaid, Koleka Putuma created a highly musical performance about tradition, African folklore, funeral rites, sisterhood and the recognition of ones own mortality. But mostly a play about four strong young black girls, who define their own destiny. The South-African lyricist is making a point with her work: it is time to oppose the long known image of the black woman (as a powerless maid or slave) with a new narrative.

Mbuzeni is performed in English and IsiXhosa, two of the eleven official languages in the Republic of South Africa. The sound of the two later  – unfamiliar to western ears – helps to create the shows poetic atmosphere.

 

MIT Awethu  Hleli, Thulisa Mayalo, Sisipho Mbopay, Tumeka Mzayiya TEXT und REGIE Koleka Putuma

cocoputuma.wordpress.com


Besetzung

Aktuelle Spieltermine

05.05.2018

21:00 - 21:55

Ausverkauft

Stückempfehlungen
R.E.S.P.E.C.T.

Respekt vor mutigen Fragen und schmerzhaften Antworten. Respekt vor dir, deiner Geschichte, deiner Religion. Vor dem Jüngsten, der Klügsten, den Eltern, den Andersdenkenden – und was, wenn nicht?

Alter: 14+

SCREAM

Regisseur Sascha Flocken hat gemeinsam mit dem JES Ensemble die Mechanismen der populistischen Sprache erforscht und eine Theaterproduktion für Jugendliche entwickelt.

Alter: 14+

Tigermilch

Nini und Jameelah wollen diesen Sommer die Welt erobern, das Leben auskosten, lachen, weinen, lieben. Sie sind unzertrennlich, doch plötzlich ist Jameelah von Abschiebung bedroht...

Alter: 15+

Peer Gynt Nga Kosova / Peer Gynt aus dem Kosovo

Peer Gynt Nga Kosova / Peer Gynt aus dem Kosovo ist eine Überschreibung der alten nordischen Erzählung und ermöglicht unbequeme Einsichten in die Wirklichkeit europäischer Migration.

Alter: 14+

There is a noise / Da ist ein Rauschen (UA)

Mithilfe von Jugendtagebücher und Kindheitserinnerungen werden Geschichten von einer Kindheit im (Bosnien-) Krieg und der Jugend im Europa der 1940er Jahre erzählt.

Alter: 13+

Solo van Nas & Jim / Solo von Nas & Jim (UA)

Zwei niederländische Performer*innen beleuchten in ihrem egozentrischen Elektro-Pop-Konzert Solo van Nas & Jim gnadenlos und urkomisch den Narzissmus unserer Zeit.

Alter: 14+

Zucken

In Zucken, der neuesten Produktion von Sebastian Nübling und dem Jungen Theater Basel, suchen junge Menschen nach immer radikaleren Wegen um ihren Platz in einer zerfallenden Gesellschaft zu finden.

Alter: 14+

Ich, Moby Dick

Blast, Winde! Wütet, Stürme! Himmel, öffne alle Schleusen! Die passende Szenerie für den archaischen Kampf des hasserfüllten einbeinigen Kapitäns Ahab mit Moby Dick, dem großen weißen Wal.

Alter: 14+

Festgefeiert (UA)

Krieg fällt nicht einfach vom Himmel. Es beginnt nicht mit Panzern, mit Soldaten und Blut. Wir beginnen mit einem Fest!

Alter: 14+

Apathisch für Anfänger

Anfang der 2000er in Schweden: Kinder aus Familien, deren Asylanträge abgelehnt wurden, hörten plötzlich auf, zu essen, zu sprechen oder anderweitig mit ihrer Umwelt zu interagieren...

Alter: 14+

Running (UA)

Jugendliche: zwischen eigenen Wünschen, gesellschaftlichen Anforderungen, Erwartungen der Eltern und dem Gruppenzwang von Freunden und Altersgenossen...

Alter: 14+

Zwei im Dunkeln

Zwei im Dunkeln verhandelt ebenso erschütternd wie berührend das Thema Jugend und Kindheit im Krieg und das ungebrochene Sehnen nach Liebe und einem Leben in Frieden und Freiheit.

Alter: 14+

Spielort

FITZ Saal

Länge

0:55 Stunde(n)

Alter

13+

Preis

Erwachsene
13,00 €

Kinder/Jugendliche
7,00 €