Auf der Illustration zu sehen sind zwei Figuren mit Schnabel umgeben von ganz viel Dickicht und Blättern. Vereinzelt sieht man auch Vögel in Blättern.
Paradies

Paradies

Tanztheater

„Noch 5 Minuten“, „9 Leben“, „Kein Plan“, „R.E.S.P.E.C.T.“ – hinter diesen klangvollen Titeln verbirgt sich die langjährige künstlerische Partnerschaft von JES-Intendantin Brigitte Dethier mit dem belgischen Choreografen Ives Thuwis-de Leeuw. Das Grundprinzip der Produktionen ist immer ähnlich: Schauspieler*innen und zuletzt auch Tänzer*innen, die sich mit Jugendlichen auf der Bühne auf Augenhöhe begegnen und dabei physisch und persönlich von sich erzählen. Für ihre letzte Zusammenarbeit am JES werden die beiden, zum ersten Mal, auch mit zwei Kindern arbeiten. Ihr Thema: Paradies.

Ein bewusst offen gewähltes Thema, das unterschiedlichste Assoziationen weckt, persönliche, gesellschaftliche, religiöse, das die kleinen höchstpersönlichen Geschichten ebenso meint wie die großen Fragen dieser Gesellschaft. Die eigene Vorstellung vom Paradies ist verbunden mit ureigenen Sehnsüchten, Verlusten und Verlustängsten. Was ist ein paradiesischer Zustand? Was würden wir tun, um in unser Paradies zu kommen? Wen nehmen wir mit? Wer bestimmt, wer ins Paradies darf? Und was passiert, wenn wir aus unserem Paradies vertrieben werden?

PREMIERE am 31.Oktober 2020

Empfohlen für Zuschauer*innen ab 12 Jahren


Spielort

Theatersaal

Länge

Stunde(n)

Alter

12+
Klasse 7 – 10

Preis

Erwachsene
12,00 €

Kinder/Jugendliche
7,00 €


Besetzung

Aktuelle Spieltermine

Spielort

Theatersaal

Länge

Stunde(n)

Alter

12+
Klasse 7 – 10

Preis

Erwachsene
12,00 €

Kinder/Jugendliche
7,00 €