There is a noise / Da ist ein Rauschen (UA)

There is a noise / Da ist ein Rauschen (UA)

Hestnes / Popović (DK / NO)

Was wissen wir, was haben wir nur gehört und woran erinnert uns ein bestimmter Geruch? Wie passen die Geschichten aus dem Tagebuch, das die Großmutter 1945 geschrieben hat, zu der Flucht eines Kindes von Sarajevo nach Norwegen während des Bosnien-Krieges in den 90er Jahren? Und wie verbinden sich solche persönlichen Geschichten mit den großen kollektiven Narrationen und dem unbegreiflichen Weltgeschehen?

Freya Sif Hestnes und Marina Popovic haben während ihres Studiums an der Norwegischen Theater Akademie in Frederikstad dank ihres beiderseitigen Interesses an Erinnerungen, alten Fotografien und persönlichen Dokumenten zueinander gefunden und eine ebenso persönliche wie gesellschaftlich relevante Performance in intimer Atmosphäre geschaffen. Sie sitzen mit ihrem Publikum an einem Tisch, in der Mitte eine Kriegslandschaft aus kleinen Plastik-Figuren, und erzählen von Kindheit und Krieg, von Vertreibung und Flucht, und was es bedeutet, die Heimat zu verlassen. Warme Waffeln versüßen dem Publikum das Erzählte – bis plötzlich das Kriegsspielzeug zu einem düsteren Panorama vergangener und gegenwärtiger Kriege wird.

What do we know? What have we only heard of? And what kind of memory does a certain smell evoke? How do Grandma’s stories written down in the diary of 1945 correlate with the journey of a child refugee from Sarajevo to Norway during the war in Bosnia in the 90s? And how do personal stories like these reflect the big collective narratives and incomprehensible story of our world?

Freya Sif Hestnes and Marina Popovic found each other during their studies at the Norwegian Theatre Academy in Fredrikstad, through their shared interest in memories, old photographs and personal documents. The performance they created is both personal and of social relevance and takes place in a very intimate atmosphere. They sit with their audience around a big table. On the table there’s a war-scenario made from tiny plastic figures. There they tell about childhood and war, about eviction and flight and what it means to leave home. Freshly baked waffles sweeten the stories - until the toys on the table turn into a dark panorama of the real wars - past and present.

 

MIT Freya Sif Hestnes and Marina Popović IDEE und REGIE Freya Sif Hestnes and Marina Popović SOUNDDESIGN Marianna Sangita Røe


Besetzung

Aktuelle Spieltermine

07.05.2018

16:30 - 17:15

Ausverkauft

07.05.2018

20:00 - 20:45

Ausverkauft

08.05.2018

15:00 - 15:45

Ausverkauft

08.05.2018

21:00 - 21:45

Ausverkauft

09.05.2018

11:00 - 11:45

Ausverkauft

09.05.2018

15:00 - 15:45

Ausverkauft

Stückempfehlungen
R.E.S.P.E.C.T.

Respekt vor mutigen Fragen und schmerzhaften Antworten. Respekt vor dir, deiner Geschichte, deiner Religion. Vor dem Jüngsten, der Klügsten, den Eltern, den Andersdenkenden – und was, wenn nicht?

Alter: 14+

SCREAM

Regisseur Sascha Flocken hat gemeinsam mit dem JES Ensemble die Mechanismen der populistischen Sprache erforscht und eine Theaterproduktion für Jugendliche entwickelt.

Alter: 14+

Tigermilch

Nini und Jameelah wollen diesen Sommer die Welt erobern, das Leben auskosten, lachen, weinen, lieben. Sie sind unzertrennlich, doch plötzlich ist Jameelah von Abschiebung bedroht...

Alter: 15+

Mbuzeni / Frag die Götter

In Mbuzeni / Frag die Götter der südafrikanischen Regisseurin Koleka Putuma wird die Geschichte vierer Waisenmädchen erzählt, die ein Spiel mit den Regeln um Tod und Beerdigungen erfinden.

Alter: 13+

Peer Gynt Nga Kosova / Peer Gynt aus dem Kosovo

Peer Gynt Nga Kosova / Peer Gynt aus dem Kosovo ist eine Überschreibung der alten nordischen Erzählung und ermöglicht unbequeme Einsichten in die Wirklichkeit europäischer Migration.

Alter: 14+

Solo van Nas & Jim / Solo von Nas & Jim (UA)

Zwei niederländische Performer*innen beleuchten in ihrem egozentrischen Elektro-Pop-Konzert Solo van Nas & Jim gnadenlos und urkomisch den Narzissmus unserer Zeit.

Alter: 14+

Zucken

In Zucken, der neuesten Produktion von Sebastian Nübling und dem Jungen Theater Basel, suchen junge Menschen nach immer radikaleren Wegen um ihren Platz in einer zerfallenden Gesellschaft zu finden.

Alter: 14+

Festgefeiert (UA)

Krieg fällt nicht einfach vom Himmel. Es beginnt nicht mit Panzern, mit Soldaten und Blut. Wir beginnen mit einem Fest!

Alter: 14+

Apathisch für Anfänger

Anfang der 2000er in Schweden: Kinder aus Familien, deren Asylanträge abgelehnt wurden, hörten plötzlich auf, zu essen, zu sprechen oder anderweitig mit ihrer Umwelt zu interagieren...

Alter: 14+

Running (UA)

Jugendliche: zwischen eigenen Wünschen, gesellschaftlichen Anforderungen, Erwartungen der Eltern und dem Gruppenzwang von Freunden und Altersgenossen...

Alter: 14+

Zwei im Dunkeln

Zwei im Dunkeln verhandelt ebenso erschütternd wie berührend das Thema Jugend und Kindheit im Krieg und das ungebrochene Sehnen nach Liebe und einem Leben in Frieden und Freiheit.

Alter: 14+

Spielort

JES Probebühne

Länge

0:45 Stunde(n)

Alter

13+

Preis

Erwachsene
13,00 €

Kinder/Jugendliche
7,00 €