Man sieht zwei junge Frauen. Sie tragen Perücken, eine ist blond und die andere ist rosa. Sie tragen kurze Oberteile und sonst auch jugendliche Kleidung. Ihre Augen werden durch ihre Sonnenbrillen verdeckt. Die junge Frau mit der rosa Perücke streckt den Arm aus. In ihrer Hand ist ein Mikrofon zu erkennen.Im Hintergrund erkennt man einen Plattenbau mit einem Baum davor. Davor sieht man ein Klettergerüst, auf dem eine junge Frau sitzt.Vor einem Grafittiwand Hintergrund sieht man zwei feiernde junge Frauen. Sie tragen Kopfhörer und um sie herum stehen Plastikbecher rum.Vor einer Grafittiwan sitzen zwei junge Frauen auf einem Steinklotz. Sie tragen Sonnenbrillen und Perücken. Ihre Beine sind übereinander geschlagen.In einem dunklen Raum ist eine junge Frau mit blonder Perücke zu sehen. Sie zieht an ihrem kurzen Oberteil, unter welchem ein längeres gestreiftes Oberteil zu sehen ist. In der Dunkelheit sind zudem blaue Lichtpunkte zu erkennen.Zwei junge Frauen stehen sich gegenüber. Sie halten ihre Fäuste gegen den Mund. Dabei berühren sie ihre Arme.Zwei junge Frauen sitzen nebeneinander. Sie haben Perücken in ihren Händen. Sie sind ganz von Licht umgeben.
Tigermilch

Tigermilch


Von Stefanie de Velasco

Bühnenfassung von Catharina Fillers

Nini und Jameelah glühen vor Lebenslust. Gemeinsam machen sie sich daran, die Welt zu erobern, das Leben auszukosten, zu lachen, zu weinen, zu lieben, endlich Sex zu haben. Sie sind unzertrennlich, fühlen sich unverwundbar und leben, als gäbe es kein Morgen und erst Recht kein nächstes Jahr. Und das wird es vielleicht auch nicht geben, zumindest nicht gemeinsam. Denn obwohl in Deutschland aufgewachsen, ist Jameelah plötzlich von Abschiebung bedroht. Umso intensiver leben die Mädchen diesen Sommer, der ihr letzter sein könnte, gestärkt von ihrer „Tigermilch“, einem selbst gemixten Milchmischgetränk – mit Maracujasaft und Mariacron. 
Doch dann ist plötzlich alles anders: Mitten in einem nächtlichen Liebeszauber auf dem Spielplatz werden sie Zeuginnen, wie der Konflikt in der Familie ihres Freundes Amir derart eskaliert, dass Amirs Schwester stirbt. Nini und Jameelah müssen entscheiden, ob sie sich einmischen oder raushalten. Eine Belastungsprobe für ihre Freundschaft, die sie kaum aushalten.

Mit einem ganz eigenen Sound, schnell und schonungslos, wuchtig und zart erzählt die Berliner Autorin Stefanie de Velasco von den beiden Mädchen, die lernen müssen, das eigene Dasein auszuhalten. 

Am JES wird ihr Roman umgesetzt von Nurkan Erpulat, Hausregisseur am Maxim Gorki Theater in Berlin. Für Furore sorgte er u.a. mit „Verrücktes Blut“. Das Stück, das er gemeinsam mit Jens Hillje am Ballhaus Naunynstraße entwickelt hatte, wurde zum Berliner Theatertreffen und zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen.

 

PREMIERE am 10. März 2018

Empfohlen für Zuschauer*innen ab 15 Jahren / Klasse 9


Spielort

Theatersaal

Länge

1:30 Stunde(n)

Alter

15+

Preis

Erwachsene
12,00 €

Kinder/Jugendliche
7,00 €


Besetzung

Stückempfehlungen
SCREAM

Vergesst Kino, vergesst Netflix, die Leute sagen: das ist the best show god ever created! Hammerleute. Spitzentheater. Mit Vorhang und allem Drum und Dran.

Alter: 14+

Der Steppenwolf

Harry Haller leidet. An der Gesellschaft, an sich und an seinem Wesen. An dem Widerspruch, dass er die Bürgerlichkeit verachtet, aber deren Ordnung als Halt braucht.

Alter: 15+

Wir/Die

Mit der Gewissenhaftigkeit eines Schulreferats berichten uns ein Mädchen und ein Junge, was damals passierte.

Alter: 12+

Astronauten

Ein junger Mann lebt den Traum vieler junger Menschen: Er wird Astronaut. Jetzt steht er in seinem ehemaligen Klassenraum und soll erzählen. Doch es gibt da etwas, was ihn aus dem Konzept bringt: Eine nie gesühnte Schuld, die ihn verfolgt.

Alter: 12+

Freispiel: BRO*CALL

Was ist eigentlich ein "richtiger Mann"? Wie verhält sich ein "richtiger Mann" gegenüber Frauen? Und wie verhält er sich gegenüber anderen Männern? Wie verhält sich ein "richtiger Mann" im Alltag? Im Beruf? In Konfliktsituationen? Gibt es überhaupt so etwas wie einen richtigen Mann und wenn ja, wer ist das?

Alter: 14+

Spielort

Theatersaal

Länge

1:30 Stunde(n)

Alter

15+

Preis

Erwachsene
12,00 €

Kinder/Jugendliche
7,00 €