Spielclubs


Hier findet ihr hier die Spielclubangebote für die Spielzeit 2020/2021.

Ihr könnt euch bis eine Woche vor Clubstart zu den Schnupperterminen (die ersten beiden Clubtermine) bei Leonie Friedel anmelden (eine Anmeldung hierzu ist unbedingt erforderlich, bitte aufgrund der derzeitigen Bestimmungen nicht spontan erscheinen). Die verbindliche Anmeldung zur Clubteilnahme folgt nach den Schnupperterminen.

Für alle Clubs gilt: Bei uns können ALLE mitmachen, ob jung oder jung geblieben, ob spielerfahren oder unerprobt, ob auf der Bühne oder schaulustig.

Als Clubmitglied zahlst du einmalig 80 Euro - wenn nicht anders angegeben - und bekommst einen JES-Clubausweis. Der Clubbeitrag kann auch von der FamilienCard der Stadt Stuttgart abgebucht werden.

Kontakt Leonie Friedel:

leonie.friedel(at)jes-stuttgart.de, 0711 218 480 15

Bitte beachtet, dass wir das Clubangebot, die Probenbedingungen und die Aufführungssettings laufend an die geltenden Bestimmungen anpassen und es zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

Spielclubs


Hier findet ihr hier die Spielclubangebote für die Spielzeit 2020/2021.

Ihr könnt euch bis eine Woche vor Clubstart zu den Schnupperterminen (die ersten beiden Clubtermine) bei Leonie Friedel anmelden (eine Anmeldung hierzu ist unbedingt erforderlich, bitte aufgrund der derzeitigen Bestimmungen nicht spontan erscheinen). Die verbindliche Anmeldung zur Clubteilnahme folgt nach den Schnupperterminen.

Für alle Clubs gilt: Bei uns können ALLE mitmachen, ob jung oder jung geblieben, ob spielerfahren oder unerprobt, ob auf der Bühne oder schaulustig.

Als Clubmitglied zahlst du einmalig 80 Euro - wenn nicht anders angegeben - und bekommst einen JES-Clubausweis. Der Clubbeitrag kann auch von der FamilienCard der Stadt Stuttgart abgebucht werden.

Kontakt Leonie Friedel:

leonie.friedel(at)jes-stuttgart.de, 0711 218 480 15

Bitte beachtet, dass wir das Clubangebot, die Probenbedingungen und die Aufführungssettings laufend an die geltenden Bestimmungen anpassen und es zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

NEU: Jugend:Club


für alle 16-Jährigen

Hallo!
Ich habe mir selbst ein paar Fragen stellen, um Euch den „Jugend:Club“ ein bisschen vorzustellen. Und dann sehen wir uns hoffentlich beim Schnuppern, sofern du Interesse hast.

Für wen ist das Mitmach-Projekt „Jugend:Club“ gedacht?
Ich stelle mir vor, dass du 16 Jahre alt bist, d.h. du bist gerade 16 oder warst es kürzlich noch oder wirst es im Laufe der Probenzeit (s.u.) noch werden. Auch lade ich dich herzlich ein, dich gemeinsam mit einer weiteren Person anzumelden, die du gerne dabei hättest.

Worum wird es im „Jugend:Club“ gehen?
Ich glaube, die Corona-Pandemie hat Kindern und Jugendlichen wertvolle Zeit genommen. Zeit, von der ihr vielleicht gehofft hattet, dass ihr endlich auch das erleben würdet, wovon all die Jugendfilme, Serien und Bücher ständig erzählen: das Reisen, das Feiern, die Liebe, die Ausgelassenheit, die Privatsphäre und Vieles zum ersten Mal machen.
Aber alles kam anders: seit über einem Jahr fühlt sich jeder Tag gleich an. Keine Änderung in Sicht. Nach der Schule bist du oft alleine oder in häusliche Verpflichtungen eingebunden. Dein Leben ist irgendwie gleichförmig und langweilig geworden. Es plätschert so vor sich hin. Aber es gibt diesen einen Sehnsuchtstermin: der Abschlussball. Prom Night. Der Abend, an dem sich alles ändern soll. Der Abend, an dem endlich mal wieder alle zusammenkommen werden. Der Abend, auf den du vielleicht hingearbeitet hast, von dem du schon so oft geträumt hast. Dieser Abend liegt in der Zukunft. Es ist unklar, wann genau er stattfinden wird und ehrlich gesagt auch ob überhaupt. Aber im Jugend:Club werden wir von diesem fiktiven Ereignis erzählen – wir werden alles was sich an diesem Abend endlich oder erstmals ereignen könnte, zusammentragen. Und hoffen, dass wir diese Chance nicht auch noch verpassen. 

Wie genau muss ich mir das vorstellen?
Das ist eine gute Frage! Ganz genau weiß ich es auch nicht – vieles müssen wir gemeinsam herausfinden. Anfangen möchte ich damit gemeinsam in Trailer, Filme, Serien und Bücher reinzuschauen. Wir sammeln Geschichten, die dort auftauchen. Wir sammeln Geschichten vom Erwachsen-werden, vom Aufwachsen und vom Abschlussball/Prom. Und natürlich möchte ich mit euch über eure eigenen Geschichten, Erfahrungen und Vorstellungen sprechen.
Dann werden wir unser eigenes Stück erfinden. Es wird aber nicht darum gehen uns auf eine Geschichte zu einigen, sie aufzuschreiben und auswendig zu lernen. Stattdessen werden wir ein Spiel erfinden, das uns dabei hilft jedes Mal etwas anderes zu erzählen. Das kann man sich ein bisschen wie ein Rollenspiel (Pen & Paper) vorstellen. Es geht also darum viel zu improvisieren und sich selbst und gegenseitig überraschen zu lassen, wohin die Reise führt.

Was muss ich noch über das Projekt wissen?
Das Projekt wird oft zeitgleich mit einem anderen Projekt am JES proben. Bei „Generation S+10“ treffen sich Leute, die 2011, als sie etwa 16 Jahre alt waren, gemeinsam auf der Bühne standen, wieder, um gemeinsam zurückzuschauen. Während diese Gruppe also in die Vergangenheit schaut, werden wir mit dem „Jugend:Club“ in die Zukunft blicken! Wir können uns gegenseitig bei den Proben besuchen, vielleicht gemeinsam Mittagessen und uns austauschen.

Wo kann ich mich melden, wenn ich Interesse habe?
Du kannst dich bei meiner Kollegin Leonie Friedel anmelden (leonie.friedel(at)jes-stuttgart.de, 0711 218 480 15).
Wenn du noch weitere Fragen zum Projekt hast, kannst du dich aber auch gerne direkt bei mir melden (thilo.grawe(at)jes-stuttgart.de, 0711 218 480 23).

Ich freu mich auf Euch!

Thilo

 

SCHNUPPERTERMINE: 26.04. und 03.05.2021

PROBENBLOCK I:

10.05.2021 und 17.05.2021, jeweils 18-21 Uhr

18.06, 19.06. und 20.06.2021 & 25.06, 26.06, 27.06.2021 (2 Wochenenden), Zeiten nach Absprache

PROBENBLOCK II:

03.09.2021 bis 12.09.2021 (2 Wochen, Sommerferien), Zeiten nach Absprache

18.09 und 19.09.2021 (Wochenende)

ENDPROBEN: nach Absprache: 25.09 - 29.09.2021

PREMIERE (voraussichtlich): 30.09.2021

LEITUNG: Thilo Grawe

NEU: Jugend:Club


für alle 16-Jährigen

Hallo!
Ich habe mir selbst ein paar Fragen stellen, um Euch den „Jugend:Club“ ein bisschen vorzustellen. Und dann sehen wir uns hoffentlich beim Schnuppern, sofern du Interesse hast.

Für wen ist das Mitmach-Projekt „Jugend:Club“ gedacht?
Ich stelle mir vor, dass du 16 Jahre alt bist, d.h. du bist gerade 16 oder warst es kürzlich noch oder wirst es im Laufe der Probenzeit (s.u.) noch werden. Auch lade ich dich herzlich ein, dich gemeinsam mit einer weiteren Person anzumelden, die du gerne dabei hättest.

Worum wird es im „Jugend:Club“ gehen?
Ich glaube, die Corona-Pandemie hat Kindern und Jugendlichen wertvolle Zeit genommen. Zeit, von der ihr vielleicht gehofft hattet, dass ihr endlich auch das erleben würdet, wovon all die Jugendfilme, Serien und Bücher ständig erzählen: das Reisen, das Feiern, die Liebe, die Ausgelassenheit, die Privatsphäre und Vieles zum ersten Mal machen.
Aber alles kam anders: seit über einem Jahr fühlt sich jeder Tag gleich an. Keine Änderung in Sicht. Nach der Schule bist du oft alleine oder in häusliche Verpflichtungen eingebunden. Dein Leben ist irgendwie gleichförmig und langweilig geworden. Es plätschert so vor sich hin. Aber es gibt diesen einen Sehnsuchtstermin: der Abschlussball. Prom Night. Der Abend, an dem sich alles ändern soll. Der Abend, an dem endlich mal wieder alle zusammenkommen werden. Der Abend, auf den du vielleicht hingearbeitet hast, von dem du schon so oft geträumt hast. Dieser Abend liegt in der Zukunft. Es ist unklar, wann genau er stattfinden wird und ehrlich gesagt auch ob überhaupt. Aber im Jugend:Club werden wir von diesem fiktiven Ereignis erzählen – wir werden alles was sich an diesem Abend endlich oder erstmals ereignen könnte, zusammentragen. Und hoffen, dass wir diese Chance nicht auch noch verpassen. 

Wie genau muss ich mir das vorstellen?
Das ist eine gute Frage! Ganz genau weiß ich es auch nicht – vieles müssen wir gemeinsam herausfinden. Anfangen möchte ich damit gemeinsam in Trailer, Filme, Serien und Bücher reinzuschauen. Wir sammeln Geschichten, die dort auftauchen. Wir sammeln Geschichten vom Erwachsen-werden, vom Aufwachsen und vom Abschlussball/Prom. Und natürlich möchte ich mit euch über eure eigenen Geschichten, Erfahrungen und Vorstellungen sprechen.
Dann werden wir unser eigenes Stück erfinden. Es wird aber nicht darum gehen uns auf eine Geschichte zu einigen, sie aufzuschreiben und auswendig zu lernen. Stattdessen werden wir ein Spiel erfinden, das uns dabei hilft jedes Mal etwas anderes zu erzählen. Das kann man sich ein bisschen wie ein Rollenspiel (Pen & Paper) vorstellen. Es geht also darum viel zu improvisieren und sich selbst und gegenseitig überraschen zu lassen, wohin die Reise führt.

Was muss ich noch über das Projekt wissen?
Das Projekt wird oft zeitgleich mit einem anderen Projekt am JES proben. Bei „Generation S+10“ treffen sich Leute, die 2011, als sie etwa 16 Jahre alt waren, gemeinsam auf der Bühne standen, wieder, um gemeinsam zurückzuschauen. Während diese Gruppe also in die Vergangenheit schaut, werden wir mit dem „Jugend:Club“ in die Zukunft blicken! Wir können uns gegenseitig bei den Proben besuchen, vielleicht gemeinsam Mittagessen und uns austauschen.

Wo kann ich mich melden, wenn ich Interesse habe?
Du kannst dich bei meiner Kollegin Leonie Friedel anmelden (leonie.friedel(at)jes-stuttgart.de, 0711 218 480 15).
Wenn du noch weitere Fragen zum Projekt hast, kannst du dich aber auch gerne direkt bei mir melden (thilo.grawe(at)jes-stuttgart.de, 0711 218 480 23).

Ich freu mich auf Euch!

Thilo

 

SCHNUPPERTERMINE: 26.04. und 03.05.2021

PROBENBLOCK I:

10.05.2021 und 17.05.2021, jeweils 18-21 Uhr

18.06, 19.06. und 20.06.2021 & 25.06, 26.06, 27.06.2021 (2 Wochenenden), Zeiten nach Absprache

PROBENBLOCK II:

03.09.2021 bis 12.09.2021 (2 Wochen, Sommerferien), Zeiten nach Absprache

18.09 und 19.09.2021 (Wochenende)

ENDPROBEN: nach Absprache: 25.09 - 29.09.2021

PREMIERE (voraussichtlich): 30.09.2021

LEITUNG: Thilo Grawe

Club Intermezzo


für alle von 10-16 Jahren

Der Spielclub für den kleinen Hunger zwischendurch. Zwischen Homeschooling und Abendbrottisch treffen wir uns im Februar und März online und spielen gemeinsam per Videokonferenz Theater. Dabei rücken wir ein Thema in den Mittelpunkt, das für uns alle täglich eine Rolle spielt: ESSEN. Mit wem isst du am liebsten und was darf in deinem Kühlschrank nicht fehlen? Wir probieren aus, was passiert, wenn wir 10 Minuten von unserem Lieblingsgericht schwärmen, genussvoll in die Kamera schmatzen oder als neue Profi-Köch*innen ungewöhnliche Rezepte erfinden. Am Ende servieren wir eine gemeinsame Performance, die unser Publikum live mit uns auf der Online-Plattform Zoom genießen kann. Denn: Zusammen isst man weniger allein!

Für die Teilnahme wird ein Laptop/ Computer mit Mikrofon und Kamera sowie eine stabile Internetverbindung benötigt. Die Proben und Aufführungen finden auf der Plattform Zoom statt.

Clubgebühr: 20 Euro

PROBENTERMINE: immer mittwochs, 17.00-19.00 Uhr, via Zoom

START: 03.02.2021

PREMIERE: 20.03.2021, 17 Uhr, zweite Aufführung am 21.03.2021, 17 Uhr

LEITUNG: Paul-Maurice Röwert, Marie Herholz

Club Intermezzo


für alle von 10-16 Jahren

Der Spielclub für den kleinen Hunger zwischendurch. Zwischen Homeschooling und Abendbrottisch treffen wir uns im Februar und März online und spielen gemeinsam per Videokonferenz Theater. Dabei rücken wir ein Thema in den Mittelpunkt, das für uns alle täglich eine Rolle spielt: ESSEN. Mit wem isst du am liebsten und was darf in deinem Kühlschrank nicht fehlen? Wir probieren aus, was passiert, wenn wir 10 Minuten von unserem Lieblingsgericht schwärmen, genussvoll in die Kamera schmatzen oder als neue Profi-Köch*innen ungewöhnliche Rezepte erfinden. Am Ende servieren wir eine gemeinsame Performance, die unser Publikum live mit uns auf der Online-Plattform Zoom genießen kann. Denn: Zusammen isst man weniger allein!

Für die Teilnahme wird ein Laptop/ Computer mit Mikrofon und Kamera sowie eine stabile Internetverbindung benötigt. Die Proben und Aufführungen finden auf der Plattform Zoom statt.

Clubgebühr: 20 Euro

PROBENTERMINE: immer mittwochs, 17.00-19.00 Uhr, via Zoom

START: 03.02.2021

PREMIERE: 20.03.2021, 17 Uhr, zweite Aufführung am 21.03.2021, 17 Uhr

LEITUNG: Paul-Maurice Röwert, Marie Herholz

Club Mosaik


für alle von 10-15 Jahren


Egal ob in Büchern, im Fernsehen oder in der Musik – über kein anderes Thema wird so häufig gesprochen wie LIEBE! Wen oder was liebst du am meisten? Deinen Hund, die neue PlayStation oder das Mädchen, das im Klassenzimmer ganz hinten sitzt? Warum ist es oft so peinlich, darüber zu sprechen? Und wie bewegt man sich eigentlich, wenn man Liebeskummer hat? Gemeinsam gehen wir den Rätseln der Liebe auf die Spur.

Der Club MOSAIK für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung wird in Kooperation mit den Offenen Hilfen Stuttgart angeboten.

Update: Da wir im Moment nicht im JES proben können, arbeiten wir gemeinsam an einer Online-Zeitschrift mit Texten und Zeichnungen zum Thema LIEBE. Die Zeitschrift könnt Ihr hier lesen.

Für den Frühling und Sommer sind neue Proben- und Aufführungstermine geplant:

PROBEN: immer donnerstags, 17.00-19.00 Uhr

START: 15.04.2021

PREMIERE: 10.07.2021

LEITUNG: Paul-Maurice Röwert, Katharina Kaeuffer (Offene Hilfen Stuttgart)

Der Club Mosaik ist für diese Spielzeit schon voll besetzt. Weitere Anmeldungen können daher nicht mehr angenommen werden.

Club Mosaik


für alle von 10-15 Jahren


Egal ob in Büchern, im Fernsehen oder in der Musik – über kein anderes Thema wird so häufig gesprochen wie LIEBE! Wen oder was liebst du am meisten? Deinen Hund, die neue PlayStation oder das Mädchen, das im Klassenzimmer ganz hinten sitzt? Warum ist es oft so peinlich, darüber zu sprechen? Und wie bewegt man sich eigentlich, wenn man Liebeskummer hat? Gemeinsam gehen wir den Rätseln der Liebe auf die Spur.

Der Club MOSAIK für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung wird in Kooperation mit den Offenen Hilfen Stuttgart angeboten.

Update: Da wir im Moment nicht im JES proben können, arbeiten wir gemeinsam an einer Online-Zeitschrift mit Texten und Zeichnungen zum Thema LIEBE. Die Zeitschrift könnt Ihr hier lesen.

Für den Frühling und Sommer sind neue Proben- und Aufführungstermine geplant:

PROBEN: immer donnerstags, 17.00-19.00 Uhr

START: 15.04.2021

PREMIERE: 10.07.2021

LEITUNG: Paul-Maurice Röwert, Katharina Kaeuffer (Offene Hilfen Stuttgart)

Der Club Mosaik ist für diese Spielzeit schon voll besetzt. Weitere Anmeldungen können daher nicht mehr angenommen werden.

Club 1199+


Generationenübergreifender Spielclub für ALLE ab 11 Jahren

Ein generationenübergreifender Spielclub über das Transportieren von Dingen. Schaut man sich auf der Straße einmal um, könnte man meinen, dass der einzige Sinn des Menschen darin besteht, Dinge von einem Ort zum anderen zu transportieren. Bei Einkäufen, Schulranzen und Umzugskisten erschließt sich der Grund des Transports sofort. Dabei erzählt jeder Transport seine eigene Geschichte: Was habe ich immer in meiner Tasche? Wohin werden die Blumen getragen? Was hat der Mann mit der verrosteten Tuba vor? Aber auch: Was tragen wir eigentlich sonst noch mit uns herum? Was lassen wir uns aufladen? Was gibt die eine Generation an die andere weiter?

PROBENTERMINE: immer donnerstags, 18.00-20.00 Uhr

START: 01.10.2020

PREMIERE: 01.05.2021

LEITUNG: Silke Wilhelm

Update: Seit November 2020 ist der Club 1199+ in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen treffen sich im zweiwöchigen Wechsel immer donnerstags über Zoom und arbeiten an jeweils einem Filmprojekt. Gruppe 1 dokumentiert die Reise einen kleinen grünen Stuhls, der coronakonform und umweltfreundlich von einer Person zur anderen transportiert wird und den Alltag aller Spieler*innen für ein paar Tage miterlebt. Gruppe 2 schreibt gemeinsam an einer Geschichte über den Wert der Dinge, die von einer Generation an die nächste weitergegeben werden. Es wird ein Film über eine Oma und ihre fünf Enkelinnen entstehen. Beide Filme sollen am 1. Mai ihre Premiere feiern. Live oder digital.

Club 1199+


Generationenübergreifender Spielclub für ALLE ab 11 Jahren

Ein generationenübergreifender Spielclub über das Transportieren von Dingen. Schaut man sich auf der Straße einmal um, könnte man meinen, dass der einzige Sinn des Menschen darin besteht, Dinge von einem Ort zum anderen zu transportieren. Bei Einkäufen, Schulranzen und Umzugskisten erschließt sich der Grund des Transports sofort. Dabei erzählt jeder Transport seine eigene Geschichte: Was habe ich immer in meiner Tasche? Wohin werden die Blumen getragen? Was hat der Mann mit der verrosteten Tuba vor? Aber auch: Was tragen wir eigentlich sonst noch mit uns herum? Was lassen wir uns aufladen? Was gibt die eine Generation an die andere weiter?

PROBENTERMINE: immer donnerstags, 18.00-20.00 Uhr

START: 01.10.2020

PREMIERE: 01.05.2021

LEITUNG: Silke Wilhelm

Update: Seit November 2020 ist der Club 1199+ in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen treffen sich im zweiwöchigen Wechsel immer donnerstags über Zoom und arbeiten an jeweils einem Filmprojekt. Gruppe 1 dokumentiert die Reise einen kleinen grünen Stuhls, der coronakonform und umweltfreundlich von einer Person zur anderen transportiert wird und den Alltag aller Spieler*innen für ein paar Tage miterlebt. Gruppe 2 schreibt gemeinsam an einer Geschichte über den Wert der Dinge, die von einer Generation an die nächste weitergegeben werden. Es wird ein Film über eine Oma und ihre fünf Enkelinnen entstehen. Beide Filme sollen am 1. Mai ihre Premiere feiern. Live oder digital.

Club der Unsichtbaren


für alle von 15-99 Jahren

Der JES-Club der Unsichtbaren, neun mehr oder weniger junge Theaterbesucher*innen, nehmen das Publikum mit auf eine Reise zurück in den März 2020. Genauer gesagt zum 13. März, als das JES wie alle anderen Theater in Stuttgart und dem ganzen Land zum letzten Mal vor prall gefüllten Sälen gespielt haben. Momentaufnahmen vor, auf und hinter der Bühne erinnern an heimliche Vorgänge, versteckte Personen und exklusive Situationen, an Lampenfieber, verspätete Souffleur*innen, verschwitzte Theaterpädagog*innen, unbequeme Kostüme, die aufgeregten Kita-Gruppen und Käsebrote. Weil dies die letzten Vorstellungen ihrer Art waren und seitdem auf den Bühnen weitgehend Ruhe herrscht, bleibt auch der Spielclub unsichtbar. Aber seine Hommage an das Theater, ein Hörspiel, kann hier angehört werden.

PROBENTERMINE: immer montags, 17:00-20:00 Uhr

START: 05.10.2020

PREMIERE: 13.03.2021

LEITUNG: Thilo Grawe

Club der Unsichtbaren


für alle von 15-99 Jahren

Der JES-Club der Unsichtbaren, neun mehr oder weniger junge Theaterbesucher*innen, nehmen das Publikum mit auf eine Reise zurück in den März 2020. Genauer gesagt zum 13. März, als das JES wie alle anderen Theater in Stuttgart und dem ganzen Land zum letzten Mal vor prall gefüllten Sälen gespielt haben. Momentaufnahmen vor, auf und hinter der Bühne erinnern an heimliche Vorgänge, versteckte Personen und exklusive Situationen, an Lampenfieber, verspätete Souffleur*innen, verschwitzte Theaterpädagog*innen, unbequeme Kostüme, die aufgeregten Kita-Gruppen und Käsebrote. Weil dies die letzten Vorstellungen ihrer Art waren und seitdem auf den Bühnen weitgehend Ruhe herrscht, bleibt auch der Spielclub unsichtbar. Aber seine Hommage an das Theater, ein Hörspiel, kann hier angehört werden.

PROBENTERMINE: immer montags, 17:00-20:00 Uhr

START: 05.10.2020

PREMIERE: 13.03.2021

LEITUNG: Thilo Grawe

Franz-Klub


für alle ab 15-25 Jahren


Verwinkelte Räume, Käfer, ganz viel „hätte, wäre, könnte“ und diese verdammte Überforderung. Franz Kafkas Geschichten wirken seltsam, befremdlich und kryptisch. Warum leidet der Junge so, was ist los mit dem? Der Franz-Klub startet eine theatrale Tiefenbohrung in das, was in seinen Texten verborgen liegt. Eine Suche nach den Momenten, in denen wir denken: Ach Franz, ich fühl‘ dich!

PROBENTERMINE: immer mittwochs, 17.00-20.00 Uhr

START: 04.11.2020

PREMIERE: 20.03.2021

LEITUNG: Sezin Onay, Anna-Lena Hitzfeld

Update: Der Franz-Klub setzt sich kreativ mit Kafkas Texten, Gedanken und Gefühlen auseinander, entdeckt immer mehr Parallelen zu unseren Gefühlen in der aktuellen Zeit und verarbeitet all dies in einer Ausstellung, die ihr ab dem 20.03.21 für zwei Wochen über unsere JES-Agora erleben und mitfühlen könnt.

Franz-Klub


für alle ab 15-25 Jahren


Verwinkelte Räume, Käfer, ganz viel „hätte, wäre, könnte“ und diese verdammte Überforderung. Franz Kafkas Geschichten wirken seltsam, befremdlich und kryptisch. Warum leidet der Junge so, was ist los mit dem? Der Franz-Klub startet eine theatrale Tiefenbohrung in das, was in seinen Texten verborgen liegt. Eine Suche nach den Momenten, in denen wir denken: Ach Franz, ich fühl‘ dich!

PROBENTERMINE: immer mittwochs, 17.00-20.00 Uhr

START: 04.11.2020

PREMIERE: 20.03.2021

LEITUNG: Sezin Onay, Anna-Lena Hitzfeld

Update: Der Franz-Klub setzt sich kreativ mit Kafkas Texten, Gedanken und Gefühlen auseinander, entdeckt immer mehr Parallelen zu unseren Gefühlen in der aktuellen Zeit und verarbeitet all dies in einer Ausstellung, die ihr ab dem 20.03.21 für zwei Wochen über unsere JES-Agora erleben und mitfühlen könnt.

Club der Schaulustigen


für alle von 16-25 Jahren

An alle Oberstufenschüler*innen, Azubis, Studis, FSJler*innen, Referendar*innen und junge Berufstätige: Wann warst du das letzte Mal im Theater? Schon länger her? Das kannst du ändern, komm einfach in den CLUB DER SCHAULUSTIGEN. In der Gruppe kulturell interessierter, neugieriger junger Menschen entdecken wir gemeinsam die Stuttgarter Theater- und Performanceszene. Nach den Theaterbesuchen kommen wir über das Gesehene und Erlebte kreativ ins Gespräch und bilden uns eine eigene Meinung, was gefällt uns und was nicht.

CLUBZEITRAUM: 22.10.2020 bis 28.1.2021 und 15.4.2021 bis 22.7.2021 (der Einstieg ist 2x jährlich möglich)

TERMINE: i.d.R. donnerstags, 19.00 Uhr (die Anfangszeit variiert, je nach Stückbeginn)

TEILNAHMEBETRAG: 40 € (inklusive aller Tickets)

LEITUNG: Amelie Barucha, Iolanda Carrozzo

Club der Schaulustigen


für alle von 16-25 Jahren

An alle Oberstufenschüler*innen, Azubis, Studis, FSJler*innen, Referendar*innen und junge Berufstätige: Wann warst du das letzte Mal im Theater? Schon länger her? Das kannst du ändern, komm einfach in den CLUB DER SCHAULUSTIGEN. In der Gruppe kulturell interessierter, neugieriger junger Menschen entdecken wir gemeinsam die Stuttgarter Theater- und Performanceszene. Nach den Theaterbesuchen kommen wir über das Gesehene und Erlebte kreativ ins Gespräch und bilden uns eine eigene Meinung, was gefällt uns und was nicht.

CLUBZEITRAUM: 22.10.2020 bis 28.1.2021 und 15.4.2021 bis 22.7.2021 (der Einstieg ist 2x jährlich möglich)

TERMINE: i.d.R. donnerstags, 19.00 Uhr (die Anfangszeit variiert, je nach Stückbeginn)

TEILNAHMEBETRAG: 40 € (inklusive aller Tickets)

LEITUNG: Amelie Barucha, Iolanda Carrozzo

Club der Senior*innen


für alle ab 55

Junges Ensemble steht nicht nur für ein bestimmtes Alter, sondern ist ein Gefühl! Und wer nun das Gefühl hat, mit 55 oder mehr Jahren noch nicht zum alten Eisen zu gehören, ist hier gold(ie) richtig! Nach einem Kennenlernen und der gemeinsamen Themenfindung wird improvisiert, geschrieben, geprobt und schließlich für das Stuttgarter Publikum gespielt… Ruhestand? Kann warten!

PROBENTERMINE: immer dienstags, 11.30-14.30 Uhr

START: 22.09.2020

PREMIERE: 17.07.2021

LEITUNG: Hannes Michl

Update: Aufgrund der Kontaktbeschränkungen und für den Schutz der Gruppe pausiert der Club der Senior*onnen seit November 2020. Sie bleiben aber über verschiedene Medien und Kommunikationsmittel in Kontakt und künstlerischem Austausch.

Club der Senior*innen


für alle ab 55

Junges Ensemble steht nicht nur für ein bestimmtes Alter, sondern ist ein Gefühl! Und wer nun das Gefühl hat, mit 55 oder mehr Jahren noch nicht zum alten Eisen zu gehören, ist hier gold(ie) richtig! Nach einem Kennenlernen und der gemeinsamen Themenfindung wird improvisiert, geschrieben, geprobt und schließlich für das Stuttgarter Publikum gespielt… Ruhestand? Kann warten!

PROBENTERMINE: immer dienstags, 11.30-14.30 Uhr

START: 22.09.2020

PREMIERE: 17.07.2021

LEITUNG: Hannes Michl

Update: Aufgrund der Kontaktbeschränkungen und für den Schutz der Gruppe pausiert der Club der Senior*onnen seit November 2020. Sie bleiben aber über verschiedene Medien und Kommunikationsmittel in Kontakt und künstlerischem Austausch.