Spielplanvorstellung - wir kommen zu Ihnen!


Sie sind neugierig auf unsere Premieren und neuen Angebote zur kulturellen Bildung? Gerne kommen wir zu Ihnen an die Schule oder in die KITA und informieren über unsere Neuproduktionen und Angebote, die von besonderem Interesse für Ihre Einrichtung und Ihre Zielgruppe sind.

Auch online als Videokonferenz möglich

Dauer: 20-45 Min.

Terminvereinbarung bei Sezin Onay: sezin.onay(at)jes-stuttgart.de, 0711 218 480-22

Spielplanvorstellung - wir kommen zu Ihnen!


Sie sind neugierig auf unsere Premieren und neuen Angebote zur kulturellen Bildung? Gerne kommen wir zu Ihnen an die Schule oder in die KITA und informieren über unsere Neuproduktionen und Angebote, die von besonderem Interesse für Ihre Einrichtung und Ihre Zielgruppe sind.

Auch online als Videokonferenz möglich

Dauer: 20-45 Min.

Terminvereinbarung bei Sezin Onay: sezin.onay(at)jes-stuttgart.de, 0711 218 480-22

Theaterpädagogische Begleitbroschüre


Der Besuch einer Theateraufführung ist in erster Linie die Auseinandersetzung mit der Kunstform Theater. In unseren Premieren und Repertoirestücken werden aber auch Themen und Inhalte verhandelt, die im Unterricht behandelt werden. Die JES-Broschüre Schule, KITA und Theater bietet praktische Unterstützung rund um den Theaterbesuch und gibt einen Überblick über das theaterpädagogische Programm. Auf Wunsch schicken wir sie auch gerne kostenfrei zu.

JES-Broschüre zum Download

Theaterpädagogische Begleitbroschüre


Der Besuch einer Theateraufführung ist in erster Linie die Auseinandersetzung mit der Kunstform Theater. In unseren Premieren und Repertoirestücken werden aber auch Themen und Inhalte verhandelt, die im Unterricht behandelt werden. Die JES-Broschüre Schule, KITA und Theater bietet praktische Unterstützung rund um den Theaterbesuch und gibt einen Überblick über das theaterpädagogische Programm. Auf Wunsch schicken wir sie auch gerne kostenfrei zu.

JES-Broschüre zum Download

Öffentliche Hauptprobe


Besuchen Sie kostenlos eine öffentliche Hauptprobe und diskutieren Sie im Anschluss gemeinsam mit dem Produktionsteam über das Gesehene. Vor der Probe bieten wir Ihnen eine 30-minütige dramaturgische Einführung. Termine für die öffentlichen Hauptproben (i.d.R. zwei Tage vor der Premiere) veröffentlichen wir in unserem Spielplan.

Öffentliche Hauptprobe


Besuchen Sie kostenlos eine öffentliche Hauptprobe und diskutieren Sie im Anschluss gemeinsam mit dem Produktionsteam über das Gesehene. Vor der Probe bieten wir Ihnen eine 30-minütige dramaturgische Einführung. Termine für die öffentlichen Hauptproben (i.d.R. zwei Tage vor der Premiere) veröffentlichen wir in unserem Spielplan.

Sichtkarten für Pädagog*innen


Sie haben die Öffentliche Hauptprobe verpasst und sind sich noch unsicher, ob das Theaterstück das richtige für Ihre Klasse ist? An ausgewählten Spielterminen stellen wir ein kleines Kontingent an kostenlosen Sichtkarten zur Verfügung. Im Newsletter Theater & Schule informieren wir über die Termine.

Sichtkarten für Pädagog*innen


Sie haben die Öffentliche Hauptprobe verpasst und sind sich noch unsicher, ob das Theaterstück das richtige für Ihre Klasse ist? An ausgewählten Spielterminen stellen wir ein kleines Kontingent an kostenlosen Sichtkarten zur Verfügung. Im Newsletter Theater & Schule informieren wir über die Termine.

Fortbildungen 2020/2021


Wir bieten mehrfach in der Spielzeit Fortbildungen an, in denen wir Impulse und Anregungen für die Schultheater- und Unterrichtspraxis geben. Die Fortbildungen finden i.d.R. am Abend statt (1-2 Abende) und können unabhängig voneinander belegt werden. Sie richten sich zum einen an Lehrkräfte aller Fächer, Schularten und Klassenstufen, die kreative Methoden aus der theaterpädagogischen Praxis in ihrem Unterricht integrieren möchten und zum anderen an Theaterlehrer*innen, die praktische Spielleitungserfahrung haben und/oder Literatur und Theater unterrichten.

Ort: JES, Studio, Eingang C, 1. Stock (falls eine Fortbildung nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, bieten wir sie nach Möglichkeit online an)

Teilnahmegebühren:

für 3-stündige Fortbildungen (1 Abend): 20 EUR/Person
für 6-stündige Fortbildungen (2 Abende): 30 EUR/Person

JES-Partner*innen und Studierende erhalten 50% Ermäßigung.

Anmeldungen werden laufend bis drei Tage vor Beginn beim jeweilig angegeben Theaterpädagogen angenommen.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung folgende Angaben an: Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, ggf. Name der Schule

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung über die Teilnahmegebühr.

Achtung begrenzte Teilnehmerzahl!

  • Nachgesprächsformate – Anregungen für das Gespräch nach dem Aufführungsbesuch

    Mittwoch, 25. November 2020, 18-21 Uhr

    Der Austausch über das Gesehene gehört zum Theaterbesuch dazu. Was habe ich gesehen? Was hast du gesehen? Sprichwörtlich sagt man: „100 Zuschauer*innen haben 100 Stücke gesehen“, was so viel heißt wie: Jede*r nimmt eine Aufführung anders wahr, je nach Erfahrungshintergrund, Vorstellungsvermögen, Blickwinkel oder gegenwärtige Stimmungslage. Genau diese unterschiedlichen Wahrnehmungen und Erlebnisse sind für ein Nachgespräch interessant.

    Dabei geht es nicht in erster Linie um das „Verstehen" oder das anschließende "Erklären" der Inszenierung, sondern um das Reflektieren und Teilen der individuellen Gedanken und Empfindungen durch das Gespräch mit anderen. So haben die Schüler*innen die Möglichkeit zu lernen, wie sie sich über das Erlebte ausdrücken und wie sie ihr eigene Kunstverständnis erweitern können.

    Die Theaterpädagogik kennt viele spielerische, künstlerische und dialogische Formate, die den Rahmen für einen lebendigen und beteiligungsreichen Erfahrungsaustausch bilden können. In dieser Fortbildung stellen wir unterschiedliche Nachgesprächsformate aus der Vermittlungspraxis vor, die den Austausch von individuellen Wahrnehmungsweisen und Blickwinkeln auf das Gesehene anregen und erproben diese praktisch anhand von Videobeispielen.

    Leitung: Amelie Barucha


  • Erzählspiele – „performing stories“

    Fortbildung am 18. und 25. Februar 2021, jeweils 18-21 Uhr, Online per Zoom

    Mit seinem eigenen Performancekollektiv „taft.“ hat unser neuer Theaterpädagoge Thilo Grawe einfache Erzählspiele entworfen, die er im Rahmen dieser Fortbildung mit Ihnen teilen, erproben und weiterentwickeln wird.

    Aus dem Unvermögen eine geeignete Geschichte auszuwählen, ist in seiner künstlerischen Praxis das Erfinden der Geschichte selbst, also das Erzählen als Prozess in den Fokus gerückt. In der Inszenierung „Listen“ wurden Geschichten beispielsweise ausschließlich in Auflistungen erzählt, in einer anderen Inszenierung bestehen die Geschichten nur aus Fragen, die mit Ja und Nein beantwortet werden. Immer handelt es sich dabei um Improvisationen.

    Es geht ja nicht nur darum, welche Geschichten wir erzählen, sondern auch um die Frage, wie wir diese Geschichten erzählen (können). Stellen wir uns das Erzählen also wie ein Spiel vor. Ein Spiel, bei dem alle mitspielen können. Ein Spiel, das nach gewissen Regeln funktioniert. Regeln, die wir verhandeln und variieren können und durch die wir mitentscheiden können, wie eine Geschichte erzählt wird.

    Die Fortbildung ist daher auch eine Übung darin einzelne Spiele an verschiedene Situationen anzupassen, statt immer gleich den ganzen Methodenkoffer mitzuschleppen.

    Hinweis: Die Fortbildung ist nicht per se eine Fortbildung zum Arbeiten im digitalen Raum. Aber weil die Fortbildung im digitalen Raum stattfindet, ist sie es natürlich trotzdem ein bisschen.
    Es ist möglich einen oder beide Termine der Fortbildung zu buchen.

    Leitung Thilo Grawe


  • Theater für alle - inklusives Arbeiten in der Theaterpädagogik

    Fortbildung am 15. April 2021 (Achtung: neues Datum!), 18-21 Uhr, Online per Zoom

    Wer bestimmt, was „normal“ ist und was nicht? Inklusion ist nicht nur ein Menschenrecht, das mit der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen seit 2009 auch in Deutschland gilt, sondern vor allem eine Haltung. Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung treffen im Alltag nicht oft aufeinander, haben aber meist dieselben Interessen und Bedürfnisse. Ein gemeinsamer künstlerischer Prozess kann so zum Begegnungsort werden - alle können sich mit ihren Stärken und Ideen einbringen und gegenseitige Berührungsängste werden schnell abgebaut.

    Wie können Theaterübungen so gestaltet werden, dass alle daran teilhaben können? Was muss in der Vorbereitung und bei der Durchführung von inklusiven Prozessen beachtet werden? Wie können die Aufführungen von inklusiven Theaterprojekten aussehen? Seit 2019 kooperieren das JES und die Offenen Hilfen der Diakonie Stetten und bieten gemeinsam einen Spielclub für Kinder mit und ohne Behinderung an. In der Fortbildung werden die Grundlagen von inklusivem Arbeiten erörtert und Beispiele für inklusive Theaterprojekte vorgestellt. Gemeinsam werden unterschiedliche Theaterübungen und -mittel ausprobiert, die sich besonders für inklusive Gruppen eignen, und neue Konzepte für inklusive Theaterprojekte entwickelt.

    Leitung Paul-Maurice Röwert, Katharina Kaeuffer (Heilerziehungspflegerin, Offenen Hilfen Stuttgart)

    Teilnahmegebühr: 20 Euro


  • Theaterspiele im Klassenzimmer - theaterpädagogische Anregungen für die Klassenlehrerstunde und darüber hinaus

    Mittwoch, 23. Juni 2021, 10:00-16:30 Uhr

    Die Klassenlehrerstunde: Hier soll die Stärkung des Miteinanders und die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen im Vordergrund stehen. Doch oft ist die Zeit zu knapp, Organisatorisches nimmt zu viel Raum ein oder akute Konflikte drängen sich vor. Manchmal fehlen aber auch einfach die Ideen, wie soziale Kompetenzen spielerisch vermittelt werden könnten. Inhalte der Fortbildung sind daher konkret umsetzbare Übungen und Spiele aus dem Methodenrepertoire der Theaterpädagogik, die einfach und schnell im Klassenzimmer umsetzbar sind.

    Im ersten Teil der Fortbildung legen wir den Fokus auf die Stärkung der Klassengemeinschaft. Wie unterstütze ich eine Klasse, die sich neu kennen lernt, in ihrer Findungsphase? Wie lassen sich langjährig gewachsene Grüppchenbildungen und festgefahrene Strukturen lockern, um den Blick zu öffnen für andere Klassenkamerad*innen, für ungeahnte Gemeinsamkeiten, vielleicht sogar für neue Freundschaften und mehr Zusammenhalt? Gemeinsame Rituale, die Gemeinschaft erlebbar machen, Spiele zum (besser) Kennenlernen und Übungen aus der Ensemblebildung werden vorgestellt.

    Im zweiten Teil gehen wir noch näher auf Möglichkeiten zur Stärkung des Selbstvertrauens sowie der Eigen- und Fremdwahrnehmung ein und werfen einen Blick auf theatrale Möglichkeiten der Konfliktbewältigung. Es werden Entspannungstechniken, Kommunikations- und Vertrauensübungen vorgestellt, die Schüler*innen helfen können, bei sich selbst anzukommen und den Umgang mit eigenen Emotionen und Grenzen im Schulalltag zu reflektieren. Mit Hilfe der Szenischen Reflexion kommen wir über mögliche Konflikte ins Gespräch und überprüfen die theaterpädagogischen Methoden auf konkrete Umsetzungsmöglichkeiten im Schulalltag.

    Leitung: Silke Wilhelm (JES), Anja Abele (Theatermultiplikatorin, Lehrerin am Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach)

    Ort: JES

    Die Anmeldung ist für Lehrkräfte an öffentlichen Schulen ausschließlich über LFB-Online möglich.


Fortbildungen 2020/2021


Wir bieten mehrfach in der Spielzeit Fortbildungen an, in denen wir Impulse und Anregungen für die Schultheater- und Unterrichtspraxis geben. Die Fortbildungen finden i.d.R. am Abend statt (1-2 Abende) und können unabhängig voneinander belegt werden. Sie richten sich zum einen an Lehrkräfte aller Fächer, Schularten und Klassenstufen, die kreative Methoden aus der theaterpädagogischen Praxis in ihrem Unterricht integrieren möchten und zum anderen an Theaterlehrer*innen, die praktische Spielleitungserfahrung haben und/oder Literatur und Theater unterrichten.

Ort: JES, Studio, Eingang C, 1. Stock (falls eine Fortbildung nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, bieten wir sie nach Möglichkeit online an)

Teilnahmegebühren:

für 3-stündige Fortbildungen (1 Abend): 20 EUR/Person
für 6-stündige Fortbildungen (2 Abende): 30 EUR/Person

JES-Partner*innen und Studierende erhalten 50% Ermäßigung.

Anmeldungen werden laufend bis drei Tage vor Beginn beim jeweilig angegeben Theaterpädagogen angenommen.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung folgende Angaben an: Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, ggf. Name der Schule

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung über die Teilnahmegebühr.

Achtung begrenzte Teilnehmerzahl!

Newsletter Theater & Schule


Abonnieren Sie unseren monatlich erscheinenden Newsletter für aktuelle Infos über den Spielplan, Fortbildungen und Veranstaltungen. Informationen zur Anmeldung erhalten Sie bei Amelie Barucha.

Newsletter Theater & Schule


Abonnieren Sie unseren monatlich erscheinenden Newsletter für aktuelle Infos über den Spielplan, Fortbildungen und Veranstaltungen. Informationen zur Anmeldung erhalten Sie bei Amelie Barucha.

Pädagogischer Tag am JES


Kommen Sie mit Ihrem Kollegium oder einer anderen pädagogisch arbeitenden Gruppe zu einem theaterpraktischen Workshop ins JES. Dauer und Kosten: nach Vereinbarung.

Ansprechpartnerin:

Sezin Onay

sezin.onay(at)jes-stuttgart.de

0711 218 480-22

Pädagogischer Tag am JES


Kommen Sie mit Ihrem Kollegium oder einer anderen pädagogisch arbeitenden Gruppe zu einem theaterpraktischen Workshop ins JES. Dauer und Kosten: nach Vereinbarung.

Ansprechpartnerin:

Sezin Onay

sezin.onay(at)jes-stuttgart.de

0711 218 480-22

Ausflug mit dem Kollegium


Das JES von allen Seiten kennen lernen: Wir begrüßen Sie mit einem kleinen Empfang im Foyer, Sie erfahren, wie eine Produktion aus technischer Sicht entsteht und erleben einen künstlerischen Beitrag. Nach einer Hausführung gibt es zum Abschluss einen kurzen Workshop. Wir planen den Ausflug individuell mit Ihnen, den sie gemeinsam mit Ihren Kolleg*innen machen möchten.

Unkostenbeitrag pro Person: 10 EUR

Dauer: 2-3 Stunden

Ausflug mit dem Kollegium


Das JES von allen Seiten kennen lernen: Wir begrüßen Sie mit einem kleinen Empfang im Foyer, Sie erfahren, wie eine Produktion aus technischer Sicht entsteht und erleben einen künstlerischen Beitrag. Nach einer Hausführung gibt es zum Abschluss einen kurzen Workshop. Wir planen den Ausflug individuell mit Ihnen, den sie gemeinsam mit Ihren Kolleg*innen machen möchten.

Unkostenbeitrag pro Person: 10 EUR

Dauer: 2-3 Stunden

Materialmappen


Zu den meisten Eigenproduktionen (ausgenommen Club-Produktionen) gibt es eine Materialmappe, die als Vorbereitung auf den Vorstellungsbesuch oder für die Nachbereitung im Unterricht genutzt werden kann. Die Materialmappen sind nach Eingabe des Logins als PDF-Download verfügbar (Produktionen ab 2014/2015). Benutzername und Passwort erfahren Sie bei Sezin Onay.

  • Stücke mit verfügbaren Materialmappen...

    Unsere große Welt (2+)

    Vesper (4+)

    Ein Schaf fürs Leben (5+)

    entweder und (5+)

    Die Wanze. Der neuste Fall (9+)

    Nina und Paul (10+)

    Wir so: Welt retten (10+)

    Astronauten (12+)

    Paradies (12+)

    Tigermilch (15+)

    Der Steppenwolf (15+)

    Deep Inside (15+)


Materialmappen


Zu den meisten Eigenproduktionen (ausgenommen Club-Produktionen) gibt es eine Materialmappe, die als Vorbereitung auf den Vorstellungsbesuch oder für die Nachbereitung im Unterricht genutzt werden kann. Die Materialmappen sind nach Eingabe des Logins als PDF-Download verfügbar (Produktionen ab 2014/2015). Benutzername und Passwort erfahren Sie bei Sezin Onay.

Anmelden


DOWNLOAD DER MATERIALMAPPEN

Nach dem Login wird an dieser Stelle die Liste der Materialmappen angezeigt.