Milan Gather

Milan Gather wurde 1993 in Aachen geboren und wuchs in Dortmund auf. Im Rahmen der Regiewerkstatt am Schauspielhaus Bochum sowie in der freien Szene in Leipzig entwickelte er erste Theaterarbeiten. Er hospitierte und assistierte am Centraltheater und am Schauspiel Leipzig. Von 2014 bis 2018 studierte er Schauspiel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Während seines „Schauspielstudios“ am Staatstheater Stuttgart arbeitete er u.a. mit Kay Voges und Schorsch Kamerun zusammen. Ab der Spielzeit 2018/19 bis 2022/23 war Milan Gather festes Ensemblemitglied am Jungen Ensemble Stuttgart und arbeitete mit Brigitte Dethier, Sebastian Schwab, Paulina Neukampf, Hanneke Paauwe, cobratheater.cobra, Andreas Weinmann und Kjell Moberg zusammen.

Hier schrieb Milan Gather auch erstmals für das Kinder- und Jugendtheater: Sein erstes Monologstück „Astronauten“ (12+), das er auch selbst spielt, wurde 2020 zu den Ruhrfestspielen Recklinghausen, dem KUSS Festival — Hessische Kinder- und Jugendtheaterwoche Marburg und zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen und teilte sich dort wegen der coronabedingten Absage den Jugendstückepreis mit den beiden anderen eingeladenen Produktionen.

Gemeinsam mit Schauspielerin Anna-Lena Hitzfeld entwickelte er das Freispiel „BRO*CALL“ (14+) und mit Theaterpädagogin Silke Wilhelm den interaktiven Spaziergang „Der Anfang“ (7+) und ist darüber hinaus an weiteren Formaten beteiligt.

Sein zweites Stück, „Oma Monika“ (8+) wurde in der Spielzeit 2021/22 unter seiner Regie am JES uraufgeführt und gewann 2022 den KUSS-Preis der Hessischen Kinder- Und Jugendtheaterwoche Marburg sowie den KinderStückePreis der Mülheimer Theatertage. Seit der Spielzeit 2022/23 arbeitet er als freier Autor und Regisseur.

This site is registered on wpml.org as a development site.