Schule & KITA

Hier findet ihr unsere Angebote für Schulen, Kitas und Pädagog*innen.

Gedanken zu eurem Theaterbesuch

Wir wollen ein Theater sein, an dem sich möglichst alle Menschen wohl und willkommen fühlen. Dafür arbeiten wir an der Zugänglichkeit unseres Programmes und daran, ein Ort des respektvollen Miteinanders zu sein.

Für viele Kinder ist der Theaterbesuch im Klassenverband ihr erster Theaterbesuch. Einige kommen sogar erst im Jugendalter das erste Mal ins Theater. Grundsätzlich sind für einen Besuch im JES keine Vorkenntnisse notwendig. Weder zu den Stücken, Inhalten noch zum Theater, seinen Formen und Konventionen. Gerne beraten wir euch zu den Bedürfnissen eurer Klasse.

Für Sprachanfängerinnen könnten beispielsweise unsere Tanzstücke (mit wenig Sprache) das Richtige sein. In vielen unserer Stücke sind übrigens mehrere Sprachen zu hören, oft die Muttersprachen der jeweiligen Schauspielerinnen, ein identitätsstiftender Moment zwischen Bühne und Publikum.

Außerdem habt ihr jederzeit die Möglichkeit, ein Stück vorab kostenfrei zu sichten, um herauszufinden, ob es sich für eure Klasse eignet. Vor den Premieren könnt ihr beim Probeneinblick oder beim “Probelauf – die öffentliche Hauptprobe” einen Eindruck der neuen Produktion bekommen.

Auch die Angst vor Unverständlichkeit oder Überforderung möchten wir gerne nehmen: Wir laden im Probenprozess immer wieder Klassen zu uns ein, so entstehen unsere Inszenierungen im engen Kontakt mit euch und den Kindern und Jugendlichen. Auf unserer Webseite findet ihr zu jedem Stück eine Beschreibung, Videotrailer, Fotos und zusätzliche Beiträge. Wenn ihr dennoch unsicher seid, nehmt gern das kostenfreie Angebot wahr, den Vorstellungsbesuch mit einem vor- oder nachbereitenden Workshop zu verbinden.

Workshopformate rund um den Vorstellungsbesuch

Wir bieten verschiedene Workshops für Gruppen und Schulklassen an. Die Workshops werden der Altersstufe entsprechend angepasst. Sie können in Verbindung mit einem Vorstellungsbesuch angefragt werden und sind kostenfrei.

Vorbereitung oder Nachbereitung: In einer 45-minütigen theaterpädagogischen Vor- oder Nachbereitung öffnen wir euch einen Raum, euch spielerisch mit Fragen zum Stück zu beschäftigen, euch über das Gesehene auszutauschen und die Themen des Stückes zu vertiefen.

Vertiefender Workshop: In einem 90-minütigen Workshop erhaltet ihr eine stückspezifische Vor- oder Nachbereitung passend zu eurem Vorstellungsbesuch, verknüpft mit einem inhaltlichen und ästhetischen Schwerpunkt, z.B. Tanz und Bewegung, performatives Theater, Theatermittel, Story Telling etc. In praktischen Übungen könnt ihr euch noch intensiver mit den Spielweisen, Ästhetiken und Theaterformen der besuchten Inszenierung auseinandersetzen, als Gruppe Neues ausprobieren und ästhetische Erfahrungen machen.

So funktioniert’s: einen Workshop buchen:

Workshop Privilegiencheck!

(ab Klasse 8)

In diesem Antidiskriminierungs- und Sensibilisierungsworkshop näheren wir uns spielerisch Themen wie Identität, Vorurteile und Privilegien und sensibilisieren uns für den Umgang mit ihnen.
Wie ist unser Blick auf Menschen geprägt, wie entstehen Vorurteile und wie schmal ist der Grat zwischen Vorurteilen und rassistischen und diskriminierenden Denkstrukturen? Was hat es mit all den Begriffen rund um die Anti-Rassismus und Anti-Diskriminierungsdebatten an sich? Was sind Privilegien und wie kann ich diese für andere nutzbar machen?

Nach einer Audioperformance, in der uns eine Stimme über Kopfhörer spielerisch durch verschiedene Level und Themenfelder führt, widmen wir uns verschiedenen spielpraktischen Aufgaben und Übungen, um über das Erlebte ins Gespräch und in den Austausch zu kommen.

Dauer: 120 Min.
Kosten: 60 Euro

Ansprechpartnerin:
Sezin Onay
sezin.onay@jes-stuttgart.de
+49 711 218 480 23

Fortbildungen

Allen Pädagog*innen, Theatermacher*innen und Interessierte, die ihren Methodenkoffer durch theaterpädagogische Ansätze, Ideen, Spiele und Übungen erweitern möchten, bieten wir regelmäßig Fortbildungsabende mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an.

→ Mehr Infos

PARTNERSCHAFT mit dem JES

Ein Theaterbesuch ist ein Erlebnis, das sowohl kollektiv, als auch ganz subjektiv viele Fragen aufwerfen, neue Perspektiven eröffnen, zu neuen Gedanken anregen und für Gesprächsanlässe sorgen kann. Uns ist eine nachhaltige Beziehung zwischen Schule und Theater sehr wichtig. Sie ermöglicht eine regelmäßige Auseinandersetzung mit dem Gesehenen und Erlebten und schafft einen regelmäßigen Zugang für Schüler*innen zu Angeboten der kulturellen Bildung. Sowohl für Grundschulen als auch für weiterführende Schulen gibt es daher die Möglichkeit eine kostenlose JES-Partnerschaft abzuschließen. Diese kann entweder als Schule oder als einzelne Lehrkraft abgeschlossen werden und bietet u.a. Vorteile wie vergünstigte Tickets, frühzeitige Benachrichtigung über Spieltermine und Vorbuchungsrecht. Lasst uns gemeinsam Theater schauen, Theater machen und v.a. in den Austausch kommen. Wir freuen uns auf ein gemeinsames Schul- und Theaterjahr mit euch!

Kontakt und Ansprechpartnerin:
Amelie Barucha
+49 711 218 480 24

Werdet Probenklasse / Probenkitagruppe!

Als Kinder- und Jugendtheater entwickeln wir Theaterproduktionen für ein junges Publikum. Unsere Hauptbesuchende seid ihr: Schulklassen und Kitagruppen. Nicht nur unsere Vorstellungen brauchen euch als Publikum, sondern auch im Entstehungsprozess möchten wir euch einladen mit ins Boot zu kommen:
Werdet unsere Partnerklasse oder -kitagruppe und begleitet unsere Probenprozesse. Besucht unsere Proben, kommt mit dem künstlerischen Team ins Gespräch, sagt uns als Expert*innen eures Alltags eure Meinung und gestaltet damit unsere neuen Produktionen von Anfang an mit.

KITA-Abo-Projekt

Das einzige Abo-Publikum im JES ist 5–6 Jahre alt. Denn seit über 15 Jahren gibt es bei uns das Theater-Abo-Projekt zur Förderung der Sprachkompetenz von Vorschulkindern, eine Kooperation mit rund 20 städtischen Kindertagesstätten und dem Jugendamt der Stadt Stuttgart.

Vier Vorstellungen besuchen die angehenden Schulanfänger*innen unserer Kooperations-KITAs im Laufe ihres letzten Kindergartenjahres, eine davon zusammen mit ihren Eltern.

Begleitet und vorbereitet werden die Kinder-Gruppen von unseren Theater- und Tanzpädagog*innen in Form von spielerischen Workshops in der Kita.

Einige Kitas intensivieren die ersten Theatererfahrungen mit einer Intensivphase über 3 Monate. In dieser Zeit findet einmal pro Woche eine Theaterstunde in der Kita statt, in der zu Themen geforscht, mit Materialien experimentiert, Bewegungs- und Verwandlungsspiele gespielt werden und die eigene Stimme vor Publikum ausprobiert wird. Zum Abschluss werden die Familien zu einer kleinen Aufführung eingeladen, bei der die Kinder ohne Druck erste Bühnenluft schnuppern können.

Auch die Erzieher*innen werden in das Projekt miteinbezogen. Sie reflektieren mit den Theater- und Tanzpädagog*innen die Fortschritte der Kinder und besuchen regelmäßig Fortbildungen im JES.

Solltet ihr euch als städtische Einrichtung für das Projekt interessieren, setzen wir euch gerne für die kommende Spielzeit auf die Warteliste.

Kontakt und Ansprechpartnerin:
Silke Wilhelm
+49 711 218 480–22

Teilnehmende Kitas

Tageseinrichtung für Kinder Eichstraße

Tageseinrichtung für Kinder Ludwigstraße / Generationenhaus West

Tageseinrichtung für Kinder Laustraße

Tageseinrichtung für Kinder Ötztalerstraße 11–13 / Storchennest

Tageseinrichtung für Kinder Ötztalerstraße 21 / Schlössle

Kinder- und Familienzentrum Düsseldorferstraße 8

Tageseinrichtung für Kinder Schwabstraße 61

Tageseinrichtung für Kinder Schwabstraße 95

Tageseinrichtung für Kinder Sankt-Pöltener-Straße

Kinder- und Familienzentrum Duisburgerstraße

Tageseinrichtung für Kinder Mahatma-Gandhi-Straße 3

Tageseinrichtung für Kinder Landauerstraße 17–21

Tageseinrichtung für Kinder Hofenerstraße

Tageseinrichtung für Kinder Rümelinstraße 80

Tageseinrichtung für Kinder Hofenerstraße

Tageseinrichtung für Kinder Rümelinstraße 80

Tageseinrichtung für Kinder Melunerstraße 12

Kinder- und Familienzentrum Daimlerstraße

Tageseinrichtung für Kinder Freibergstraße

Tageseinrichtung für Kinder Austraße

Kinder- und Familienzentrum Löwensteinerstraße 49

Tageseinrichtung für Kinder Schönbühlstraße 100

Tageseinrichtung für Kinder Sieben Morgen 3

Tageseinrichtung für Kinder Wildgansweg 32–34

Tageseinrichtung für Kinder Eberhardstraße 61