Corpus Delicti

Von Juli Zeh

Die Wissenschaft hat wahre Wunder bewirkt: Genforschung, Früherkennung und strenge Hygienegesetze verhindern den Ausbruch jedweder Erkrankung. Im Gefolge des medizinischen Fortschritts hat der gesunde Menschenverstand ein politisches System entstehen lassen, das seine Bürger*innen vor körperlichem Leid bewahrt. Der Preis für die Sicherheit: Kontrolle und lückenlose Überwachung.

Bis vor kurzem war die junge Biologin Mia Holl selbstverständlicher Teil der Methode und hat sie gegen ihren rebellischen Bruder Moritz verteidigt. Doch dann ist er nach einem DNA-Test des Mordes an einer Frau überführt worden und hat sich im Gefängnis umgebracht. Mia ist aus der Bahn geworfen, bezweifelt die Schuld ihres Bruders, macht sich selbst Vorwürfe, vernachlässigt Sport und Ernährungsberichte und gerät ins Visier der Justiz. Eine gerauchte Zigarette wird als Missbrauch toxischer Substanzen gewertet, daraus leitet sich die Gefährdung des Allgemeinwohls ab. Die Diskussionen vor Gericht und in den Medien eskalieren, Mia wird zur Gallionsfigur des Widerstands.

In der Aufführung wird explizit von sexueller Gewalt und Suizid erzählt. Es gibt außerdem eine Videoeinspielung mit der verfremdeten Darstellung einer Folterszene.

15+, ab Klasse 10, Dauer: 95 Minuten
Preise: Kinder/Jugendliche 7,00 €, Erwachsene 12,00 €

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aktuelle Spieltermine

Mi

25.01.2023

19:00 Uhr

Do

26.01.2023

19:00 Uhr

Fr

27.01.2023

11:00 Uhr

Sa

28.01.2023

19:00 Uhr

Mo

30.01.2023

19:00 Uhr

Di

31.01.2023

11:00 Uhr