People

a

Foto: Denis Uysun

Emel Aydoğdu ist Regisseurin und Autorin. Sie studierte u.a. Szenische Forschung, Religionswissenschaften, Kunstgeschichte und Moderne und Zeitgenössische Kunst und arbeitete bereits während des Studiums u.a. mit Rimini Protokoll zusammen und war von 2017-2019 als Regieassistentin am Theater Oberhausen engagiert. Bildungsaufenthalte führten sie nach Israel und Paris. 2011 wurde sie für ihren Dokumentarfilm »Meine Oma, Meine Wurzel, Meine Heimat« mit dem Sonderpreis der Mercator-Stiftung im Bundeskanzleramt ausgezeichnet. Mit "Die Nacht kurz vor den Wäldern" wurde sie 2020 auf dem Festival Monospektakel X mit dem Schauspieler Burak Hoffmann mit dem Jurypreis ausgezeichnet. Weiterhin war sie Stipendiatin beim West-Windfestival NRW und Nachwuchsstipendiatin beim Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW. Bisherige Arbeiten entstanden unter anderem am Schauspielhaus Bochum, Jungen Schauspielhaus Düsseldorf, Theater Osnabrück, Theater Oberhausen und am Jungen Staatstheater Braunschweig.

wirkt mit bei

Das Herz eines Boxers

Foto: Azoumi Magdalena Abodji

Hallo! Ich heiße Azoumi, bin 13 Jahre alt, lebe in Stuttgart und liebe Tanz, Musik und Kreativität. Außerdem engagiere ich mich gern bei allen möglichen Projekten.

wirkt mit bei

We carry

Ich bin Nela. Ich bin 10 Jahre alt. Ich liebe alle Tiere, doch besonders Pferde und Meerschweinchen. Ich reite und spiele Klavier. Besonders Spaß macht es mir auf der Bühne zu stehen.

wirkt mit bei

Warum das Kind in der Polenta kocht

b

Krümmel Buehler

AUSBILDUNG
Ich wurde 2005 in Stuttgart geboren und habe Teile meiner Jugend im Umkreis Stuttgart, Hamburg und in den USA verbracht. In Ludwigsburg absolvierte ich im Frühjahr 2023 mein Abitur.

JES! UND ICH
In der Spielzeit 23/24 bin ich als FSJler*in in der Theaterpädagogik am JES tätig. Ich begleite die Spielclubs „KinderTheaterClub“, „Beautiful Destruction“, „Alles, was Spaß macht!“ und „Club der Senior*innen“, wirke mit bei Workshops und organisiere mit anderen FSJler*innen das Open Space Format EINMISCHEN.

KONTAKT
fsj@jes-stuttgart.de

Foto: heike Bröckerhoff

Heike Bröckerhoff arbeitet als Tanzdramaturgin und Performancekünstlerin in Deutschland und Frankreich. Sie studierte Medien- und Kulturwissenschaft in Düsseldorf, Philosophie in Nantes und den Master Performance Studies in Hamburg. Tanz gefällt ihr als forschende Aktivität, die sich mit Körpern im Rahmen von gesellschaftspolitischen Fragestellungen beschäftigt. Deswegen kollaboriert sie kontinuierlich und gern mit Künstler*innen, die sich für nicht-menschliche Lebewesen, choreographische Prozesse und sensible Praktiken im Umgang mit Ressourcen interessieren. Nach einem Jahrzehnt mit Hamburg als Basis und vielen freien Projekten auf Kampnagel und K3 ist sie nach Hannover gezogen. Hier initiierte sie zuletzt die Performancereihe Sargasso Sea zu künstlerischen Recyclingprozessen inspiriert von einer Alge. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit entwickelt sie Formate, die den Austausch zwischen Künstler*innen und Publikum fördern. Sie co-moderiert die Radiosendung – PLATEAU mit Juliana Oliveira im FSK und arbeitet aktuell an einer Reihe von Audiofeatures über Akteur:innen der Freien Tanzszene Niedersachsens. 

wirkt mit bei

We carry

Hope & Real War @ Kulturzentrum Franz.K

Christine Börsch-Supan, geboren 1987 in Herdecke, studierte Jazzgesang und den Master „Digitale Musikproduktion und Live-Elektronik“ an der Hochschule für Musik in Würzburg. Als Komponistin, Sängerin und Bühnenmusikerin in unterschiedlichen Kontexten der Darstellenden Künste, sowie als Sängerin der Avantgarde-Popband Hope verbindet Christine Börsch-Supan in ihren Arbeiten Klangkunst, Stimme und Performance. 

In den letzten Jahren erarbeitete sie u.a. die Klanginstallation „Usambaraveilchen“ (Spielart Festival, November 2021), „Wie der Fisch zum Meer fand“ (Musik- und Tanztheater, Bayerische Staatsoper München, 2022), „Snitmønster“ (Tanz- und Musikperformance für taubes und hörendes Publikum, FELD Theater Berlin, Januar 2022), „re-member“ (Tanzproduktion für intergenerationales Ensemble, Kampnagel, September 2020 & Kunsthaus Sootbörn Hamburg, Oktober 2021), sowie die Raumchoreographien „Narziss Echo“ (Impulstanz Wien, 2017) und „Narkosis“ (Open Spaces Berlin, 2018). Für ihre Soloarbeit „The Ritual Within“ erhielt sie im November 2022 eine Residenz in Hellerau.

christineboerschsupan.com

wirkt mit bei

We carry

Foto: Jorge Lizalde

John ist Komponist und Sounddesigner mit Sitz in Leeds in England. Nach seinem Musikstudium arbeitete er mehrere Jahre als klassischer Sänger in London, trat als Solist und mit Vokalensembles bei zahlreichen Konzerttourneen, Rundfunksendungen und Aufnahmen auf und arbeitete mit weltbekannten Komponisten wie Arvo Pärt, James MacMillan und John Tavener.

Während seines Studiums interessierte er sich jedoch auch für Theater und begann im Laufe dieser Jahre auch als Schauspieler zu arbeiten. Anschließend trat er an Theatern in ganz Großbritannien auf, beispielsweise im Bush and Unicorn in London, im Sheffield Crucible und im Royal Exchange in Manchester und The Traverse in Edinburgh sowie in vielen Dramen und Theaterstücken für das BBC Radio.

In letzter Zeit ist er zu seiner ersten Liebe zurückgekehrt – der Musik. Er komponiert für viele TheaterKompanien wie das Leeds Playhouse, National Theatre Wales, Sheffield Theatres, Conde Duque in Madrid und LA Theatre Works in Kalifornien sowie fürs Radio und für Podcasts Projekte, darunter den preisgekrönten Dead Honest-Podcast und „Discover Your Inner Astronaut“ für die BBC Studios (erscheint demnächst). Er ist begeistert am JES zu arbeiten und hofft, dabei seine Deutschkenntnisse aus Schulzeiten zu verbessern.

johnbiddlemusic.co.uk

wirkt mit bei

Land behind the Curtain

Photo: Larissa Wallek

AUSBILDUNG
Ich studiere Kultur- und Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg mit den Schwerpunkten Kunst und Theater. Aktuell befinde ich mich im Bachlorsemester und werde mein Studium im Sommer 2024 beenden.

JES! UND ICH
Im Rahmen meines Studiums wurde ich zum ersten Mal auf das JES aufmerksam. Seit Sommer 2022 arbeite ich im Vorstellungsbetrieb an der Theke und an der Kasse. Inzwischen bin ich als Werkstudent in der Öffentlichkeitsarbeit angestellt und bin hauptsächlich für Social Media verantwortlich.

KONTAKT
socialmedia@jes-stuttgart.de

Jonas Bolle ist Musikproduzent, Performer und Autor. Er kreiert Solo- und Kollektivarbeiten in Theatern, Kunsträumen und Clubs. 2014 war er Gründungsmitglied des Citizen.KANE.Kollektiv, für das er u.a. Aufgaben der künstlerischen und musikalischen Leitung, Performance und Textentwicklung übernahm. 2019 gründete er gemeinsam mit Kolleg*innen das Rechercheprojekt „Ohnmacht und Theater“, das sich seitdem mit unterschiedlichen Aspekten von Machtstrukturen im Kulturbetrieb und an Theatern auseinandersetzt.

wirkt mit bei

Die Bremer Stadtmusiktiere

Ausbildung:

Ausbildung als Gestalterin, anschließend freies Kunststudium, künstlerische Fotografie, Kostümmalerei

An anderen Orten:

Seit 1996 am Theater. Bühnendekorateurin und Technikerin am Alten Schauspielhaus Stuttgart

Kostümmalerin Stage Entertainment Stuttgart/Berlin/London

Bühnenbildassistentin Bühnen der Stadt Bonn

Freie Ausstatterin und Kostümmalerin für Theater und Film

Ausstattung Junges Ensemble Stuttgart

Kostümgestalterin Staatstheater Stuttgart

Jes und ich:

2004 vor der Eröffnung in der Ausstattung gestartet und bis 2021 geblieben.

Sehr viel Schönes gesehen, erlebt und tolle Menschen kennengelernt.

Verbindung.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Unbändig (Unbridled)

Unbändig (Unbridled)

Education

I trained as an event technician at Theater Heilbronn between 2007 and 2010.

Elsewhere

I was then employed at Junges Theater Bonn.

JES! And Me

Since March 2011 I have been working in the technical department of JES.

CONTACT

technik@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Unbändig (Unbridled)

Aus der Kurve fliegen

Education

For my international studies in Arts and Culture Management (B.A.) and General Management (M.A.), I was drawn to Karlsruhe and London from 2010–2016.

Elsewhere

During my studies, I completed various internships (including at the Akademie Schloss Solitude and Badisches Staatstheater Karlsruhe) and worked in marketing for an industrial company.

Following my studies, I worked as a junior sales manager in the publishing industry and as a marketing assistant for an advertising specialist. With the position at JES, I return to my roots in the cultural sector.

JES! and me

Since the 2021/22 season, I have been working as the Marketing, Organization and Administration Officer at JES. I have regularly participated in play clubs under the direction of Peter Galka, e.g. in the “Theater der Generationen”, since 2009.

CONTACT

Julia.birk@jes-stuttgart.de

Sebastian “Jupp” Bertels has been supporting the JES technical team since the 2022/23 season.

CONTACT

technik@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Aus der Kurve fliegen

Felix Berner is the choreographer of the production “Leichte Turbulenzen” for people aged two and above in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Leichte Turbulenzen

Anka Bernstetter is responsible for the stage and costumes of the production “Hier ist noch alles möglich” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Hier ist noch alles möglich

Education

I studied theatre, political science and education in Mainz and Vienna, performed in theatres myself and wrote and developed plays.

Elsewhere

For three seasons I worked at the Staatstheater Mainz as an assistant director and play director in the acting and children’s and youth theatre divisions. I was able to gain a lot of experience with youth club work both at Theater Mainz and in independent contexts.

JES! and me

Since the 2017/18 season, I have been supporting JES as a cultural mediator. In doing so, I lead, among other things, the “Club der Schaulustigen (Club of Onlookers)”.

I have been on maternity/parental leave since June 2021 and will return starting April 2023.

CONTACT

Amelie.barucha@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Astronauten

Die Bremer Stadtmusiktiere

Aus heiterem Himmel

Education

I came to Stuttgart when I was studying interior design at the FHT and stayed here – just not with interior design! Pretty soon I was happily dropping into the tides of the theatre seas….

Elsewhere

In addition to the waters of the Staatstheater Stuttgart, the current has also guided me further and further north, e.g. to the Hebbel am Ufer in Berlin.

JES! and me

I started at JES as an assistant sailor in the set department, but after immersing myself in other film and theatre worlds, I always enjoyed sailing back to JES and have been a permanent member of the colorful set crew since 2016.

CONTACT

ausstattung@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Aus der Kurve fliegen

has been supporting the technical team at JES since the 2016/17 season.

CONTACT

technik@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Aus der Kurve fliegen

Angelina Berger is participating in the 2022/23 season in the production “Hier ist noch alles möglich (Everything is still possible here)”.

Sebastian Brummer was born in 1982 in Ludwigshafen am Rhein and grew up in Göttingen. He completed his acting training at the Anton Bruckner University in Linz (Austria). He was employed at Stadttheater Bremerhaven for three years, where he appeared as an actor in more than 20 productions. He has also performed freelance at the Junge Theater Göttingen, Dschungel Wien, Theater Lüneburg and Staatstheater Karlsruhe, among others. From 2013 to 2017, he was a permanent ensemble member at Schnawwl.

wirkt mit bei

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Corpus Delicti

Patricija Bronic will act in the production “Unbändig” starting in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Unbändig (Unbridled)

Aus heiterem Himmel

c

Foto: Amelia Masters

Laurence Cook ist Dramaturg, Theatermacher und Audioproduzent in Schottland. Zu seinen aktuellen Arbeiten gehört „Drive Your Plough Over The Bones Of The Dead“ von Complicité, eine Adaption des Romans der Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk. „Land behind the Curtain“ ist seine vierte Theaterproduktion mit Josie Dale-Jones. Bisherige gemeinsame Arbeiten sind die mehrfach preisgekrönten Shows „Dressed“, „Mother Earth“ und „The Family Sex Show“.  Ausgewählte andere Arbeiten sind: „WE WANT YOU TO WATCH” – National Theatre und RashDash, „The Broken Heart” – Shakespeare's Globe, „Ages” – Old Vic New Voices.

wirkt mit bei

Land behind the Curtain

JES! AND ME

Since the 2017/18 season, I have been working as the marketing, organization and administration officer at JES.
In 2018, I founded the AG Inklusion with my then colleagues Paul-Maurice Röwert, Amelie Barucha, Denise Hafermann and Anna-Lena Hitzfeld, to enable a more open theatre access for all people by calling into question and improving theater structures. I also run the “Club der Schaulustigen”, a club where young people interested in theater can discover Stuttgart’s cultural landscape together.

CONTACT

Iolanda.carrozzo@jes-stuttgart.de

d

Fabrizio di Salvo, aufgewachsen in Basel, studierte an der Hochschule der Künste in Bern Klangkunst, Komposition und Contemporary Arts Practice. Sein Werk als Klangkünstler konzentriert sich auf die Überwindung von Essentialismus und anthropozentrischen Seinsvorstellungen, untersucht die Frage, wo die Grenze zwischen Mensch und Nicht-Mensch liegt und vor allem, wo sich diese Grenzen auflösen. In der Verflechtung biologischer und technologischer Zusammenhänge versucht seine künstlerische Praxis der Klangkunst, Hierarchien und Machtverhältnisse aufzulösen, um einen intimen Raum der Verständigung zu ermöglichen.

Seine Werke wurden u.a. gezeigt an der Kunsthalle Bern, dem Kunsthaus Pasquart Biel, dem Kunstmuseum La Chaux de-Fonds, dem Museum der Kulturen Basel, dem Landesmuseum Zürich, der Kunsthalle Winterthur, Milano Musica, Wien Modern, Ars Electronica Digital, dem Festival Sonica Glasgow , dem SPOR-Festival Kopenhagen, Blooming Festival Italien, Theater Roxy Birsfelden, Dampfzentrale Bern und beim Festival Klang-Basel.


https://www.fabriziodisalvo.com/

wirkt mit bei

Aus heiterem Himmel

Foto: Lydia Higginson

Josie Dale-Jones ist Theatermacherin, Produzentin und Performerin. Josie arbeitet hauptsächlich unter ThisEgg. Das Theatre Royal Bath wählte Josie für das Leverhulme Arts Scholar 2019 aus. Sie wurde als Finalistin für den Arts Foundation Theatre-Makers Award 2021 nominiert. Vor kurzem wurde sie vom Arts Council England und BBC Culture in Quarantine beauftragt und absolvierte eine Remote-Residency als Regisseurin für das Residenzprogramm „Taking the Stage“ des British Council in der Ukraine. Sie hat weiter an diesem Projekt gearbeitet. „Bist du da? Wir sind hier…“ im Rahmen der UK-Ukraine-Saison des British Council mit The Albany.

ThisEgg ist Josie, die selbst Shows und Theateraufführungen produziert, mit vielen anderen Künstler*innen kreiert und aufführt. ThisEgg macht Theater, das mit theatralischen Formen spielt und das Hier und Jetzt eines Live-Events feiert. Als Reaktion auf die Welt, in der wir leben, lädt ThisEgg das Publikum dazu ein, sich eine möglicherweise bessere Zukunft vorzustellen. Die Arbeit von ThisEgg ist fest in der Hoffnung verwurzelt, dass Theater eine motivierende Kraft für gesellschaftlichen Wandel sein kann. Josie ist derzeit Projektproduzentin bei Complicité, einer internationalen Tourneetheatergruppe mit Sitz in London.

wirkt mit bei

Land behind the Curtain

Foto: Matthias Scheuer

Schauspieler, Choreograf, Spezialist der Biomechanik von W. Meyerhold

Der belgische Film- und Theaterschauspieler - wurde in Brüssel geboren und studierte am Koninklijk Vlaams Conservatorium in Antwerpen (B) bei Ivo Van Hove und bildete sich nachher jahrelang weiter aus über Workshops mit, such as Luk Perceval, Minako Seki, Enrique Vargas, Thierry Salmon und above all
1996 trifft er Gennadi N. Bogdanov in Berlin (Dozent für Biomechanik am ehemaligen GITIS in Moskau). Das ist der Beginn einer äußerst intensiven Zusammenarbeit, die es ihm ermöglicht, sich die Biomechanik Meyerholds in der Praxis zu Eigen zu machen.
De Maeyer ist vermutlich ein von den wenigen Schauspieler weltweit der die perfekte Assimilation der Biomechanik Prinzipien in sein Schauspiel erreicht hat, sowohl auf der Bühne als auch im Film. Seit vielen Jahren unterrichtet und leitet De Maeyer Workshops für Biomechanik an Theaterschulen im In- und Ausland, wie z.B. die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, die Universität der Künste (UdK), die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg (AdK) oder die Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, so wie auch an private Schauspielschulen in Deutschland.
Als Biomechanik Experte wird er seit viele Jahre an Staatliche Theatern (Theater Weimar, Volksbühne Berlin, Theater Bonn, Theater Aachen...) so wie auch bei Theaterensembles als Choreografen engagiert um Theaterproduktionen künstlerisch zu betreuen, in dem er die Schauspieler trainiert, sie mit den Prinzipien der Biomechanik vertraut macht und Körper in Bewegung inszeniert. So arbeitete er u.a. mit Luise Voigt, Christian von Treskow, Dimiter Gottschef, Darijan Mihajlovic.

De Maeyer hat es sich als Aufgabe gestellt die Biomechanik Meyerholds aus ihre allzu dogmatischen historischen Kontext zu befreien und sie als moderne Schauspielmethode weiter zu entwickeln. Er betrachtet, neben der Arbeit von K. Stanislavski, die Biomechanik als äußerst relevant und unentbehrlich für das Handwerk des Schauspielers.
Von 2006 bis 2020 war er als Biomechaniklehrer am Mime Centrum Berlin engagiert. Als Schauspieler erhielt De Maeyer 1993 die Auszeichnung für den Besten Schauspieler auf dem Internationalen Filmfestival von Brüssel.

wirkt mit bei

Nach dem Ende von allem

Daniel Dömölky is the music director for the production “Mentsvár / Zuflucht” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Nach dem Ende von allem

Franzy Deutscher is a fight choreographer for the production “Unbändig”.

wirkt mit bei

Unbändig (Unbridled)

Brigitte Dethier was and artistic director and director at the Junges Ensemble Stuttgart from 2002 to 2022 as well as artistic director of the festival “Bright view”. She has also been active in international associations and organizations for the promotion of professional children’s and youth theater for years, for example as the first chairwoman of the German ASSITEJ. In 2014, she was awarded the Order of Merit of the State of Baden-Württemberg for the foundation and successful work at JES.

In 2009, together with the Belgian choreographer Ives Thuwis-De Leeuw, she received the German Theatre Prize DER FAUST for her production “Noch 5 Minuten”. As a lecturer for acting, directing and theatre management she works at universities in Stuttgart, Hamburg and Munich.

wirkt mit bei

Grandma Monika – what happened?

Corpus Delicti

e

Foto: Daniel Domolky

Florian arbeitet als Tänzer, Choreograph und Vermittler mit Tanz & Bewegungstheater. Derzeit kollaboriert er mit Evangelos Poulinas (Survival Kit 2023), Beatrix Simkó (It Contains Hard Parts 2022/23) und choreographiert zusammen mit Seulki Hwang in der Kompanie „Flying Elephant“ (Busy Bodies 2020, Bound by Body 2021, Loose Connection 2021/22, Friendly Hunting 2023).

Bisher war er Mitglied des Folkwang Tanzstudios und tanzte in Produktionen am Staatstheater Hannover (International Dance Festival Think Big 2021), Staatstheater Braunschweig (Rotemberg 2020-23) und war in Produktionen involviert wie: Beschränkt Beziehungsfähig(Lutz, Wels 2020), Atlas II(Soavi incompany, Köln, Bochum, Zürich 2019), Tantalus(Chu-Wu, 2019), Embodied (Mtaki, Kampnagel Hamburg 2018), Kairos(Herrmann, Kampnagel 2018), Rito de Primavera (José Vidal Compania, Kampnagel 2018), Tiresias(Symsiris, Theatre Lab RADA London 2017), CAGED(Page, London & Oxford 2017/18) There is no Parade (Alleyne Dance 2017).

Er erhielt einen B.A. Prof. Dance & Musical Theatre (Bird College UK, 2017) neben einem M.A. Tanzkomposition – Interpretation (Folkwang, 2020) und studierte Performance Studies (M.A.) an der Univ. Hamburg (2018).

wirkt mit bei

Nach dem Ende von allem

f

Sascha Flocken studied Political Science and Philosophy. From 2009 to 2013 he was an assistant director at the Freiburg Theatre. During this time, he produced his first own pieces. He has been working as a freelance director since 2013 and was artistic director of the 2014 Autumn Academy in Freiburg. At the Freiburg Theatre, he developed the series “The NSU Protocols” in the 2015/2016 season and staged the multi-generational project “Majority Society” with young refugees, senior citizens and the musician Bernadette La Hengst. His next project was “Silent Service” in 2018, a project with nurses in training in collaboration with the author Felix Schiller. His productions “Ich, Moby Dick” and “Die besten Beerdigungen der Welt” (Theater im Marienbad) were invited to Bright View Festival in 2018 and 2020. With the collective Bambi Bambule, he created “Penthesilea – Love is to die” in 2019, which was staged at the Theaterdiscounter Berlin and elsewhere. One of many novel adaptations in 2019 was the production of the novel 89/90 by Peter Richter at Theater Freiburg. He has a long-standing working relationship with the authors Tina Müller and Reihaneh Youzbashi Dizaji.

wirkt mit bei

Wir so: Welt retten (Premiere)

Die Bremer Stadtmusiktiere

Burkard Fink studied jazz and popular music with trumpet as his main subject at the Hanns-Eisler Conservatory in Berlin under Gerard Presencer and Jiggs Whigham. Since 2011 he has also been working as a tuba player and sound designer, especially for theatre productions. In his works, Burkhard Finckh builds a bridge between self-composed acoustic and contemporary electronic music. In addition to compositions for the American Sesame Street, he works as musical director for the “Theater in den Bergen”, the “Theaterkollektiv Raumzeit” and writes music for a wide variety of instrumentations.

He is currently studying film music at the Freiburg Conservatory with Cornelius Schwehr.

www.worldwidefunk.com

g

Foto: Tom Leitz

Hallo, ich bin Jonas und bin 13 Jahre alt. Ich liebe Musik, Tanzen und Theaterspielen sehr. Da habe ich das Gefühl, dass ich ganz ich selbst sein darf, tauche ein und genieße dieses Gefühl. Besonders begeistert und fasziniert mich alles, was mit Rhythmus zu tun hat, z.B. Schlagzeug spielen und Beatboxen. Außerdem mag ich gerne Sport und Bewegung, am liebsten Schwimmen, Trampolinspringen und Ballsportarten. Ich gehe auch gerne in Freizeitparks, finde Lego total cool und beschäftige mich gerne mit Themen wie Star Wars und Lego Ninjago-Karten. Auf einer Simulations-App kreiere ich gerne mein eigenes Feuerwerk und finde das total spannend. In meiner früheren Schule war ich in der Band-AG und in der Theater-AG. In meiner neuen Schule bin ich wöchentlich in der Volkstanzgruppe dabei und habe regelmäßig Heileurythmie. Über inklusive Kooperationsprojekte der Diakonie Stetten e.V. habe ich mit dem Tanzen (Tanzschule Wolf, Bad- Cannstatt) angefangen und kam darüber dann zum inklusiven Angebot Club Mosaik beim JES. Hier habe ich bei den Stücken "Familienmenschen" und "ABC der Liebe" mitgewirkt.

wirkt mit bei

We carry

Foto: Lin Gennrich

AUSBILDUNG
Ich wurde 2004 in Filderstadt geboren und bin aufgewachsen in Freiberg am Neckar. Dort absolvierte ich im Frühjahr 2022 mein Abitur.

JES! UND ICH
In der Spielzeit 22/23 war ich als FSJler*in in der Theaterpädagogik am JES tätig. Ich begleitete die Spielclubs "Die Philosoph*innen" und "Queer*town", hospitierte bei der Produktion "Warum das Kind in der Polenta kocht" und organisierte mit anderen FSJler*innen das Open Space Format EINMISCHEN.

Ab Herbst 2023 arbeite ich am JES als Gastassistenz und -hospitanz bei verschiedenen Produktionen mit, beginnend mit dem Solo „All das Schöne“.

AN ANDEREN ORTEN
Im Sommer 2023 war ich als Regieassistenz Teil der Produktion „Auerhaus“ am Wilhelmatheater in Stuttgart mit Regie von Brigitte Dethier und Schauspielstudierenden der HMDK.

wirkt mit bei

Warum das Kind in der Polenta kocht

All das Schöne

SHAME – The Musical

Aus heiterem Himmel

Photo: Jan Merkle

Thilo Grawe hat von 2020 bis 2022 als Theaterpädagoge am JES gearbeitet.

Er studierte Szenische Künste sowie Inszenierung der Künste und der Medien an der Universität Hildesheim. Am Theaterhaus Hildesheim e.V. war er als SCHREDDER-Festivalleitung und Mentro, sowie and als Vorstandsmitglied tätig. Sein Kollektiv "taft." wurde mit "Listen" zum Körber Studio Junge Regie 2019 eingeladen. Er war Lehrbeauftragter an der Universität Hildesheim und der PH Ludwigsburg, arbeitet als Moderator und Kurator und ist seit der Spielzeit 2022/2023 als Dramaturg für Partizipationsprozesse und kommissarischer Leiter der Theaterakademie am tjg. theater junge generation in Dresden tätig.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Peter Galka war seit der ersten Stunde Theaterpädagoge am JES, zuvor u.a. Leiter des Theaters im Zentrum in Stuttgart. Nach unzähligen Spielclubs und Workshops, Produktionen mit dem Ensemble, Sitzungen in Verbänden und Organisationen und unermüdlicher kukturpolitischer Arbeit hat er sich im Sommer 2021 in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Education

Originally, I trained as a carpenter.

Elsewhere

After that I worked first as a stage technician at Nationaltheater Mannheim, then as a self-employed event technician and finally as deputy head of the studio technology department at the Nationaltheater (as an employee of the technical directorate from 2001 to 2007). My responsibilities included the management of the “Event Technology” department, technical management and event-technical supervision of performance operations in Studio Werkhaus as well as rehearsal operations at the Nationaltheater, as well as special events and guest performance tours and the production management in all four sections of the Nationaltheater.
I also took over the technical and spatial conception and supervision of the reconstruction and renovation of the rehearsal stage centre in Mannheim as well as the conception, planning and construction management for the reconstruction of the studio stage, including the complete stage, lighting, sound and building services of all foyers, dressing rooms, storage and prop/mask rooms. During my time at Nationaltheater Mannheim, I completed various further training courses: Master of Event Technology specialised in stage/studio as well as lighting, as an electrician for event technology and business economics of the trade.

From 2007 onwards I worked as a self-employed event technician, among others at the Schwetzingen Festival, at Moers Schlosstheater and at the Bayreuth Festival in 2008, 2009 and 2010.

JES! and me

Since the 2009/10 season he has been technical director of Junges Ensemble Stuttgart.

CONTACT

Steven.gorecki@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Aus der Kurve fliegen

Antonia Griesbeck has been supporting the JES set as a permanent staff member since the 2021/2022 season.

CONTACT

ausstattung@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Leichte Turbulenzen

Aus der Kurve fliegen

Milan Gather was born in Aachen in 1993 and grew up in Dortmund. He developed his first theatre works in the director’s workshop at Schauspielhaus Bochum and in the independent scene in Leipzig. He interned and assisted at Centraltheater and Schauspiel Leipzig. He studied acting at the Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart from 2014 to 2018. During “acting studio” at the Stuttgart State Theatre, he worked with Kay Voges and Schorsch Kamerun, among others. From the 2018/19 to the 2022/23 season, Milan Gather was a permanent ensemble member at Junges Ensemble Stuttgart and worked with Brigitte Dethier, Sebastian Schwab, Paulina Neukampf, Hanneke Paauwe, cobratheater.cobra, Andreas Weinmann and Kjell Moberg.

This is also where Milan Gather first wrote for children’s and youth theatre: his first monologue play “Astronauten” (for ages 12 and up), which he performs himself, was invited to the Ruhrfestspiele Recklinghausen, the KUSS Festival – Hessische Kinder- und Jugendtheaterwoche Marburg and the Heidelberger Stückemarkt in 2020, where it shared the youth play prize with the other two invited productions due to a cancellation because of the pandemic.

Together with actress Anna-Lena Hitzfeld he developed the free play “BRO*CALL” (ages 14 and up) and with theatre pedagogue Silke Wilhelm he developed the interactive walk “Der Anfang” (ages 7 and up) and is also involved in other formats.

His second play, “Oma Monika” (ages 7 and up) premiered in the 2021/22 season under his direction at JES and won the KUSS Prize of the Jugendtheaterwoche Marburg as well as the KinderStückePreis of the Mülheimer Theatertage. He has been working as a freelance author and director since the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Grandma Monika – what happened?

Astronauten

h

Foto: Caroline Hatje

Auf die Welt kam ich 1956.
Vor 40 Jahren wurde ich selbst Mutter.
Seit 30 Jahren gibt es drei famose Kinder in meinem Leben.
Seit 20 Jahren bin ich Klinikclownin
und habe einen Weggefährten an meiner Seite.
Seit 10 Jahren wandere ich gerne alleine und weit.
Seit 5 Jahren mache ich kollektiv Kunst im öffentlichen Raum.
Seit 2 Jahren tanze ich.
Dazu finde ich gemeinschaftliche Projekte toll,
koche gerne vegan und bin gespannt, was mir noch begegnet.

wirkt mit bei

We carry

Foto: Andreas C. Meyer

Lina Höhne ist Tanzvermittlerin und Choreografin mit einem Arbeitsschwerpunkt im Feld Tanz für junges Publikum. Sie studierte zeitgenössische Tanzpädagogik, Movement Studies und Performance Studies in Wien, Jerusalem und Hamburg. Sie bringt ihre Expertise in zahlreiche Formate, sowohl in exkludierte gesellschaftliche Räume, wie auch in professionelle und universitäre Settings ein und forscht an der Schnittstelle von sozialen Realitäten und Tanz. Tanz begreift sie als aktivistische und gesellschaftskritische Praxis, welche der ständigen Aktualisierung und Hinterfragung zeitgenössischer Körperbilder und des eigenen Schaffens unterliegt. Sie hat sich über die Jahre ihrer Arbeit im internationalen, interkulturellen, sozialkritischen und generationsübergreifenden Kontext eine künstlerische Sprache und Methodik angeeignet, die von der Zielgruppe aus denkt und somit sensibel auf diverse Menschen und ihre Hintergründe einzugehen vermag, um sie mit dem Medium des zeitgenössischen Tanzes zu erreichen.

www.linahoehne.com

wirkt mit bei

We carry

Foto: Jenny Bewer

Teresa Hoffmann ist Tänzerin, Mutter, Choreografin und Tanzvermittlerin und lebt in Hamburg. In ihrer Arbeit widmet sie sich seit 2016 hauptsächlich der Produktion von Tanzstücken für und manchmal mit jungen Menschen. Das Verhältnis und die Differenz zwischen Erwachsenen- und Kinderwelten steht für sie paradigmatisch für das Interesse, mit Denk-, Bewegungs- und Gefühlsweisen konfrontiert zu werden, die sie als erwachsener Mensch verlernt oder vergessen hat. Ihre Vision ist es, Tanzstücke zu erarbeiten, bei denen sowohl im Ensemble als auch im Publikum die Trennung zwischen jungen und älteren Menschen obsolet wird. Tanz ist für sie ein Raum, in dem sie sich selbst und andere Menschen sowie das Miteinander immer wieder neu erfinden und mit anderen Augen sehen kann.

www.teresahoffmann.com

wirkt mit bei

We carry

Foto: Hannah Häberle

Ich arbeite seit 2017 hauptberuflich als Dolmetscherin für Deutsche Gebärdensprache und Deutsch. Außerdem habe ich 2019 ein Studium der kulturellen Bildung mit Schwerpunkt Kunst und Film abgeschlossen und es bereitet mir großen Spaß, das Dolmetschen mit künstlerischer Arbeit zu verbinden und hin und wieder spannende Theaterprojekte in ganz Deutschland zu begleiten oder auf der Bühne zu dolmetschen.
Außerdem bin ich regelmäßig im Einsatz bei Foren, Festivals und Workshops im Bereich des inklusiven Theaters.

Am JES war ich bereits zwei Mal Teil der Schönen Aussicht und seit der Spielzeit 2022/2023 bin ich als Dolmetscherin bei den Produktionen „Aus der Kurve fliegen“ und „Unbändig“ dabei. Im Frühling 2023 durfte ich außerdem mit Tanja Frank eine Ferienwerkstatt für taube und hörende Jugendliche leiten.

wirkt mit bei

Unbändig (Unbridled)

Foto: Jim Croft

Steve Heather interessiert sich für die sich wiederholenden, akustischen Felder des alltäglichen Lebens, die seine eigenen und andere Klangeffekte beeinflussen. Seine Forschung dreht sich um die Physikalität von Klanggrenzen und wie sie Kompositionsmethoden, Materialien und Strukturen sowie die körperliche Lesart des Zuhörers beeinflusst.
Schlagzeug / Percussion / Elektronik / Komposition / Improvisation / Installation /
Mehr unter www.steveheather.net

wirkt mit bei

Nach dem Ende von allem

Daphna Horowitz was born in Würzburg in 1997 and grew up in Düsseldorf. During her childhood and youth she spent a lot of time at Junges Schauspielhaus Düsseldorf. She was active in the youth club as well as in the improvisation theatre club of Theatersportler*innen. After graduating from high school, she completed a year of voluntary service at Walder Theatertage Solingen and at the same time assisted at the children’s club of Junges Schauspielhaus Düsseldorf. In 2016, she began her studies in cultural studies and aesthetic practice with the subjects of theatre and media at the University of Hildesheim. There she was part of the student initiative for researching theatre pedagogy (PROBE:BÜHNE Hildesheim), in which she regularly designed workshops for and with her fellow students that playfully tested theatre pedagogical work. One of her student projects was the feminist performance “reclaiming hysteria”, in which she dealt with female rage in a collective. In addition, Daphna worked as a freelance theatre pedagogue in various projects of Junges Staatstheater Braunschweig and Cluster e.V. Hildesheim.
In the 2021/22 season, Daphna Horowitz was a permanent theatre pedagogue at Junges Ensemble Stuttgart. Here she worked, among other things, in the kindergarten language support project and was responsible as a leader for various clubs. In addition, she accompanied the production “Oma Monika – was war?”.

wirkt mit bei

Grandma Monika – what happened?

Anne Hoelk is responsible for stage and costumes in the production “Aus der Kurve fliegen” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Anna-Lena Hitzfeld was born in Tübingen. After graduating from high school, she trained as a multiplier at the independent theatre Tempus fugit, where she worked as a freelancer before and during her studies.
Before studying acting at the Hanover University of Music, Drama and Media, she studied art history and philosophy at the University of Leipzig and interned at Spinnwerk Leipzig and in theatre education at TdjW. During her acting studies she performed at the Oldenburg State Theatre.
From the 2017/18 to 2022/23 season, she was a permanent ensemble member at JES and worked with Brigitte Dethier, Kjell Moberg, Nurkan Erpulat and Hannah Biedermann, among others.

At Junges Ensemble Stuttgart she developed and realised various projects, including “Quadratmeter Abenteuer”, an interactive performance for children ages 6 and up (in collaboration with Pauri Röwert), “infectious tears – ein Abend über Tränenflüßigkeit” (in collaboration with Wolfram Stöckl) and the installation FRANZKLUBS, a play club with stories by Franz Kafka (in collaboration with Sezin Onay).
The free play BRO*CALL (ages 14 and up), by and with Milan Gather and Anna-Lena Hitzfeld, celebrated its digital premiere in April 2021.
In the 2021/22 season, she also developed a staged reading of the book “Elke” (Christian Duda) together with Sebastian Brummer and Christian Schönfelder.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Archiv der Körper (Archive of Bodies, Premiere)

Lena Hinz was born in Haan in 1981 and grew up in Wuppertal. She studied stage and costume design at the “Academie voor Beeldende Kunsten Maastricht” (Netherlands) and at the National Academy of Arts Sofia (Bulgaria) from 2004 to 2008.
Following her studies, she worked as a prop designer at the RO Theatre in Rotterdam (Netherlands). At the same time, she set up several freelance dance and drama productions, including at the Theaterschool Amsterdam, the Frascati WG and the RO Theatre.
From 2009 to 2011 she was an assistant set designer at Junges Schauspielhaus in Hamburg. She has been working as a freelance stage and costume designer throughout Germany since 2011, including at Junges Ensemble Stuttgart, Junges Schauspielhaus Hamburg, Moks Theater Bremen and Grips Theater Berlin.



www.lenahinz.de

wirkt mit bei

Unsere große Welt

Unbändig (Unbridled)

Kinderarbeitsagentur (Children’s Employment Agency)

Denise Hasler was born in 1989 in Solothurn, Switzerland and studied acting at the Zurich University of the Arts. She works as a freelance actress and has worked with the Frei_raum collective in Bern and Theater Hora in Zurich, among others. She has acted in various performances and plays, including at Theater Luzern and with her own group auftrag:okapi for Schlachthaustheater Bern, co-developing and performing the play “Vo Aafang a” for children.
Since the 2016/2017 season, she has been performing at JES in the play “Unsere große Welt”.

wirkt mit bei

Unsere große Welt

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Denise Hafermann studied European Cultural History and History of Ideas and Applied Cultural Studies at the Karlsruhe Institute of Technology.

During her studies, she was involved in the student council for humanities and social sciences, GeistSoz Theater and zoon politikon- Hochschulgruppe für politische Philosophie Karlsruhe. In addition, she completed directing and dramaturgy internships at the Theater Baden-Baden and Staatstheater Karlsruhe and was, among other things, assistant to the theatre labs and co-director of a lab in Karlsruhe in the folk theatre section under the direction of Beata Anna Schmutz as part of the federal volunteer programme for culture (FSJ Kultur).

In the 2017/2018 season, Denise Hafermann worked at the Volkstheater as an assistant director and staff member for the Volkstheater Festival.
Since the 2018/2019 season until 2022/23 she was assistant director at JES and made her directorial debut there with the production “Archiv der Körper”.

wirkt mit bei

Archiv der Körper (Archive of Bodies, Premiere)

Unbändig (Unbridled)

Corpus Delicti

Wir so: Welt retten (Premiere)

Die beste Geschichte (The best story) — En iyi hikâye (Premiere)

i

j

Foto: Fereshteh Arman Feri-Fotografie

Michael kommt aus den USA und zog 2021 nach Deutschland. Kürzlich war er Teil einer lokalen Weihnachts-Pantomime mit dem Titel „Hänsel und Greta“. Er war ein Weihnachtsengel beim Verein Stille Not Stuttgart e.V. während der letzten beiden Weihnachtszeiten – er sagte Gedichte auf und sang Lieder für die Stuttgarter Gemeinde. Michael liebt das Tanzen und hat Hip-Hop- und Ballettunterricht genommen.

wirkt mit bei

We carry

Amy Josh is a dancer and part of the production “Unbändig”.

wirkt mit bei

Unbändig (Unbridled)

k

Foto: Theresa Mußmacher

Geboren am 03.03.1987 in Düsseldorf, beendete ich 2007 mein Abitur und studierte daraufhin an der Akademie für darstellende Kunst in Ulm Schauspiel. Schon während der Ausbildung sammelte ich Bühnenerfahrung am Akademietheater in Produktionen wie „Die Räuber“, „Penthesilea“, „Diener zweier Herren“, „Don Carlos“ u.v.m. Nach dem Abschluss 2011 hatte ich unter anderem Engagements am Gärtnerplatztheater München, am Stadttheater Klagenfurt am Wörthersee und am Theaterhaus Stuttgart, bevor ich 2013 fest am Theaterhaus angestellt wurde. Von 2013-2019 war ich unter anderem zu sehen in „Ziemlich beste Freunde“ in der Rolle des Dris, „Tschick“ in der Rolle des Maik, „Was heißt hier Liebe“, „Dirty Dishes“, oder auch „Zeit der Kannibalen“. Seit 2019 bin ich freischaffend. Zuletzt zu sehen war ich in „Romeo & Julia“ an der Tri-bühne Stuttgart in der Rolle des Romeo.

wirkt mit bei

Land behind the Curtain

Svea Kirschmeier ist Musikerin und Darstellerin aus Köln.
Als Regieasststentin startete Sie 2017 ihre Theaterlaufbahn am COMEDIA Theater Köln. Seit 2018 komponiert und spielt sie für Theater und Performancekollektive deutschlandweit wie z.B. Comedia Theater Köln, Theater Konstanz oder subbotnik. Mit ihren Arbeiten war sie auf Festivals wie dem Augenblick mal Festival oder Impulse Theater Festival eingeladen und ist 2023 in der Kategorie Darstellerin Theater für junges Publikum für den deutschen Theaterpreis „DER FAUST“ nominiert.

www.svea-kirschmeier.de

wirkt mit bei

Limo zum Frühstück (Lemonade for breakfast)

SHAME – The Musical

Sebastian Kempf was born in Munich in 1995. He studied acting in Stuttgart at the University of Music and Performing Arts from 2015 to 2019. In 2018, he performed in Philipp Rosendahl’s “Schöne Neue Welt” at Schauspiel Stuttgart and in Kjell Moberg’s production of “bis zum letzten Tanz” at the Wilhelma Theatre. In the 2018/2019 season he was an ensemble member at the Nationaltheater Mannheim and performed as a regular guest from 2019/2020. Since 2019 he has been working primarily as a freelance actor for film and television and as a voice actor (including Tatort, the Netflix series “Biohackers”, the feature film “Oskar’s Dress”, etc.).

wirkt mit bei

Grandma Monika – what happened?

works in the technical team at JES. He has been deputy technical director since the 2019/2020 season.

CONTACT

technik@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Unbändig (Unbridled)

Aus der Kurve fliegen

Yeşim Nela Keim Schaub is the director of “Warum das Kind in der Polenta kocht” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Warum das Kind in der Polenta kocht

Öğünç Kardelen grew up in Izmir, Turkey. After studying opera singing at Dokuz Eylül University, he came to Germany in 2002 and completed his second degree in singing with Prof. Langshaw and postgraduate studies in vocal pedagogy at Musikhochschule Köln. Kardelen works as a composer, stage musician and performer at various theatres throughout Germany, including Comedia in Cologne, Staatstheater Mainz, Pfalztheater Kaiserslautern, Deutsches Theater Göttingen and Junges Nationaltheater Mannheim. He writes and sings songs in his mother tongue for his indie-folk band “Kent Coda”. He is behind the music for the productions “Die beste Geschichte” and “Oma Monika - was war?”.

wirkt mit bei

Grandma Monika – what happened?

Die beste Geschichte (The best story) — En iyi hikâye (Premiere)

l

Eva Lochner, geboren 1990 in Karlsruhe, Studium Bühnen- und Kostümbild an der HfBK Dresden (bei Barbara Ehnes, Kattrin Michel und Stefanie Wenner) sowie Kostüm (Film) an der UdK (bei Lisa Meier). Nach fester Assistenz am Theater Oberhausen (2018—20) lebt und arbeitet sie als Freie Bühnen- und Kostümbildnerin und –Assistentin in Berlin. Eigene Arbeiten u.a. Maxim Gorki Theater, Theater Bonn, Stadttheater Braunschweig, Staatsschauspiel Dresden, Düsseldorfer Schauspielhaus, Theater Krefeld & Mönchengladbach, Theater Osnabrück und Theater Aachen, Theater Oberhausen, Sophiensaele, Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste; Assistenzen u.a. an der Staatsoper Berlin, den Bayreuther Festspielen. Dazu Ausstattungen und Textarbeiten für Filme und freie Projekte sowie Teil des Kollektivs Ost-West-AG.

wirkt mit bei

Das Herz eines Boxers

Foto: Margret Hauser

Ich heiße Mathilde und bin 9 Jahre alt.
Ich mag Tiere, Pflanzen und die Natur.
Ich mache gerne Musik und liebe es zu malen.

wirkt mit bei

We carry

Foto: Katalin Bobál

Timea Laza begann ihr Studium im Gangaray Trambulin Program (jetzt Gangaray Artistic Program; Ungarn). Anschließend war sie Stipendiatin des International Contemporary Dance Programme NOD in Turin (Italien). Seit 2017 arbeitet sie als freischaffende Tänzerin.

In Ungarn arbeitete sie als Gastkünstlerin mit Eszter Gál, Beatrix Simkó, MA•ZE Company und Ziggurat Project. Als Freischaffende hatte sie auch die Gelegenheit, mit der Hofesh Shechter Company zusammenzuarbeiten und dank des Gaga-Abends im Festspielhaus St. Pölten führte sie „Ohad Naharins Decadance“ auf. Sie hat auch mit Choreografen wie Shahar Binyamini, Guy Shomroni, Yaniv Abraham, Lior Lazarof und anderen zusammengearbeitet.
Derzeit ist sie Mitglied des Willany Leó Improvisational Dance Theatre und arbeitet mit der Pataky Klári Dance Company zusammen.

wirkt mit bei

Nach dem Ende von allem

Ly Tuan was born in Germany and works as a dancer and movement director. He graduated in Physical Theatre (University of Surrey) in 2009. He worked with New International Encounter (NIE), Moonfool and director Kasia Zaremba-Byrne, with whom he toured trough Portugal, Poland, the Czech Republic and the UK. In 2013, Tuan decided to pursue an MA in Contemporary Dance and studied at London Contemporary Dance School. As a dancer, Tuan has performed in works by Gary Clarke, Darren Ellis, Rui Xu, Rosie Whitney-Fish, Sebastian Abarbanell and René Alejandro Huari Mateus, among others. He works as a guest dancer at Theater der Klänge in Düsseldorf and Theater Traverse in Luxembourg. As a director and choreographer, Tuan works on projects at Paines Plough, Oval House Theatre, Tanzfabrik Berlin, Kampnagel Hamburg and The Place London. He has taught and given workshops for The Point Eastleigh, Hoxton Hall, National Youth Theatre of Great Britain, St Mary’s University and the University of Surrey. Tuan has been dancing for Maresa Von Stockert’s Tilted Productions since September 2014.
“Unsere große Welt” is Tuan’s first production as director of movement at JES.

Leah Lichtwitz was born in Wolfenbüttel. After graduating from high school, she studied fashion design at FH Bielefeld and began assisting in various theatres at the same time. Her diploma in 2005 was followed by further freelance assistantships and three years as a permanent costume assistant at Staatstheater Stuttgart. Since 2009 she has been working as a freelance costume and set designer at Staatstheater Stuttgart, Staatstheater Braunschweig, Theater Baden-Baden and Theater Plauen-Zwickau, as well as for various film and advertising productions.

Further information available here: www.leahlichtwitz.com

wirkt mit bei

Die beste Geschichte (The best story) — En iyi hikâye (Premiere)

Marthe Labes is responsible for staging and costumes for the production “Warum das Kind in der Polenta kocht” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Warum das Kind in der Polenta kocht

Education

I completed my Bachelor’s degree at the Zurich University of the Arts. In summer 2019, I completed my Master's degree in Performance Studies at the University of Hamburg.

Elsewhere

After my first permanent engagement at JES, I was drawn to the independent scene and to the stage again and again myself as a performer. My projects intersect at the interface between performative experiments, especially for young audiences, and mediation work between theatre and real life. These projects have taken me to Gessnerallee Zurich, Kampnagel in Hamburg, Schlachthaustheater Bern, Schauspielhaus Hamburg and Junges Theater Konstanz, among others.

JES! and me

After completing my bachelor's degree, I was permanently employed as a theatre educator at the JES from 2012-2015. From the 2022/23 season, I will return to the theatre as theatre educator, dramaturge and deputy artistic director.

CONTACT

fredericlilje@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Unbändig (Unbridled)

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Warum das Kind in der Polenta kocht

Nach dem Ende von allem

All das Schöne

m

Hallo zusammen!
Ich bin Pamela und bin als Gastschauspielerin bei JES engagiert.

Von kleinen Auftritten in der Schule bis zur Organisation von künstlerischen Gebärdensprachfestival ViFest! - ich habe viel zu erzählen!

Mit kleinen Auftritten meine ich auch inklusive Musikaufführungen in Gebärdensprache und ich konnte kleine Bühnenerfahrungen sammeln.

Mit JES bin ich in Kontakt gekommen, seit ich in der Spielzeit 2017/2018 dem Gebärdenclub beigetreten bin und mit der Gruppe das Stück "Bubble" aufgeführt habe. Das hat mir eine echte Bühnenerfahrung gegeben und ist mir immer noch im Herzen geblieben.

Später, von 2019 bis 2022, wurde ich als Organisatorin für das Gebärdensprachfestival ViFest! in Berlin ausgewählt und war in dieser Zeit für die Kinderbühne verantwortlich. Zuvor hatte ich mich bereits ehrenamtlich für die erste Ausgabe des Festivals engagiert und konnte einen Blick hinter die Kulissen der Organisation werfen. Danach ging es weiter mit der zweiten Ausgabe und nun bin ich jetzt wieder bei JES für "Unsere neue große Welt"!

wirkt mit bei

Unsere neue große Welt

Foto: Hamed Rad

Clara-Marie Müller ist Tänzerin, Choreographin und Feldenkrais-Practitionerin in Ausbildung. Als Tänzerin hat sie seit 2014 mit vielen verschiedenen Choreograph*innen wie u.a. Mouvoir/Stephanie Thiersch, Georgia Sagri, Anna Konjetzki, Teresa Hoffmann/Lina Höhne und Zwoisy Mears-Clarke zusammengearbeitet.

Ihre aktuellen Arbeit „vibrant matter/s“ befasst sich mit der Verbindung von Lust (pleasure), Wut und Erotik im Körper. Feministische Themen und Emotionen stehen im Mittelpunkt ihrer Arbeit, sowie dessen Performativität durch die Arbeit mit dem Raum, mit Stimme, Poesie und Tanz. Clara-Marie Müller lebt in Köln und hat im Juli 2023 den Masterstudiengang exerce in Montpellier, Frankreich absolviert.

wirkt mit bei

We carry

Photo: Alex Wunsch

Paulina Mandl war von 2019 bis 2022 Dramaturgin am JES.

Sie studierte nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr Kunst auf Lehramt an der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg und im Master "Kulturelle Bildung" an der PH Ludwigsburg und der ADK Ludwigsburg. Seit 2012 arbeitete sie zudem zunächst als Regieassistentin und später als Kulturvermittlerin und Dramaturgin u.a. mit LOKSTOFF! Theater im öffentlichen Raum, Citizen.KANE.Kollektiv, backsteinhaus produktion und Theaterhaus Stuttgart. Nach drei Spielzeiten als Dramaturgin am Jungen Ensemble Stuttgart kehrte sie wieder zurück in die Freie Szene und arbeitet als Kulturvermittlerin und Dramaturgin u.a. mit backsteinhaus produktion, LOKSTOFF! und purple pome grenade.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Foto: Privat

Education

ist gebürtiger Stuttgarter. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Diplomstudiums der Szenischen Künste an der Universität Hildesheim führte ihn 2011 sein erstes Festengagement ans Theater und Orchester Heidelberg. Dort leitete er als Theaterpädagoge über zwei Jahre verschiedenste Theaterprojekte, inszenierte ein Familienkonzert und war selbst im interaktiven Stück „Speaking deutsch!?“ auf der Bühne zu sehen. 

JES und ich

Es folgten ab 2013 drei Spielzeiten am Jungen Ensemble Stuttgart, in denen er ebenfalls für zahlreiche Spiel-Clubs und Kooperationsprojekte (z.B. „Amadeus` Erben“, „Unterm Strich“) verantwortlich war und einige Produktionen des Schauspielensembles theaterpädagogisch begleitete. Seit 2016 arbeitet Hannes Michl als freischaffender Kulturvermittler und Theaterpädagoge unter anderem für die Kunstschule Böblingen, die Landesakademie Schloss Rotenfels oder am Hospitalhof Stuttgart.

Aktuell hat er einen festen Lehrauftrag für Spiel- und Theaterpädagogik am Institut für Soziale Berufe in Stuttgart. Darüber hinaus arbeitet er zusätzlich als Moderator bei verschiedenen Veranstaltungen und ist regelmäßig engagiert im Landesprogramm „Kulturschule Baden-Württemberg“. Am JES leitet Hannes Michl auch in der laufenden Spielzeit den Club der Senior*innen.

Education

I was born in Wuppertal in 2003 and grew up in Stuttgart. I graduated from high school in Stuttgart in spring 2021.

JES! And Me

JES has been a part of my life since I was eight years old. As a child and teenager, I participated in numerous play clubs and was part of the productions “R.E.S.P.E.C.T.” from 2017 to 2019 and “Identity” from 2019 to 2020.
In autumn 2021, I did my first assistant directing at JES for the production “Archive der Körper” and have been permanently engaged as an assistant director since the 2022/23 season, starting with the production “Hier ist noch alles möglich”.

CONTACT

Lee.muelders@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Nach dem Ende von allem

Warum das Kind in der Polenta kocht

Hier ist noch alles möglich (Everything is still possible here)

Archiv der Körper (Archive of Bodies, Premiere)

Hier ist noch alles möglich

Hier ist noch alles möglich

Klassenfahrt

Carolin Mittler studied stage design at the Academy of Fine Arts in Munich and designed her first sets for the Theater der Jugend in Munich after graduating. From 1989 to 1991 she was under steady employment as a stage designer at the Württembergische Landesbühne Esslingen and has been working freelance since 1991. Her work has taken her to the Staatstheater Stuttgart, Schauspiel Bonn, Theater Ingolstadt, Staatsschauspiel Dresden, Staatstheater Wiesbaden, Theater Oberhausen, Staatstheater Darmstadt, Theater Erlangen, SchauBurg München, Staatstheater Mainz and Staatsheater Kassel. For the production “Diese Mauer fasst sich selbst zusammen und der Stern hat gesprochen, der Stern hat auch was gesagt” at HLMT she received the Nachspielpreis of the Heidelberger Stückemarkt in 2019. In addition, Carolin Mittler was nominated for the theatre prize DER FAUST for the stage and costume design of the same production. In addition, the prize for a special artistic achievement of the Hessian Theatre Days 2019 went to Carolin Mittler for the stage and costumes of “Maria Stuart / Ulrike Maria Stuart”.

At JES, she designed the set for “Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt” and “Oma Monika – was war”.

wirkt mit bei

Grandma Monika – what happened?

After four years of acting training at the AdK Ulm, Prisca Maier worked at the MoKS, the children’s and youth theatre at Bremer Theater, for seven years. She also worked in Hamburg, Berlin, Mannheim and St. Gallen, mainly as an actress for young audiences. Furthermore, she worked in other functions and areas at German-speaking theatres, be it as a theatre pedagogue, director or dramaturge, e.g. at the St. Gallen Theatre, where she was responsible for the children’s and young people's theatre section and, among other things, directed “The Tightrope Dancer” by Mike Kenny for a young audience. She was an ensemble member at JES since its founding in 2004 until the 2016/2017 season.
She also worked freelance for five years: as a theatre pedagogue, especially in language support at Stuttgart KITAS and in further education, but also as a speaker/actor at various family concerts by the Stuttgart Philharmonic Orchestra and the Southwest German Philharmonic Orchestra of Constance. She has been the director of the Böblingen Music and Art School since March 2017.

wirkt mit bei

Unsere große Welt

Education

I was born in Stuttgart in 1973. After graduating from high school, I attended the Università per Stranieri in Perugia and Siena/Italy for one year. Afterwards I studied German and Italian at the University of Mannheim.

Elsewhere

During my studies I completed an internship in the marketing department of the Nationaltheater Mannheim, accompanied two productions at the opera as assistant director and guided groups of visitors behind the scenes for years.
From the 2000/01 season onwards, I worked as an assistant for 3 years, and later as a member of staff in the marketing department at Nationaltheater Mannheim, focusing on “School and Theatre”.
For the 2003/04 season, I moved to the newly founded Junges Ensemble Stuttgart for 5 years and took over both press and public relations for the house as well as the management of the artistic operations office and scheduling.
During my 3-year parental leave with my first daughter, I founded the day-care centre “Kinderland Pusteblume” in Stuttgart-Feuerbach with 60 places for children from 6 months to six years of age together with other mothers.
From August 2011 to August 2022, I was employed as a public relations and environmental communication assistant at Yves Rocher GmbH.

JES! AND ME

After 14 years, I am back at Junges Ensemble Stuttgart and have been working in the artistic operations office since the 2022/23 season. I am responsible for schedule coordination in the scheduling department.

CONTACT

Katrin.mailaender@jes-stuttgart.de

Lola Merz Robinson has been a permanent ensemble member at JES since the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Leichte Turbulenzen

Nach dem Ende von allem

Aus der Kurve fliegen

Die Bremer Stadtmusiktiere

n

Foto: Philipp Nicolai

Nach dem Studium Bühnenraum an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg arbeitete Philipp Nicolai von 2004 bis 2006 als Bühnenbildassistent am Schauspielhaus Hannover. Von 2007 bis 2009 war er dort als fester Bühnenbildner engagiert, in dieser Zeit entstanden Arbeiten mit Ruedi Häusermann, Marco Štorman, Marc Prätsch, Peter Kastenmüller und anderen.

Seit 2009 arbeitet er als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner in Dresden, Hannover, Hamburg, Stuttgart und anderswo, unter anderem mit den Regisseur*innen Dominik von Gunten, Schirin Khodadadian und Brigitte Dethier.

wirkt mit bei

Land behind the Curtain

Johannes Nehlsen

Geboren 1975 in Hamburg. Er studierte von 1998 bis 2002 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Während des Studiums erste Gastengagements am Schauspielhaus Hannover. Danach war er bis 2006 am Deutschen Theater Göttingen engagiert. Seit 2006 ist Johannes Nehlsen freiberuflicher Schauspieler und Regisseur und arbeitete u.a. beim Freischwimmer Festival auf Kampnagel, an den Sophiensaelen Berlin, beim „Aua wir leben-Festival/Bern“, beim Plattform Festival/Ernst Deutsch Theater Hamburg, am Lichthof-Theater Hamburg, am Theater Bremen, am Staatstheater Oldenburg sowie am Schauspielhaus und am Jungen Schauspielhaus Hamburg. Mehrfach arbeitete er auch in den freien Theaterkollektiven „Die Azubis“ Hamburg und „Theater M21“ Niedersachsen. Er ist festes Mitglied der Theaterkollektive “Show and Tell/Hamburg“ und „THEATERBOX“.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

o

Education

I was born in Goslar in 1988. After graduating from high school, I studied performing arts and German language and literature at the Leibniz University in Hanover and attended seminars at the Braunschweig University of Fine Arts and the University of Hildesheim.

Elsewhere

From the beginning of my studies I took part in various projects of the youth section of Schauspiel Hannover. Among others, I acted in productions by the director Nurkan Erpulat, Marco Štorman and the theatre and performance collective “andcompany&Co”. I interned in theatre pedagogy under the direction of Barbara Kantel and developed my own theatre performances together with people of different backgrounds within the transcultural, intergenerational theatre group “Türkisch-Deutsches-Theater” (TDT) of the Theaterhaus Hildesheim. Both during and after my studies, I worked as a freelance theatre pedagogue and led theatre projects with children and young people at Junges Schauspiel Hannover, in youth centres, child and youth counselling centres and associations for intercultural communication, migration and refugee work.

JES! And ME

Since the 2016/2017 season, I have been working permanently as a theatre pedagogue at Junges Ensemble Stuttgart. Here I work, among other things, in the day-care centre language support project and am responsible for the clubs “Club Kültür” and “Queertown”.

CONTACT

Sezin.onay@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Unbändig (Unbridled)

Warum das Kind in der Polenta kocht

Queer*town

p

Foto: Tobias König

Identität, im und abseits des großen Trubels, Geschichten aus dem echten Leben, mit all seinen kleinen Freuden und großen Schmerzen, davon erzählt uns Shelly als deutsch-amerikanische Singer/Songwriterin. Eine erhebliche Rolle bei Shelly´s Kompositionen spielen dabei persönliche Erfahrungen, Momentaufnahmen der Vergangenheit, die wir als Hörer*innen von Shelly präsentiert bekommen. Dies spiegelt sich auch in Shelly´s modernem Pop-Sound wieder. Das Genre Singer/Songwriter personalisiert Shelly durch orchestrale, rockige und elektronische Einflüsse, wodurch ein Wechselspiel aus Energie & Ruhe, Sehnsucht & Zufriedenheit, Melancholie & Freude entsteht. Mit Shelly´s Texten, intensiviert durch Haltung, Bewegungen und spielerischen Interaktionen, kreiert Shelly auch live eine einzigartige Verbindung zu allen Zuschauer*innen. Die Leichtigkeit, mit welcher Shelly auf der Bühne auftritt, ist zum Teil das Ergebnis mehrerer Jahre der Erfahrung, zu welcher unter anderem Support-Shows für Künstler*innen wie Namika, Lary, Lina Maly, Mine und Features mit SANÓ, Camufingo, Roger Reckless und Dead Rabbit gehören. Authentisch, natürlich und echt trifft Shelly Phillips somit auf Herz & Ohren —und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

www.shellyphillips.com

wirkt mit bei

All das Schöne

Foto: Stefan Pinl

Stefan Pinl studierte 2005-2010 Baugestaltung Holz (Holzarchitektur) in Salzburg. Er widmete sich Ideen der Permakultur und studierte 2015-2021 an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe in der Klasse von Stephan Balkenhol. In seinem künstlerischen Schaffen spinnen sich seine Arbeiten derzeit um das Thema „Auf und Ab“, welches sich in räumlichen Objekten nahe am Motiv Treppe manifestiert. Nach zahlreichen Architekturentwürfen, Markisenmontagen, Renovierungs- und Holzarbeiten sowie Fahrradrestaurierungen unterrichtet er derzeit Plastizieren an der Waldorfschule Karlsruhe und wohnt in Mühlacker.

www.pinl.art

wirkt mit bei

We carry

Larissa Probst is a theatre pedagogue and head of the performative advisory service “Agentur für Kinderarbeit (Children’s Agency for Work)” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Grandma Monika – what happened?

Leichte Turbulenzen

Kinderarbeitsagentur (Children’s Employment Agency)

Lisa Pottstock is responsible for music in the production “Warum das Kind in der Polenta kocht” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Warum das Kind in der Polenta kocht

Meryem Polat was assistant director for the production “Die Bademattenrepublik”.

wirkt mit bei

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Astronauten

David Pagan, born in 1979 on the border between Scotland and England, studied acting/music in London and has been living in Germany since 2008. He first worked as a performer and musical director for NIE theatre. He currently performs and composes mainly in theatres in Germany and Europe for young audiences.

wirkt mit bei

Unbändig (Unbridled)

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Limo zum Frühstück (Lemonade for breakfast)

Education

After graduating from school and a year of various internships, I was an assistant director at JES from 2004 to 2007, after which I studied acting direction at Theaterakademie Hamburg. In 2018 I completed further education in theatre and music management at the Ludwig-Maximilians-University in Munich.

Elsewhere

I have been working as a freelance director in theatre for young audiences since 2010. In addition to JES, I have directed at Staatstheater Mainz, GRIPS Theater Berlin, moks junges theatre Bremen, jungen LTT Tübingen, and at Schauburg Munich, among others. Since 2010 I have also been working as a translator of theatre texts from English into German. Since summer 2019, I have been a member of the board of trustees of the Landesverband der Kunstschulen Baden-Württemberg (State Association of Art Schools Baden-Württemberg).

JES! And ME

As a freelance director, I have staged “Die besten Beerdigungen der Welt”, “Die Abenteuer des starken Wanja”, “Unsere große Welt”, “Die Bademattenrepublik” and “Unbändig” at JES. From 2014 to 2022 I was also one of the organisational and production managers of Bright View. I have been the artistic director of JES since the 2022/23 season.

CONTACT

intendanz@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Unbändig (Unbridled)

Unsere neue große Welt

Aus der Kurve fliegen

q

r

AUSBILDUNG
Ich wurde 2004 in Stuttgart geboren und bin dort auch aufgewachsen. Dort absolvierte ich im Frühjahr 2023 mein Abitur.

JES! UND ICH
In der Spielzeit 23/24 bin ich als FSJler*in in der Theaterpädagogik am JES tätig. Ich begleite die Spielclubs "Die JES-Philosoph*innen" und "Queer*town". Zudem begleite ich das Projekt „3Place“ und organisiere mit anderen FSJler*innen das Open Space Format EINMISCHEN.

KONTAKT
fsj@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Die JES–Philosoph*innen

Queer*town

Daniela Ruocco wuchs in Deutschland und Uruguay auf. Künstlerische Ausbildung an der Hochschule der Künste Bern (Master Expanded Theater). Daniela arbeitet polyglott (de/es/en/fr/it) und disziplinübergreifend in diversen Konstellationen als Schauspielerin, Performerin, Künstlerischer Leiterin, Co-Regisseurin, Mit-Autorin und Konzepterfinderin (u.a. mit helium-x, fisting*sisters, monika truong, kraut_produktion, criptonite, fleischlin/meser)
Aktuell tourt sie mit ihrem ersten abendfüllenden Solo EN MI IMPERIO PERREO SOLA. Die Performance setzt der oft sexsistischen Reggaeton Musikwelt eine feministische Alternative entgegen. ​Wiederkehrende Motive in Danielas Arbeiten kreisen rund um Mehrsprachigkeit auf wie abseits der Bühne, intersektionalen Feminismus, die Macht von Körpernormen und Fragen der eigenen Identitätsgeschichte.

www.danielaruocco.ch

wirkt mit bei

SHAME – The Musical

Thilo Reffert studied medicine for several semesters before founding a theatre group, studying theatre studies and modern German literature and working as a dramaturge and theatre teacher. Reffert began writing plays in 2001. His plays have been performed at Theater der Altmark Stendal, Saarländisches Staatstheater and the Ohnsorg Theatre, among others. The classroom play “Flasche leer (Empty Bottle)” was especially popular.

At the same time, Reffert works for radio as a radio playwright, and wrote, among other things, a crime series about the lovable chaotic Tom Felski. He was the author of the radio version of Tatort for MDR from 2009 to 2019. In 2010 he was awarded the most important German radio play prize, Hörspielpreis der Kriegsblinden.


In 2010, his first children's book Nina und Paul was published. The radio play version of “Nina und Paul” (production: Deutschlandradio Kultur) was awarded the German Children’s Radio Play Prize. The children’s book “Australien, ich komme (Australia, here I come)”, published in 2012, was named Book of the Month for June 2012 by the German Academy for Children’s and Youth Literature. His classroom drama Nina und Paul was awarded the Mülheimer KinderStückePreis in 2013. He lives as a freelance author on the outskirts of Berlin.
For JES he wrote the play “Wir so: Welt retten” as a commissioned work.

wirkt mit bei

Wir so: Welt retten (Premiere)

Education

I was born in 1966. Before I completed my training as an actor at the Spielstatt Ulm (1989 to 1993), I gained my first theatre experience at the theatre in the Altstadthof in my hometown of Nuremberg.

Elsewhere

Afterwards I worke at Schnawwl, the children’s and youth theatre at the Nationaltheater Mannheim (1993 to 1996), and at Junges Theater Zürich (1996/97). From 1998 to 2004 I worked at the Children’s and Youth Theatre of the Landestheater Tübingen.

JES! and me

I became part of Junges Ensemble Stuttgart in 2004.

wirkt mit bei

Ritter ohne Furcht und Adel

Unbändig (Unbridled)

Hier ist noch alles möglich (Everything is still possible here)

Nach dem Ende von allem

Die Bremer Stadtmusiktiere

s

Foto: Katherina Sattler

Katherina Sattler, 1991 geboren, sammelte von klein auf prägende Theatererfahrungen (z.B. als grüner Kobold - irre Erfahrung) und beschloss, wenn sie groß ist, das mit dem Spielen beruflich zu machen. Seit ihrem Abschluss an der HfS Ernst Busch in Berlin und an der École Philippe Gaulier in Paris hat sie an verschiedenen Theatern in Berlin (Schaubühne/Staatsoper/Parkaue), Hamburg (JungesSchausSpielHaus), Hannover (Staatstheater) und Groningen/den Niederlanden (NITE production/Club Guy&Roni) gespielt und sammelte derweil unbedeutende Preise und eine Nominierung beim FAUST-PREIS.
Singen und Körperarbeit interessiert sie auch sehr by the way.

wirkt mit bei

Land behind the Curtain

Martha Schmalz supported the organisation of the Bright View festival in 2021 and 2022 and is assistant director of the production “Aus der Kurve fliegen” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Aus der Kurve fliegen

Caroline Stauch studierte Bühnen- und Kostümbild bei Prof. Rosalie. Während ihres Studiums war sie als Bühnen- und Kostümbildnerin in verschiedenen Produktionen involviert, u.a. bei den Schlossfestspielen Heidelberg und den Händelfestspielen Karlsruhe. Während eines Auslandsaufenthaltes in Tallinn entstand in Zusammenarbeit mit der Klasse von Prof. Lilja Blumenfeld an der Kunstakademie Tallinn die Performance „Department of Desire“, welche beim POT Festival Tallinn sowie bei der „Prague quadrennial of performance design and space“ gezeigt wurde.

Nach ihrem Abschluss folgten Assistenzen am Theater Freiburg und den Staatstheatern Stuttgart. Seit 2017 arbeitet sie als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin u.a. an den Theatern Freiburg, Detmold, Heidelberg und Bremerhaven, der Landesbühne Tübingen und Reutlingen, sowie mit der Kompanie „Physical Monkey“ zuletzt im Pumpenhaus Münster und den Ruhrfestspielen Recklinghausen.

wirkt mit bei

Die Bremer Stadtmusiktiere

SHAME – The Musical

Sebastian Schwab absolvierte 2003 sein Schauspielstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Es folgten Engagements als Ensemblemitglied am Theater Kiel (Intendanz: Daniel Karasek) und am Schauspiel des Staatstheaters Stuttgart (Intendant: Hasko Weber). Dort entwickelte er u.a. drei Soloabende: „Humankapital“, „Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot“ und „Sebastian S. macht sich ein Bild“.
Seit 2011 ist er als freischaffender Schauspieler, Regisseur, Musiker und Autor tätig.
Neben zahlreichen Rollen in Film, Funk und Fernsehen war Schwab u.a. künstlerischer Mitarbeiter der HARALD SCHMIDT SHOW, inszenierte zwei Abende für Sibylle Berg’s szenische Roman-Lesetouren mit Katja Riemann und Matthias Brandt und führte 2015 am Musiktheater im Revier Regie bei der weltersten Steampunk-Oper „Klein Zaches, genannt Zinnober“ mit der Band COPPELIUS und der Neuen Philharmonie Westfalen. 2019 folgte ebendort die Regiearbeit an der Oper „Frankenstein“ von Jan Dvorak.
Bis 2019 war Schwab zudem Schlagzeuger der Bastard-Pop-Band RAINER VON VIELEN.
Heute ist Sebastian Schwab überwiegend Crossover-Mensch.

wirkt mit bei

Astronauten

has been working in the technical department at JES since the 2014/15 season.

CONACT

technik@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Aus der Kurve fliegen

Stefan Stiller, geboren am 16.11.1996, based in Berlin, ist seit 2013 in der Breaking Szene als Tänzer und Lehrer aktiv.
Er wirkte unter anderem in Filmprojekten mit, tourte mit Streetshows durch Europa und nahm an einem Künstleraustausch in Kuba im Rahmen des Projektes „HaBer“ teil.
Stefan tanzte bei internationalen Battles, war Mitorganisator des Urban Dance Festivals „Sensei Session“ und ist seit 2022 Mitglied der CampusCompany in Berlin. Seinen Stil erweitert er mit Einflüssen aus zeitgenössischem Tanz und Improvisationskonzepten aus anderen Tanzstilen. 
Seit 2018 widmet er sich ebenso der Entwicklung von interaktiven Medieninstallationen und verbindet diese mit anderen künstlerischen Ansätzen.
2021 erhielt er seinen Bachelor of Science in Medieninformatik.

wirkt mit bei

Aus der Kurve fliegen

Hannah Juliane Steenbeck, geb. am 4. Oktober 1993, based in Berlin, Deutschland

Seit ihrer Kindheit trainiert Juliane viele verschiedene Bewegungsrichtungen: von Rhytmischer Sportgymnastik über House, Salsa, Breaking, Popping und Hip Hop bis zu Zeitgenössischem Tanz. Sie interessiert sich sehr für Improvisation und ungewohnte Bewegungsmuster, mit denen sie in ihrer choreografischen und tänzerischen Arbeit Herausforderungen findet. Von 2015 bis 2018 war sie Stipendiatin an der Höheren Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz in Zürich. Seit ihrem Abschluss arbeitet Juliane als Tänzerin in Deutschland und der Schweiz, u.a. mit den Choreograf*innen Giorgio Madia, Shafiki Sseggayi, Béatrice Goetz und Joy Alpuerto Ritter. Sie ist Teil des Merge Dance Collectives und des interdisziplinären Kollektivs zookunft.project. Ihre eigenen choreografischen Arbeiten wurden beim Wettbewerb „Das beste deutsche Tanzsolo“ des Festivals euro scene Leipzig 2017 mit dem zweiten Preis, 2018 mit dem Publikumspreis beim Kurzstückwettbewerb des LOFFT Theater Leipzig und 2020 mit dem zweiten Preis des Solowettbewerbs tanzspeicher Würzburg ausgezeichnet und von der Plattform Tankstelle Luzern für junge Künstler*innen, sowie im Rahmen von Neustart Kultur Distanz Solo gefördert.

wirkt mit bei

Aus der Kurve fliegen

Mo Sommer studierte an der Popakademie Mannheim Songwriting und Gesang, nachdem Mo bereits seit dem 14. Lebensjahr mit zahlreichen Bandprojekten deutschlandweit unterwegs war. Mo ist freischaffende Künstler*in, Musiker*in, Produzent*in, Performer*in und Leiter*in des Künstlerkollektivs Meerkatzenblau. Seit 15 Jahren schreibt Mo Songs, komponiert Musik, schreibt Gedichte und Kurzgeschichten. 2013 übernahm Mo erstmals die musikalische Leitung zu „Der Besuch der alten Dame“ von Dürrenmatt für ein freies Theater-Ensemble in Berlin. Es folgten Kooperationen mit der HMTM Hannover, dem Nationaltheater Mannheim und freien Theaterkollektiven. Seit 2014 ist Mo mit diesem Solo-Projekt MORI unterwegs. Im Zeitraum zwischen 2016 und 2018 erhielt Mo für dieses Projekt mehrere Auszeichnungen im Bereich Songwriting und Komposition, bevor Mo im Frühjahr 2018 das YouTube Early Career Support Stipendium erhielt. Im Sommer 2018 gründete Mo den Musikkulturverein MKB e.V., dessen Vorsitz sie übernahm.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Limo zum Frühstück (Lemonade for breakfast)

All das Schöne

Hier ist noch alles möglich

Education

I am originally from the Czech Republic and successfully completed my apprenticeship there as a men’s tailor.

Elsewhere

Thirty years ago I moved to Stuttgart. I worked as a seamstress in a photo studio and in the fashion shop Beate Mössinger for nineteen years.

JES! And ME

I came to JES via director Klaus Hemmerle. I made my first costumes at JES for his production of “Nach Schwaben Kinder”. Ever since then I have been working regularly at JES and am responsible for the realisation of numerous costume designs by the set designers. I live in Stuttgart with my husband.

wirkt mit bei

Leichte Turbulenzen

Land behind the Curtain

Unsere neue große Welt

Unbändig (Unbridled)

Warum das Kind in der Polenta kocht

Unbändig (Unbridled)

Grandma Monika – what happened?

Nach dem Ende von allem

Klassenfahrt

Die Bremer Stadtmusiktiere

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Corpus Delicti

Limo zum Frühstück (Lemonade for breakfast)

Ritter ohne Furcht und Adel

Aus der Kurve fliegen

All das Schöne

SHAME – The Musical

Das Herz eines Boxers

Aus heiterem Himmel

Adrian Schmidt dreht für das JES Imagefilme, Mitschnitte, Teaser und Trailer. Zudem hat er in den Produktionen „Bro*Call“ und „Corpus Delicti“ mitgewirkt.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Astronauten

Theresa Scheitzenhammer is responsible for stage and costumes in the production “Wir so: Welt retten”.

Education

I was born on August 5th 1998 in Königsfeld in the Black Forest and spent my childhood and youth there. After graduating from high school, I began vocational training in theatre education at Theater Tempus fugit in Lörrach. There, I led various theatre groups, organised my own projects and performed a lot of forum theatre at schools. Following my training, I began studying acting at the Zurich University of the Arts at the end of 2018. I attended courses on various acting techniques, was able to gain a lot of experience in the field of collective work and performance, and graduated in the summer of 2022.

Elsewhere

I spent the 21/22 season in Chemnitz, where I appeared in several productions at the municipal theatre as a member of the acting studio. I worked there with Matthias Huber and Nicolas Charaux, among others.

JES! And me

I have been a permanent ensemble member of Junges Ensemble Stuttgart since September 2022.

wirkt mit bei

Wir so: Welt retten (Premiere)

Corpus Delicti

Limo zum Frühstück (Lemonade for breakfast)

Nach dem Ende von allem

Die Bremer Stadtmusiktiere

Education

I was born in 1973 and studied theatre in Munich. I then completed a PhD in Mainz with a guest residency at the University of Texas/Austin, which I completed in 2002/03 with distinction and the university prize for the best dissertation.

Elsewhere

During my studies I worked as a guest director and freelance assistant director at numerous theatres (e.g. Grillo-Theater Essen, Staatsoper München, Oper Zürich) and festivals (e.g. at the young singers' festival Opera in the Ozarks in Arkansas/USA). During my doctoral degree I was involved in several conferences in the field of PR and organisation and was also the managing director of Projekt Geist & Wirtschaft e.V. in Mainz.

In the 2002/03 season, I was assistant to the press department and personal assistant to the artistic director at Staatstheater Mainz. From 2003 to 2006 I was a fundraiser at the Nationaltheater Mannheim, where I was responsible for sponsoring of the four-part theatre and was involved in the organisation of various festivals, such as Internationale Schillertage.

JES and me

Since the 2006/07 season, I have been head of administration and organisation at Junges Ensemble Stuttgart. Since 2008, I have been a regular lecturer in the programme for further education in theatre and orchestra management at Ludwig-Maximilians-University in Munich, and since 2020, I have been a lecturer on contract law at Schauspielschule Stuttgart / Hochschule für Musik & Darstellende Kunst.

Education

I was born in Switzerland in 1996 and gained my first stage experience as a singer in the band EVEN YOU. I toured with EVEN YOU for four years. After a year of musical training in Lucerne, I moved to Munich to study acting at the August Everding Theatre Academy.

Elsewhere

In the 2021/2022 season, I performed in the play “Stolz und Vorurteil (or so)” at the Staatstheater Nuremberg for a year and was on stage in Munich with the production "RAGE".

JES! AND ME

I have now been a permanent ensemble member at Junges Ensemble Stuttgart since September 2022.

wirkt mit bei

Warum das Kind in der Polenta kocht

Nach dem Ende von allem

Die Bremer Stadtmusiktiere

Education

In training as a hand weaver.

Elsewhere

I have been drawn to theatre since I was a child. My first internship in 2008/2009 was at the set department of JES. Since then I have worked there as a temp over and over again.
At Staatstheater Stuttgart I interned as a costume and set designer with Christian Tschirner and Corinna Harfouch, among others. I also worked there as a production assistant on the international theatre project “Orient Express”.
At the Film Academy in Ludwigsburg, I was allowed to immerse myself in the world of film as a set designer. I also worked in the costume department at Altes Schauspielhaus and the Palladium. In addition, I started a carpentry apprenticeship and studied expressive dance for a year.

JES! And Me

I have been supporting JES set as a permanent staff member since the 2021/2022 season and live in Stuttgart with my husband and our three children.

CONTACT

ausstattung@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Leichte Turbulenzen

Die Bremer Stadtmusiktiere

Land behind the Curtain

Unsere neue große Welt

Aus der Kurve fliegen

Unbändig (Unbridled)

Hier ist noch alles möglich

Warum das Kind in der Polenta kocht

Unbändig (Unbridled)

Ritter ohne Furcht und Adel

Grandma Monika – what happened?

Nach dem Ende von allem

Klassenfahrt

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Aus der Kurve fliegen

Education

I studied stage and costume design at Central Saint Martin’s College of Art and Design in
London.

Elsewhere

From 1997 to 2002 I worked as an assistant stage designer for various stages in Cologne, Staatstheater Stuttgart and Thalia Theater Hamburg, where I was able to work with directors such as Michael Thalheimer, Stephan Kimmig and Leander Haussmann.

In the Hanseatic city I got to know the director Jorinde Dröse, with whom I created numerous productions as a stage and costume designer from 2002 onwards at theatres such as Schauspiel Bochum, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Leipzig and Volkstheater München.

I have also developed many stage and costume designs with the directors Sabine Harbeke, Klaus Hemmerle, Alexander Schilling and Hüseyin Michael Circipi at Theater Heilbronn, Landestheater Innsbruck and Theater Ingolstadt, among others.

JES! And ME

I came to JES in 2018 as a set designer, much to the delight of my sons with whom I live here in Stuttgart.

CONTACT

julia.scholz@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Leichte Turbulenzen

Aus der Kurve fliegen

Education

I was born in Darmstadt in 1967 and grew up in Wolfenbüttel near Braunschweig. After a traineeship, several years as a sports editor at Goslarsche Zeitung and a trip around the world, I studied dramaturgy at adk Ulm.

Elsewhere

After that I worked as a dramaturge and partly as a theatre pedagogue at the children's and youth theatres in Heidelberg (zwinger3) and Mannheim (Schnawwl) as well as at the Schauspiel of the Nationaltheater Mannheim and in the festival management of Internationale Schillertage. In addition to working for JES, I work as a lecturer (including at the Stuttgart Drama School), as a curator and as an author. Recent premieres include “Artus!” at the open-air theatre in Altusried, “Auf Ötzis Spuren” at Theater des Kindes in Linz and “Das Ministerium der Einsamkeit” at Theater an der Rott in Eggenfelden.

JES! And Me

Since 2006 I have been dramaturge at Junges Ensemble Stuttgart and was the artistic director of the international festival Bright View with Brigitte Dethier until 2022. I was also the managing director of the Baden-Württemberg Youth Theatre Prize for JES for ten years and one of three spokespersons for the working group of children’s and youth theatres in Baden-Württemberg for five years.

CONTACT

Christian.schoenfelder@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Ritter ohne Furcht und Adel

Grandma Monika – what happened?

Hier ist noch alles möglich (Everything is still possible here)

Corpus Delicti

Die Bademattenrepublik (Bath Mat Republic)

Unsere große Welt

Astronauten

Hier ist noch alles möglich

Hier ist noch alles möglich

Klassenfahrt

Julia Skof is the director of the play “Hier ist noch alles möglich” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Hier ist noch alles möglich

t

Education

I was born in Bamberg in 1994. I began studying Theatre Studies, Philosophy and General and Comparative Literature at the Free University of Berlin in 2015, followed by Dramaturgy at the August Everding Theatre Academy.

Elsewhere

At the theatre in Bamberg, I worked as an assistant in theatre education during my school years and was on stage as an extra and in the youth club. Afterwards, I interned at Deutsches Theater Berlin, Deutsche Oper and Landestheater Coburg, among others. In addition to my work at the theatre, I have worked at several festivals – especially as in guest relations – for example at the 33rd Bavarian Theatre Days, the 32nd International Short Film Festival interfilm Berlin, several editions of the Bamberg Short Film Festival and at UWE – das Festival.

From 2020 onwards, I provided dramaturgical advice to several productions in the independent scene and, from the 20/21 season onwards, worked in the dramaturgy department of Theater Niedersachsen.

JES! AND ME

I am brand new at JES and will be working here as a dramaturge from the season 22/23 onward.

CONTACT

alina.tammaro@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Klassenfahrt

Leichte Turbulenzen

Angélica Topfstedt has been supporting the theatre pedagogy department since the 2022/23 season.

CONTACT

angelica.topfstedt@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Offenes Tanztraining

Nach dem Ende von allem

u

v

Suramira Vos, geboren in Den Haag (NL), aufgewachsen im Appenzellischen (CH), freie Schauspielerin, Sprecherin, Autorin mit Sitz in Bern (CH). Sie studierte im Bachelor Schauspiel und im Master «Expanded Theatre» an der Hochschule der Künste Bern und im «International Screen Acting» an der Filmakademie Baden-Württemberg (DE). Neben Studienpreisen der Migros Kulturstiftung und Friedl-Wald Stiftung erhielt sie für «7 Days of Ugliness» den «Adriana Award for Best Actress» und «Best Theatre Production» am Skena Up Festival Pristina. Auf der Bühne war sie unter anderem zu sehen als Gloria in «They Shoot Horses Don’t They» (Südpol Luzern, Regie Ursula Hildebrand), als Ismael in Moby Dick (Theaterwerkstatt Frauenfeld, Regie: Markus Kelle), als Fairy Queen in «The Fairy Queen», und Anne-Liz in «Tür auf, Tür zu». Sie spielt die Hauptrolle im Kurzfilm «das Velo» und war in «Terminal» und «Heart Fruit» vom Kim Allamand zu sehen. Ihr Solo «Ausbauchen» über die Sprachwelt rund um den Verdauungsprozess gewann 2020 den Jungseglerpreis und tourte durch 20 Kleintheater der Schweiz. 2023 war sie mit dem Atelierstipendium der Ausserrhodischen Kulturstiftung ein halbes Jahr auf «Artist in (Weather and Language) Wandering» und wanderte und schrieb sich den South West Coast Path in England entlang. Sie badet gerne Wald und kalt.

https://www.filmmakers.eu/de/actors/suramira-vos

wirkt mit bei

Aus heiterem Himmel

Lin Verleger is a professional dancer whose dance style is a mixture of breakdance and contemporary dance. The participation in and performance of several workshops, trainings and breakdance battles in the context of international cooperations and engagements allowed him to unite these different aspects in his dance style. France, Spain, Italy, Mauritius, Poland, England and many other countries have been settings for his artistic work. As part of the crew “Reckless”, he won the German Breakdance Championships and represented Germany in the “Battle of the Year” in Montpellier, France, the following year.

Since 2010, Lin Verleger has been concentrating his work on dance theatre in particular. He has danced for Regina Advento (Pina Bausch Ensemble), La Macana, Susanne Linke and Morgan Nardi, among others.


In addition to his work as a dancer, he choreographed several pieces himself. With the piece “Stüttgerhofweg 15” he won the prize for staging, movement and design in 2015. He also choreographed a breakdance show with students and professionals for the “WDR Vivaldi Experiment”, which was shown live on television together with the “WDR Funkhausorchester”. In addition to his artistic activities, he is studying sports science with a focus on dance at the German Sport University Cologne.

Christin Vahl is responsible for stage and costumes in the production “Leichte Turbulenzen” in the 2022/23 season.

wirkt mit bei

Leichte Turbulenzen

w

Foto: Dominique Brewing

Ich komme aus einer kleinen Stadt in der Nähe von Frankfurt am Main. Meine Eltern sind beide Taub, die deutsche Gebärdensprache ist meine Erstsprache und ich bin in der Taubengemeinschaft aufgewachsen, weshalb mir Themen wie Teilhabe und Inklusion sehr am Herzen liegen. Zugang zum Schauspiel habe ich in meiner Jugend gefunden, vor allem durch die Musical AG an meiner Schule, aber auch durch meine Zeit bei der Kinderserie „Schloss Einstein“. Dann war mir irgendwie schnell klar, dass ich das mal beruflich machen möchte. Trotzdem habe ich nach der Schule erstmal Germanistik und Anglistik studiert und meinen Bachelor darin gemacht. In der Zeit habe ich aber immer auch gespielt, zum Beispiel im Jungen Schauspiel Frankfurt oder bei inklusiven Theaterprojekten. Deshalb habe ich mich dann doch noch für ein Schauspielstudium entschieden und studiere seit dem Sommersemester 2023 an der HMDK Stuttgart.

wirkt mit bei

Aus der Kurve fliegen

Aus der Kurve fliegen

Karolien wurde 1998 in Belgien geboren und schloss 2020 ihr Studium in Urban Contemporary an der Fontys Schule für bildende und darstellende Künste ab. Seitdem und während eines Praktikums hat sie mit mehreren Choreograf*innen zusammengearbeitet, wie Sidi Larbi Cherkaoui, Ester Ambrosino, Blenard Azizaj, Kristina Alleyne, Tony Adigun, Sarah Wiktorowicz, ...

Seit Oktober 2020 ist Karolien Wauters freischaffende Tänzerin und Künstlerin mit Sitz in Tilburg, Niederlanden. Obwohl sie in mehreren Ländern an verschiedenen Projekten arbeitet, hat sie in Tilburg eine Basis gefunden, von der aus sie leicht reisen kann.

Im Oktober 2020 erhielt Karolien Wauters zwei Auszeichnungen für ihr Abschluss-Solo mit dem Titel „Sweet and Source“ auf dem internationalen Festival Contact.energy 2020 in Deutschland: den Publikumspreis und den 2. Platz. Ihre Choreografie wird in den kommenden Jahren weiterhin auf verschiedene Weise gezeigt.

Derzeit ist Karolien eine feste Tänzerin in dem Projekt Motus Mori Museum von Choreografin Katja Heitmann. Sie begann mit Heitmann zu arbeiten, als sie noch zur Schule ging und arbeitet seitdem kontinuierlich mit ihr zusammen.

Seit Anfang 2022 arbeitet Karolien mit der Jordi Vidal Company zusammen, mit der sie verschiedene Elemente des Projekts "Temporality" kreiert und untersucht.

Im Juni 2021 gründete Karolien zusammen mit ihrer Freundin Anneleen Nickmans das ANUTKA Kollektiv: ein Zusammenschluss für alle Arten von Projekten, die sie gemeinsam durchführen, beginnend mit der Performance „Purple Phase“, die im November 2021 uraufgeführt wurde und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Diese Kreation wurde ermöglicht durch die Unterstützung von Passerelle VZW, einer Plattform für junge Künstler*innen mit Sitz in Belgien.

Im April 2022 begann Wauters die Zusammenarbeit mit Kato Mergan. Eine junge, belgische Choreographin, mit der sie auch in Zukunft zusammenarbeiten wird, um die Performance „No brain, no glory, no body, same story“ zu erweitern und zu erforschen.

Ab November 2022 wird Karolien mit dem Jungen Ensemble Stuttgart (JES) als Tänzerin für die neue Produktion „Leichte Turbulenzen“ zusammenarbeiten.

Generell legt Wauters ihren Fokus auf verschiedene Projekte mit unterschiedlichen Themen, Stilen, Recherchen und Choreografen und ist auf der Suche nach verschiedenen Impulsen.


Anne Wittmiß works as a freelance director and theatre pedagogue.

As an assistant director at Junges Ensemble Stuttgart from 2015 to 2018, she accompanied productions by Hannah Biedermann, Nurkan Erpulat, Brigitte Dethier, Kristo Šagor and Grete Pagan, among others. During this time, she also created her first production NINA UND PAUL, which was shown at the Baden-Württembergische Theatertage in 2019. After her time as an assistant, she realised, among others, the multilingual and language-philosophical play DIE BESTE GESCHICHTE – EN IYI HIKÂYE at the Junges Ensemble Stuttgart, the free production MEER LÖFFEL! for children aged 6 months and older, as well as WUTSCHWEIGER at Theater Baden-Baden.

Because of her teaching degree and her traineeship in theatre contexts, Anne Wittmiß is always seeking contact with the audience, mediates between art and spectators and creates participatory approaches to theatre. She was employed as a theatre pedagogue at the Mecklenburg State Theatre from 2018 to 2020, where she most recently staged MÄDCHEN WIE DIE with the Theatre Youth Club and developed a live radio play project with pupils with visual impairments.
www.annewittmiss.de

Andreas Weinmann was born in Stuttgart in 1993 and graduated from Geschwister-Scholl-Gymnasium in 2013, where he gained his first theatre experience. From 2005 to 2009 he acted in various clubs at Junges Ensemble Stuttgart and also took part in the ensemble production “9 Leben” there. He gained further stage experience during the youth club production “Exeunt Omnes – Abgang alle” at the Staatstheater Stuttgart. In the 2013/14 season, he completed a voluntary social year in culture at Junges Theater Heidelberg. His production “Social Network” was created during this time. In the 2014/15 season, he worked as an assistant director for the Christmas fairy tale “The Wizard of OZ” and as a youth club leader and assistant production manager for Heidelberg Stückemarkt, among other things. From 2015 to 2017, he was a permanent assistant director at Junges Theater Heidelberg. During this time, he directed, among other productions, the two classroom plays “Zigeuner-Boxer” by Rike Reiniger and the world premiere of “M.I.L.F. (Marvin is like a frog)” by Daniel Ratthei. He has been studying directing at the University of Music and Performing Arts Frankfurt am Main since autumn of 2017. As part of his studies, he developed the productions “Anatol” by Arthur Schnitzler, as well as “Leonce and Lena” by Georg Büchner, among others.

wirkt mit bei

Ritter ohne Furcht und Adel

Laura-Sophie Warachewicz was born in Duisburg and gained her first stage experience at Junges Theater Leverkusen before beginning her acting studies at Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart in 2016. As part of her training, she acted as Mrs. Mirador in “Das Leben auf der Praca Roosevelt” at Wilhelma Theater and in several roles in “Rage” at Staatstheater Stuttgart, where she also made a guest appearance in “Ein Sommernachtstraum im Cyber-Valley”, a project by Schorsch Kamerun.

She has been acting at the JES since the 2019/20 season following her finals in 2020 as part of the “Schauspielstudio Stuttgart” in the production “Wir so: Welt retten” as well as a freelance actress in “Corpus Delicti” since 2021.

wirkt mit bei

Corpus Delicti

Wir so: Welt retten (Premiere)

Education

I was born in Dresden in 1998 completed my voluntary service at Landesbühnen Sachsen in theatre education after my Abitur. I then studied for a Bachelor’s degree in Cultural Studies and Aesthetic Practice at the University of Hildesheim, majoring in theatre, and spent a year studying at the Escuela Superior de Arte Dramático drama school in Málaga (Spain).

Elsewhere

During my school and university years I discovered my love for being on and behind the stage, led several theatre clubs and workshops, and assisted in various theatre and dance projects, e.g. at Staatsschauspiel Dresden, Staatstheater Braunschweig and Compagnie Fredeweß in Hanover. I also developed my own dance performances and gave classes in ballet basics, contemporary dance and dance improvisation.

JES! And ME

In the 2022/23 season I will start at JES as a theatre and dance teacher. Among other things, I am part of the Kita language development project and lead the multigenerational dance workshop “Tell Me Your Story – Without Actually Telling Me Your Story” in the autumn holidays, as well as the weekly play club “Das gehört sich so (nicht)!”.

CONTACT

nathaly.wuttke@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Die Bremer Stadtmusiktiere

Education

I was born in Waldkirch near Freiburg in 1987. In 2012, I completed my studies at the Institute for Theatre Pedagogy in Lingen (Ems) and then worked in a research project on “Speech Therapy and Theatre Pedagogy” at the Osnabrück University of Applied Sciences. From 2013 to 2015 I studied at the Friedrich-Alexander-University Erlangen/Nuremberg in the Master's programme Theatre Pedagogy.

Elsewhere

Between my Bachelor’s and Master’s degrees, I gave theatre pedagogy seminars in the speech therapy degree programme at Osnabrück University of Applied Sciences. During this time I gained freelance work experience in theatre projects with vocational school students from Münster, as an assistant director at Theater Pfütze in Nuremberg, in experiential and circus education and language support projects for children (Theater Sprach-Camp / Oberhausen, DeutschSommer / Frankfurt).

JES! And me

I have been working as a theatre pedagogue at JES since the 2015/2016 season. I am particularly interested in early childhood cultural education, the participation of children and young people in and around JES and the encounters of people from diverse walks of life. For some years now, I have been the contact person for the Kita-Abo project, which offers language support for pre-school children. In the 2022/23 season, I am responsible for “Die JESPhilosophinnen” and lead the inclusive play club “Die Träumerinnen”.

CONTACT

Silke.wilhelm@jes-stuttgart.de

wirkt mit bei

Ritter ohne Furcht und Adel

Hier ist noch alles möglich (Everything is still possible here)

x

y

z